Hadrian und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Mi 29.05.13 07:39

Peter43 hat geschrieben:Das ist zu weit hergeholt. Wer von den Legionären und von der Plebs in Rom hat denn Kuchen gegessen?

Jochen
Es ist überliefert, dass frisch gemahlener Mohn mit Honig vermengt ein durchaus gängiges Mahl bei den Legionären war, um sich zu stärken und schmerzunempfindlich zu machen.

@nummis durensis:
Da Mohn eines der Hauptattribute der Ceres war, könnte dies ein weiterer Punkt für ihre Identifikation auf drake's Münze sein.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von klunch » Mi 29.05.13 10:42

Invictus hat geschrieben: ...frisch gemahlener Mohn [...] um sich zu stärken und schmerzunempfindlich zu machen
Habe soeben mal zu Klatschmohn und insbes. Schlafmohn in wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafmohn gelesen, ist schon interessant, daß Mohn früher doch sehr intensiv und vielseitig genutzt wurde und im Kaiserpalast das Opium tonnenweise gelagert wurde. Stelle mir gerade 17 Tonnen Opium vor 8O 8O 8O

klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
der_Komtur
Beiträge: 61
Registriert: So 14.04.13 08:07

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von der_Komtur » Do 30.05.13 00:43

hier sind ja gar keine münzen?!?!?!?!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Do 30.05.13 12:25

Invictus hat geschrieben:
Zu dem "Gerät" in der Hand: Die Münzen mit dem stark gekrümmten Teil zeigen ganz sicher eine Sichel, ähnlich wie hier Villa des Fabricius Flavius. Bei drake's Münze würde ich persönlich ein Schnittwerkzeug (allein schon wegen der eigentümlich Lage im Arm) aber ausschliessen wollen. Vorstellbar wäre vielleicht, dass es sich hier um einen Hakenpflug handelt und der Arm der Göttin auf der Pinne? (keine Ahnung, wie man den Handgriff beim Pflug nennt) ruht. Dafür spräche die leicht gebogene Form des Objekts, so wie sie schon früher auf römischen Denaren abgebildet wurde C. Vibius C.f.C.n. Pansa Caetronianus, 48 BC


Gruß
Die Krümmung des Schwertes würde ich nicht so "eng" sehen. Ich bin beim Sortieren meines Fotoarchivs noch über eine interessante Darstellung gestolpert: Eine Statue der personifizierten Thracia mit den Attributen der Annona/Abundantia. In ihrer rechten Hand hält sie eine Mohnkapsel und Ähren, in der linken ein gekrümmtes Schwert, das man zusammen mit den anderen Attributen als Sichel werten sollte.
Dateianhänge
rom 516_I.jpg
rom 516_II.jpg
rom 516_III.jpg

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Do 30.05.13 15:59

Da hast du ein sehr schönes Beispiel(bild) gezeigt, danke.
Was mich persönlich aber weiterhin an den Gedanken eines sichelähnlichen Handwerkzeugs stört ist
a) dass bei drake's Münze die Göttin das Gerät viel zu weit oben greift - warum nicht am Handgriff, sondern an der scharfen Schneide?
b) dass das Gerät wellenförmig aussieht und nicht gebogen

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Peter43 » Do 30.05.13 16:40

Mir ist eben noch eine andere Idee gekommen: Kann es nicht ein Aplustrum sein, die Heckverzierung eines Schiffes, als Hinweis darauf, daß das Getreide über das Meer aus Ägypten kommt?
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 30.05.13 18:04

Scheint mir extrem plausibel!!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Do 30.05.13 18:26

"Plausibel" ist genau das richtige Wort für dieses Instrument, jedenfalls 1000mal besser, als "Haken", als ein Symbol für die Hoffnung auf göttliche Unterstützung für eine ungestörte Seereise der Getreideflotte. Wird doch durch den Modius mit Ähren oder Mohnkapseln der Prozeß der reichhaltigen Beschaffung (bis hin zu manchmal erforderlichen siegreichen Kriegen) Ausdruck verliehen, so geschieht das für die ungefährdete Heimreise mit der Fracht durch das Aplustrum. Das passt gut ins Bild, denkt

drake und dankt für den Einfall!
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Do 30.05.13 18:40

"Haken" würde ich in diesem Zusammenhang sowieso nicht nehmen wollen. Ein Aplustrum scheint ebenso wie eine Sichel plausibel; gute Idee.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Do 30.05.13 18:51

ich will ja nicht maulen, aber wurde der hinweis auf die wichtige getreideflotte nicht immer (und viel anschaulicher) durch einen schiffsbug dargestellt?
und warum sollte die annona dieses aplustrum ausgerechnet in ihrer hand halten?
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Do 30.05.13 18:55

Das ist doch nicht gemault :wink:

Es sind halt Details, die endgültig sowieso nicht geklärt werden können, also kann man darüber nur unter der Prämisse "Das könnte es sein" debattieren.

PS. drake, du hast den Denaren ja in der Hand. Schau' mal auf diesen "Haken" direkt unter dem "S". Ich meine dort eine Rundung/Schleife zu sehen, die evtl. einem verschmutzten Stempel zum Opfer gefallen ist.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Do 30.05.13 22:00

Aplustrum oder Acrostolium http://etc.usf.edu/clipart/14400/14422/ ... 422_lg.gif? An einen Aphlaston, der ja öfters in der Hand gehalten wurde, hatte ich auch schon gedacht, aber der ist auf allen römischen Münzen ja immer "mehrschwänzig" http://www.acsearch.info/ext_image.html?id=124091

Gruß
Zuletzt geändert von Invictus am Do 30.05.13 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Do 30.05.13 22:15

Auch mit einer Lupe kann ich keine entsprechenden Spuren erkennen. Trotzdem noch eine zweite Ansicht mit verändertem Lichteinfall:
Dateianhänge
img23313.jpg
img23313.jpg (9.11 KiB) 849 mal betrachtet
img23314.jpg
img23314.jpg (10.73 KiB) 849 mal betrachtet
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Fr 31.05.13 19:28

Ok, danke drake. Das "Problem" ist einfach, dass der Gegenstand genau ins "S" hineinläuft. Schon daher kann man "eigentlich" keine Aussage treffen. Ich meine trotzdem, gerade auf dem unteren Bild einen Bogen erkennen zu können. Ich hab's mal 'n bisschen bunt gemalt - sicherheitshalber rosarot :wink:
Dateianhänge
img23314.jpg

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hadrian und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Fr 31.05.13 23:02

Ich hab das gute Stück noch einmal unter verschiedensten spitzen Lichteinfallrichtungen beäugt, aber halbwegs deutlich ist ein solcher Bogen aus keiner zu erkennen. Bei gutem Willen höchstens eine Andeutung. Was jedoch gegen einen Bogen spricht, ist aber dann diese "Brücke" zwischen dem oberen Bogen des "Hakens" und dem "S", diese allerdings sehr deutlich, mit hohem Profil und erheblicher Breite, so breit, daß sie maßlich über der einer Serife liegt.
Bevor wir beginnen, das Haar zu spalten, geben wir uns besser mit der Unlösbarkeit dieses Rätselchens zufrieden, denkt

drake
und dankt gleichzeitig auch allen anderen, die hier mitgewirkt haben.

Mein Fazit: Am unbestrittensten ist wohl die Darstellung von Mohnkapseln, und die passen ja auch sehr gut ins Bild. Ich leite daraus eine Typenvariante ab und warte geduldig auf das Auffinden einer, zweier, .... weiterer Münzen, das gibt dann Sicherheit .....
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • RIC II.3 Neu - Hadrian
    von Zwerg » Mi 22.01.20 08:53 » in Römer
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Fr 24.01.20 23:48
  • Unbekanntes Hadrian As
    von Gorme » Di 27.10.20 11:32 » in Römer
    3 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Di 27.10.20 19:11
  • Hadrian Denar - Bestimmungsprobleme
    von Zwerg » Fr 20.03.20 21:54 » in Römer
    4 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Sa 21.03.20 09:20
  • Hadrian und Tempel, bitte um Bestimmung
    von Ave Römer » Do 28.01.21 18:42 » in Römer
    7 Antworten
    223 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ave Römer
    Do 28.01.21 19:58
  • Fälschung oder Echt? Hadrian Hilaritas
    von borgi1970 » Fr 16.10.20 10:23 » in Römer
    11 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 16.10.20 20:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast