Die Schönheit der Münzen des Commodus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 25.02.13 20:14

Curtis, eine neugierige Frage: Hast Du dieses Medaillon in natura in Paris gesehen, oder legst Du Dich schon anhand des Bildes auf "modern" fest?

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von curtislclay » Mo 25.02.13 21:37

Ja, vor etlichen Jahrzenten in der Hand gehabt und auch einen Gipsabguss davon gemacht.

An diesem "Medaillon" ist einfach alles falsch: die einmalige Vs.Legende L SEPTIMIVS SEVERVS PERTINAX AVG, das Fehlen von PIVS für beide Kaiser, die spätere Frisur der Plautilla bereits im J. 202 (Caracalla TR P V COS), der Stil, der Rand und die Dicke des Schrötlings.
Zuletzt geändert von curtislclay am Di 26.02.13 02:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 25.02.13 22:04

Faszinierend, danke!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » So 03.03.13 14:38

Den eingestellten Text zum Prägeanlass dieser Münze http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 55#p391195 möchte ich revidieren.

Kaiser-Raiß sieht eine Verbindung zwischen zwei Stellen in der Historia Augusta, wonach am 5. April des Jahres von Fuscianus' zweiten Konsulats (= 188 n.Chr.) die „Vota pro eo“ (= Gelübde für Commodus) abgehalten wurden (HA 12, 9) und ein profectio geplant war (HA 12, 8 ). Das von K.-R. herangezogenes Pariser Commodus-Medaillon mit der Profectio-Szene beweist zwar diesen Satz der HA, aber es handelt sich hier wohl eher um den Auszug zur expiditio Germanica III gegen Markomannen u. Quaden (dritter Germanenfeldzug anno 188 - siehe Kienast, Kaisertabellen). Da das Medaillon eine Neujahrsprägung sein dürfte, muss es für den 1. Jan. 188 hergestellt worden sein, denn es trägt TRP XIII (Amtsantritt 10. Dez. 187).
Der o.g. Fortuna-Felix-Denar (frühestens ab 10. Dez. 188 geprägt, da TRP XIIII) kann wohl kaum Bezug auf eine (geplante) Reise nehmen, welche bereits am 1. Jan. 188 (Medaillon) resp. 5. April 188 (Vota) ihren Niederschlag fand – die Münzausgabe wäre einfach 1/2 - 1 Jahr zu spät gekommen!

Das gleiche Fortuna-Felix-Motiv taucht übrigens 192 erneut auf --- und für dieses Jahr ist keine (geplante) Reise des Commodus belegt.

Es muss m.E. einen anderen Prägegrund für diesen Typ geben.
Vielleicht soll es das mit den Segenswünschen begleitete Auslaufen der römischen Getreideflotte nach Ägypten/Africa aufzeigen.

Der Prägebeginn müsste demnach auf etwa Mitte 189 n.Chr. geschoben werden.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » Mi 06.03.13 17:01

Denar des Kaisers Commodus
erstes Halbjahr 189 n.Chr.
RIC 176, Cohen 365, BMC 358
Gewicht: 2,6 g; Durchmesser: 18 mm

Kopf mit Lorbeerkranz n.r.
MARCVS COMMODVS ANTONINVS PIVS FELIX AVGVSTVS BRITANNICVS
C A.jpg
Minerva Victrix (die Siegverleiherin) mit Helm und Aegis steht n.l., den Mantel um die linke Schulter geschlagen, stützt sich auf ihren Speer und hält eine Victoriola (mit Kranz und Palmenzweig), zu ihren Füßen Rundschild, hinter ihr Waffentrophäe (bestehend aus Helm, Brustpanzer mit Mantel, zwei gekreuzte ovale Schilde, unterhalb am Pfahl zwei gekreuzte Beinschienen)
MINERVA VICTRIX PONTIFEX MAXIMVS TRIBVNICIA POTESTATE XIIII CONSVL V PATER PATRIAE
C R.jpg
Die Darstellung eines Tropaeum lässt eindeutig auf einen römischen Waffensieg schließen. Den Sieg errangen die Römer schon vor Commodus’ Designation zum 6. Konsulat, er wurde aber auch noch auf den danach folgenden Münzen mit COS V DES VI gefeiert.
Da das Motiv nicht nur auf Gold-, Silber- und AE-Münzen, sondern auch auf Medaillons erscheint, muss es sich auf einen bedeutenden (sicher auch schwer und blutig erkämpften) militärischen Erfolg anno 189 n.Chr. im Kampf gegen die Mauretanier beziehen – der Konflikt war bereits 188 n.Chr. ausgebrochen. Die Wichtigkeit einer schnellen Beendigung dieses Krieges lag darin begründet, dass Africa als Korn- und Olivenöllieferant eine lebensnotwendige Rolle für die Reichsmetropole spielte.

http://www.visualphotos.com/image/1x673 ... e_velletri
Die Ähnlichkeit zwischen der Minerva auf den Münzen und der Athena von Velletri ist verblüffend. Bei der Skulptur handelt es sich um die römische Marmorkopie einer verloren gegangenen Bronzestatue, möglicherweise ein um 430 v.Chr. geschaffenes Werk des griechischen Bildhauers Kresilas.
Die Statue wurde 1797 nahe Velletri in den Ruinen einer römischen Villa gefunden.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Argonaut » Mi 06.03.13 17:59

Glückwunsch nette Münze, das Portrait gefällt mir sehr, der geschichtliche Hintergrund natürlich höchst intressant,
würde ich als Sesterz sehr gern nehmen wenn ich mich nicht täusche hat doch kc das Medaillon davon.

Gruss Marc
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Invictus » Mi 06.03.13 18:55

Danke!
Argonaut hat geschrieben:das Portrait gefällt mir sehr
Kein Wunder, denn Commodus hatte "männlich schöne Gesichtszüge, seine Augen glühten und blitzten, sein blondes Haar war von Natur aus gelockt und wenn er ins Sonnenlicht hinaustrat, schimmerte es mit solchem Glanz, dass manche meinten, er lasse es vor öffentlichen Auftritten mit Goldstaub pudern, während andere darin eine übernatürliche Erscheinung sahen" (Herodian I, 7)

Argonaut hat geschrieben:wenn ich mich nicht täusche hat doch kc das Medaillon davon
Ja - der Glückliche!

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12401
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Peter43 » Mi 06.03.13 19:58

Herzlichen Dank für den Hinweis auf die Athena von Velletri!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5426
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 660 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von mike h » Di 12.03.13 18:32

Endlich hab ich meine erste (und zweite) Crispina ergattert
IMG_3340.JPG
IMG_3341.JPG
AV: Crispina Augusta

RV: vermutlich IUNO LUCINA /SC

10,5 g / ca 24 mm
IMG_3342.JPG
AV: Vermutlich ebenfalls Crispina Augusta. Ansonsten vergebliche Liebesmüh.....
10,9 g / 26 x 27 mm

Beide an und für sich nichts besonderes...

Erstaunlich fand ich nur, das beide aus dem gleichen Lot ungereingter Münzen stammen, in dem sich ansonsten ca 65% Prägungen aus Viminacium befanden.
Gewöhnlich finde ich aus dieser Quelle eher Hadrian, Trajan... gelegentlich Claudius und Nero

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Ariminum
Beiträge: 198
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Ariminum » Mi 27.03.13 19:41

Habe recht günstig dieses seltenere As erstanden - RIC 432

AV: M COMMODVS ANTON AVG PIVS
RV: MVNIFICENTIA AVG TR P VIIII IMP VI
im Abschnitt COS IIII P P / S C

Mit ehrlicher Patina und ganz unberührt. Habe rechte Freude dran.

Silvio
Dateianhänge
CommodusAs4D.jpg
CommodusAs4R.jpg

kc
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von kc » Mi 27.03.13 22:08

hi silvio,

der würde gut zu meinem pius elefanten passen.
würdest du tauschen oder verkaufen?

grüße
kc

Ariminum
Beiträge: 198
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Ariminum » Mi 27.03.13 22:13

Ja, gerne mit dem Pacatianus :D !
Spass beiseite, ich screibe Dir eine PN!

LG
Silvio

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.05.13 16:11

Heute habe ich mal wieder etwas zum Thema Commodus beizusteuern.
Es ist mir jetzt gelungen, von einer nicht ganz häufigen Emission beide Typen zusammenzubekommen.
Ab 176 trug Marcus Aurelius den Titel "Sarmaticus", und diesen Titel übertrug er auch auf seinen Sohn, den er frühzeitig als Nachfolger aufbauen wollte. Commodus hieß auf den Münzen von Anfang an schon "Germanicus", und die Münzen, auf denen er noch Caesar, aber auch Sarmaticus heißt, sind in die Zeit ab 176 und bis 177 (als er Augustus wurde) zu datieren. Die Festemission mit Denaren, auf denen diese Siege gefeiert wurden, ist nicht häufig. Schon vor einiger Zeit hatte ich den Denar DE SARMATIS bekommen, jetzt ist das Pendant mit DE GERMANIS angekommen.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
de-germanis+de-sarmatis-2.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von emieg1 » Sa 25.05.13 22:49

Ein schönes Paar :wink:

mit historischem "Hintergrund" - mal eben nicht die üblichen Pausenfüller. Täten mir auch sehr gefallen.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12401
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal

Re: Die Schönheit der Münzen des Commodus

Beitrag von Peter43 » So 26.05.13 21:00

Lydien, Magnesia ad Sipylum, Commodus, 180-192
AE 30, 14.18g, 180°
geprägt unter dem Strategos Aelius Kodra...
Av.: AVT KAI MAR - AVRH KOMODOC
Büste, drapiert und cürassiert, belorbeert, n.r.
Rv.: EPI CTRA A KOD - RA / MAGNHTWN CIPVLOC
Kybele in langem Gewand und mit Mauerkrone, sitzt n.l. in einer Biga, die von 2 Löwen
mit erhobener Vordertatze gezogen wird, hält in der re. Hand die Zügel und in der Linken ?
Ref.: BMC 60
S+/fast SS, braun-gelbe Patina, unter der Büste gelocht

Dies ist meine einzige gelochte Münze. Aber ich konnte der Darstellung der Biga mit den Löwen nicht widerstehen!

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
magnesia_ad_sipylum_commodus_BMC60.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schönheit ist überall um uns herum...
    von Georg5 » Mi 04.08.21 18:19 » in Off-Topic
    19 Antworten
    1064 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Fr 29.10.21 22:29
  • Eine Schönheit aus Nikopolis
    von Peter43 » Sa 29.05.21 20:00 » in Römer
    0 Antworten
    248 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 29.05.21 20:00
  • Katalogzitat Commodus
    von Mynter » Mi 30.09.20 14:34 » in Römer
    3 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Do 01.10.20 07:04
  • Ich brauche Ihre Hilfe mit der Commodus-Münze.
    von Georg5 » Sa 13.02.21 09:36 » in Römer
    14 Antworten
    1320 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 08.03.21 22:34
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1911 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste