Hadrian und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mo 24.05.10 20:02

Dieser Flut von vz-prächtigen Denaren aus Torstens Sammlung kann ich allerdings ernsthaft auch nicht paroli duch Gleichwertiges bieten. Aber ich kann zumindest an den gesamten Text dieses threads erinnern, der auch die Familie des Hadrian einschließt. Auf dieser Strecke könnten dann evtl. aus Euren Sammlungen diese oder jene Offenbarungen möglich sein, mit einem 8O -Effekt.
Ich zeige also hier mal die von Hadrian so wenig geliebte Gemahlin Sabina, mit einem Denar der Vesta, wenn auch ohne 8O - Effekt:

drake
Dateianhänge
Denar Sabina C. 81 Av. SABINA AVGVSTA HADRIANI AVG PP..jpg
Denar Sabina C. 81 Rv. VESTA. Vesta m. palladium u. Zepter li. sitzd..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von nephrurus » Mo 24.05.10 20:08

na endlich drakenumi!!! ich warte ja schon die ganze Zeit, dass sich mal die eine oder andere Dame hierher verirrt :wink:
Ein wundervolles Stück zeigst Du uns da. Ich muss nämlich zugeben, dass ich bis auf zwei oder drei Ausnahmen keinerlei Frauen in meiner Sammlung habe.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 24.05.10 20:20

Hat mich auch gewundert, dass eine Sabina erst jetzt eintrudelt, dabei ist selbst diese häufigere Frisur für diese zickige Kaiserlady einzigartig in der römischen numismatischen Welt, oder?!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » Mo 24.05.10 20:51

drakenumi1 hat geschrieben: Aber ich kann zumindest an den gesamten Text dieses threads erinnern, der auch die Familie des Hadrian einschließt. Auf dieser Strecke könnten dann evtl. aus Euren Sammlungen diese oder jene Offenbarungen möglich sein, mit einem 8O -Effekt.
Ui,
der Wink mit dem Zaunpfahl war wohl echt nötig...
Aber ich habe auch nur etwas ohne 8O -Effekt :(
Dateianhänge
P1220664gut.jpg
P1220666zuge+scharf.jpg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4294
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von richard55-47 » Mo 24.05.10 21:26

So schöne Schätze wie oben kann ich nicht anbieten. Hier meine Hadriani. Ich könnte ja noch Traian bringen, der gehört ja auch zur Familie, aber ich habe das Gefühl, dass damit das Thema verfehlt wird. Sabina kommt noch, die passt nicht mehr.
Dateianhänge
221-Hadrianus_Galeere.JPG
174-Hadrianus.jpg
126-Hadrianus_MonetaAUG.JPG
83-Hadrianus_Hilaritas_COS_III.JPG
do ut des.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4294
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von richard55-47 » Mo 24.05.10 21:28

Jetzt noch meine einzige Sabina.
Dateianhänge
232-Sabina.JPG
do ut des.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mo 24.05.10 21:43

nummis durensis hat geschrieben: "..... Sabina ..... diese zickige Kaiserlady....."

Möglicherweise ist ihre "Zickigkeit" nur eine Antwort auf Hadrians gemischte sexuellen Neigungen. Dazu mal einige Stichworte, soweit diese von römischen Schriftstellern und der "gepriesenen" Historica Augusta stammen:

- Überzeugter Homosexueller.
- Knabenliebe(Antinous!)
- Verhältnisse zu verheirateten Frauen, denen er hörig war.
- Bei der Befriedigung seiner Triebe ging er bis zum Äußersten und besang die Objekte (!) seiner Begierde in zahlreichen Versen.
- Gerüchte besagen, er wollte seine Sabina vergiften.
Da wäre ich wohl auch zickig ....

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 24.05.10 21:58

Möglicherweise stimmt das sogar, aber wir werden nie mit Gewissheit feststellen, ob die Launen der Sabina nun aus der Tatsache herrühren, dass Hadrian wohl gefühlsmässig ein zerrissener Mensch war oder ob ihr Charakter ihn vielleicht erst auf diverse andere "Ideen" gebracht haben... :wink:

Leider liegt meine einzige numismatische Sabina noch unfotografiert in der Schublade - sie ist auch nicht sooo besonders "erwähnenswert".

Aber für die Kunstinteressierten hier noch zwei IMHO faszinierende Marmorporträts der "geliebten" Menschen um den Kaiser, beide aus dem städtischen Museum zu Rom. Die Sabina wurde nahe der Via Appia gefunden, zum Antinoos waren leider keine weiteren Infos ersichtlich.
Dateianhänge
sabina.jpg
Antinoos_I.jpg

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von nephrurus » Mo 24.05.10 22:08

wow, vor allem Bild 2 ist ja der Traum!!! wenn der Kaiser
"abtrünng" wird, hätte ich mich gern um die Kaiserin
gekümmert :-)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4050
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von ischbierra » Mo 24.05.10 22:12

Ich stell hier noch mal eine Variante von drakenumis Vesta-Sabina ein. Hier ist der Zopf am Ende zu zwei Schleifen geformt.Leider reicht meine Bildqualität bei weitem nicht an die von drake heran. Wie machst Du das nur?
Gruß ischbierra
Dateianhänge
IMG_0455.JPG
IMG_0456.JPG

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 24.05.10 22:23

mmmh, ich weiss nicht, ob man hier wirklich von einer "Variante" sprechen darf. Sabinas Zopf ist am unteren Ende in einer Schleife aufgerollt - manchmal durch Abnutzung etwas schwierig zu erkennen. Als wirkliche Varianten würde ich nur die von Richard vorgestellte Hochsteckfrisur sehen und natürlich die verschleierten Porträts der Diva Sabina.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mo 24.05.10 22:38

Zu den hier angedeuteten "Delikatessen" passt ganz gut ein anderer Denar der Sabina, auf dem sie selbst als Concordia auf einem Thron sitzt, eine patera hält und den Arm auf einer Spes-Statue ruhen läßt, unter dem Thron befindet sich ein Füllhorn.
Wenn man sich vorstellt, daß seinerzeit die Spes die göttliche Personifikation der Hoffnung auf Glück gewesen ist, dämmert einem die Aussage: Spes war zum Kaiserhaus in Beziehung gesetzt und sollte die Hoffnungen an heranwachsende Mitglieder der kaiserlichen Familie ausdrücken (oder anders ausgedrückt: die Hoffnungen auf noch ungeborene Mitglieder und die Hoffnung auf gute Bedingungen, in deren Folge kaiserlicher Nachwuchs gezeugt werden konnte).

drake
Dateianhänge
Denar Sabina C. 12 Av. SABINA AVGVSTA HADRIANI AVG PP..jpg
Denar Sabina C. 12 Rv. CONCORDIA AVG. Conc. li. sitzd, Arm a. Spes-Statue gestützt..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1802
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von klausklage » Mo 24.05.10 22:49

Die Heirat zwischen Hadrian und Sabina war rein politisch motiviert und hatte nie etwas mit Liebe zu tun. Sabina war die Großnichte Trajans, mit der Heirat konnte Hadrian erstmals berechtigte Ansprüche auf die Thronfolge geltend machen. Er war selber ja auch mit Trajan blutsverwandt, aber halt nur um 10 Ecken herum.
Hadrians sexuelle Ausschweifungen waren schon damals jedermann bekannt, es gab sogar Beschwerden des Palastverwalters beim Kaiser, Hadrian würde die Pagen bei jeder Gelegenheit bedrängen. Auch nach seiner Machtübernahme ließ er nichts anbrennen und gab Sabina immer deutlich zu verstehen, dass er nicht viel von ihr hielt. Sabina soll ihrerseits Affären gehabt haben, unter anderem mit dem Chef der Staatskanzlei, jenem Sueton aus dem Lateinunterricht. Als die Gerüchte darüber publik wurden, musste Sabina dem Kaiser auf seiner Reise durchs Reich hinterherreisen, damit er sie im Blick hatte, denn ihre Untreue wollte er nicht tolerieren.
Den endgültigen Bruch soll ein Ereignis bereitet haben, das natürlich nur als Gerücht auf uns überkommen ist. Sabina sei vom Kaiser schwanger gewesen und habe das Kind abtreiben lassen, und zwar mit der Aussage, sie wolle nicht zulassen, dass dieser Mann Nachkommen in die Welt setze. Damit nahm sie Hadrian zugleich die Hoffnung auf eine Dynastiegründung.
Es hält sich zudem das Gerücht, der Kaiser, selbst schon todkrank, habe sie ermorden lassen, weil er nicht wollte, dass sie ihn überlebt.
Tja, das ging schon damals ganz schön zur Sache bei den Royals.
Olaf
squid pro quo

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 24.05.10 23:00

klausklage hat geschrieben: Den endgültigen Bruch soll ein Ereignis bereitet haben, das natürlich nur als Gerücht auf uns überkommen ist. Sabina sei vom Kaiser schwanger gewesen und habe das Kind abtreiben lassen, und zwar mit der Aussage, sie wolle nicht zulassen, dass dieser Mann Nachkommen in die Welt setze. Damit nahm sie Hadrian zugleich die Hoffnung auf eine Dynastiegründung.
Aber ein glaubwürdiges Gerücht und nicht umsonst sprach ich davon, dass Hadrian zumindest in meinen Augen eine arg zerrissene Persönlichkeit und oftmals recht brutal war - wohl nicht nur in seinem Umgang mit Sabina, sondern auch militärisch, wenn man mal so an Judaea denkt. Hadrian wird IMHO oftmals als fröhlicher unbeschwerter Reisekaiser verharmlost.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » Mo 24.05.10 23:04

Das liest sich alles sehr unterhaltsam, ich frage mich nur, was man alles glauben darf. Denn die antike "Klatschpresse" war auch nicht zimperlich, speziell mit Kaisern, die es sich wie Hadrian gründlich mit der senatorischen Oberschicht verdorben haben.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • RIC II.3 Neu - Hadrian
    von Zwerg » Mi 22.01.20 08:53 » in Römer
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Fr 24.01.20 23:48
  • Unbekanntes Hadrian As
    von Gorme » Di 27.10.20 11:32 » in Römer
    3 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Di 27.10.20 19:11
  • Hadrian Denar - Bestimmungsprobleme
    von Zwerg » Fr 20.03.20 21:54 » in Römer
    4 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Sa 21.03.20 09:20
  • Hadrian und Tempel, bitte um Bestimmung
    von Ave Römer » Do 28.01.21 18:42 » in Römer
    7 Antworten
    223 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ave Römer
    Do 28.01.21 19:58
  • Fälschung oder Echt? Hadrian Hilaritas
    von borgi1970 » Fr 16.10.20 10:23 » in Römer
    11 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 16.10.20 20:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste