Die Schönheit der Münzen des Commodus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von curtislclay » Di 19.02.13 16:10

Anscheinend Vs. TR P V, Rs. FORT RED IMP IIII COS II P P, Rom, 180 n. Chr., BMC 1730 (ohne Rad unter Thron), Büstenvariante von Cohen 165.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von quinctilius » Di 19.02.13 16:22

@ curtisclay:

Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich suche noch nach einem Vergleichsstück, vielleicht werde ich ja fündig. :-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von quinctilius » Mi 20.02.13 12:17

..weil es grad so schön ist für EUR 30,- günstig erworben:

COMMODUS. 177-192 AD. AR Denarius, Rome mint, Struck 189 AD. M COMM ANT P FEL AVG BRIT, laureate head right / OP-TIME M_AXIME, C V P P in exergue, Jupiter standing left, with cloak, holding thunderbolt and spear. RIC III 192; MIR 18, 754-4/30; BMCRE 233; RSC 387.

Die Münze kommt übrigens aus Spanien, man denke nur an Maximus Decimus Meridius - Kommandeur der Truppen des Nordens - Tribun der spanischen Legionen :wink:

VG
Quinctilius
Dateianhänge
$T2eC16JHJGQE9noMZLWPBQv)SVWhz!~~60_3.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von quinctilius » Mi 20.02.13 19:21

Aller guten Dinge sind drei, mein dritter Sesterz, leider nicht ganz billig aber wegen der leicht rauhen Oberfläche und der Schrötlingsrisse auch nicht unerschwinglich:

Commodus. A.D. 177-192. sestertius (30 mm, 22.08 g, 1 h). Rome, A.D. 181-182. Laureate bust of Commodus right / Annona standing left, holding grain ears and cornucopia; at feet, modius of grain. RIC 326a; Cohen 12. VF, brown surfaces, light porosity, edge splits.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Commodus_Annona - Kopie.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Marcus Aurelius » Mi 20.02.13 20:04

Trotz der rauen Oberfläche ein schöner Sesterz mit hübschem Portrait. Den würde ich auch nehmen.

Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von quinctilius » Mi 20.02.13 20:19

Marcus Aurelius hat geschrieben:Trotz der rauen Oberfläche ein schöner Sesterz mit hübschem Portrait
Marcus Aurelius
ja lieber ein paar Makel aber dafür nicht geglättet und nicht zu teuer :-)

Apropos was haltet Ihr von diesem Stück ?
Verdächtig ? Geschnitzt ?

VG
Quinctilius
Dateianhänge
$(KGrHqNHJBcE-dPs9M,cBPvUf8IKMQ~~60_3.JPG
$(KGrHqVHJBME-eIgC0YOBPvUlNVVtw~~60_3 - Kopie.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Marcus Aurelius » Mi 20.02.13 20:35

Zumindest stark geglättet. Sieht für mich aber auch geschnitzt aus das Reversbild.

Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von quinctilius » Mi 20.02.13 20:53

also zumindest ist normalerweise unter einer dicken roten Kuprit-Schicht (Rv.) nicht mehr viel zu erkennen.
Aber wenn geschnitzt dann gut gemacht.
Hier gibts das Stück:

http://www.ebay.com/itm/ROMAN-BRONZE-CO ... 337fe97339

Mein Commodus Budget ist erschöpft für diesen Monat :-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Marcus Aurelius » Mi 20.02.13 21:09

Die Konturen sehen "nachgezogen" aus. Ich meine am linken Bein ist es gut zu erkennen.

Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Antoninus Pius » Mi 20.02.13 23:06

An manchen Buchstaben und Stellen des Gewandes auch.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » So 24.02.13 10:14

Ein neuer Denar des Commodus
Kein Prachtstück, aber preiswert (18 €)
Prägestätte: Rom
Prägezeit: 10. Dez. 188 - Anfang 189
3,15 g
17-18 mm

Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r.
MARCVS COMMODVS ANTONINVS PIVS FELIX AVGVSTVS BRITANNICVS
C A.jpg
Fortuna mit Füllhorn in der Linken und Caduceus in der Rechten steht n.l., re. Fuß auf Prora gesetzt
FORTVNAE FELICI PONTIFEX MAXIMVS TRIBVNICIA POTESTATE XIIII CONSVL V PATER PATRIAE
C R.jpg
Fortuna Felix war eine besondere Spezifikation der sehr beliebten römischen Glücksgöttin. Fortuna war die Göttin des glückhaften Schicksals, Felicitas die Göttin des andauernden Glücks und des Segens. Fortuna Felix wäre demnach als Göttin eines vielversprechenden Glückes anzusehen.
Neben dem Caduceus (Attribut von Merkur, dem Gott der Reisenden und des Handels), welches auch der Göttin Felicitas stets zu Eigen ist, erscheint auf der Münze noch ein Schiffsbug, was auf eine geplante Seereise des Kaisers hindeuten könnte. „Festgehalten sei, dass die genannten Stücke (darunter der Fortuna-Felix-Typ) eine numismatische Paralelle zu der HA-Stelle sind, die eine geplante Profectio des Commodus berichtet … (und) … ins Jahr 188 einzuordnen ist“ (Kaiser-Raiß, Die stadtrömische Münzprägung, S. 38). Vermutlich wird hier auf eine geplante Reise nach Africa hingewiesen, wo zu jener Zeit kriegerische Aktivitäten stattfanden.
Wie ein roter Faden zieht sich neben Virtus auch die Felicitas durch die Regierungszeit des Commodus und speziell seiner Münzprägung (bspw. GEN AVG FEL, FORT FEL(I), TEMPORVM FELICITAS, FELIC PERPETVAE AVG). Der dem Kaiser angelastete Herkuleswahn tritt dagegen auf den Münzen kaum stärker wie bei anderen Kaisern hervor (etwa Hadrian oder Antoninus Pius, die sich auf Medaillons schon vor Commodus mit der Löwenhaube über dem Kopf zeigen ließen).
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von curtislclay » So 24.02.13 21:31

Auf welchem Medaillon erscheint Antoninus Pius mit der Löwenhaube?

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » Mo 25.02.13 07:31

Wenn ich mich nicht irre:
Avers: Antoninus Pius mit Löwenhaube nach rechts
Revers: einander anblickende Doppelbüsten von Marcus Aurelius (li.) und Faustina filia (re.)
Vielleicht finde ich das Bild noch.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von curtislclay » Mo 25.02.13 15:39

Invictus hat geschrieben:Wenn ich mich nicht irre:
Avers: Antoninus Pius mit Löwenhaube nach rechts
Revers: einander anblickende Doppelbüsten von Marcus Aurelius (li.) und Faustina filia (re.)
Vielleicht finde ich das Bild noch.
Du denkst wohl an das Medaillon von Septimius Severus mit Löwenfell in Paris, auf der Rs. Caracalla und Plautilla, Cohen S. 103 mit Zeichnung, das aber meiner Meinung nach sicher eine moderne Fälschung ist.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » Mo 25.02.13 20:00

Vielen Dank für deinen Hinweis, Curtis.
Ich finde das s/w-Foto des Medaillons leider nicht.
Aber du hast sicher recht, was den Septimius anbelangt.
Da war ich wohl auf dem Holzweg, danke für die Richtigstellung.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schönheit ist überall um uns herum...
    von Georg5 » Mi 04.08.21 18:19 » in Off-Topic
    19 Antworten
    1064 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Fr 29.10.21 22:29
  • Eine Schönheit aus Nikopolis
    von Peter43 » Sa 29.05.21 20:00 » in Römer
    0 Antworten
    248 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 29.05.21 20:00
  • Katalogzitat Commodus
    von Mynter » Mi 30.09.20 14:34 » in Römer
    3 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Do 01.10.20 07:04
  • Ich brauche Ihre Hilfe mit der Commodus-Münze.
    von Georg5 » Sa 13.02.21 09:36 » in Römer
    14 Antworten
    1320 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 08.03.21 22:34
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1914 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast