gallienus-special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10969
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 03.02.12 00:01

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, daß es eine Illusion ist, eine Rubrik wie die antiken Münzen auf Ebay komplett durchschauen zu wollen. Ich möchte lieber gar nicht wissen, wieviele Münzen, die genau meinem Beuteschema entsprechen, ich jeden Tag, jede Woche übersehe. Diese hier hat zufällig kein Spezialist gesehen, und so kam sie für 2 Euro plus 1,50 Porto zu mir; das entspricht tatsächlich genau dem Preis eines Döners an meinem Lieblingsdönerstand.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4742
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Fr 03.02.12 08:03

Neidloser Glückwunsch.

Vielleicht ist es aber gar kein Hybrid, sondern ein Prototyp einer doch verworfenen Serie über die Keuschheit des Gallienus. Warum soll immer nur die Keuschheit der Frauen betont werden? :mrgreen:
do ut des.

petr f
Beiträge: 17
Registriert: So 11.12.11 09:32

Re: gallienus-special

Beitrag von petr f » Fr 03.02.12 19:23

Heute kam die Galienus A: R Galienus AVG: AVG Virtus
es ist Minze von Antiochien.
danke
Dateianhänge
2 revers GALIENUS.JPG
2 GALIENUS 253-268 antoninianA GALIENUS AVG  R  VIRTUS AVG minc ANTIOCHIE RIC 668a.JPG
2 GALIENUS 253-268 antoninianA GALIENUS AVG R VIRTUS AVG minc ANTIOCHIE RIC 668a.JPG (34.04 KiB) 1091 mal betrachtet

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Fr 03.02.12 19:58

hallo petr f,
stimmt, aus antiochia, es ist Göbl 1617 g , mit 18 bekannten exemplaren eine der häufigeren aus dieser münzstätte.
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10969
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 03.02.12 20:21

richard55-47 hat geschrieben:Neidloser Glückwunsch.

Vielleicht ist es aber gar kein Hybrid, sondern ein Prototyp einer doch verworfenen Serie über die Keuschheit des Gallienus. Warum soll immer nur die Keuschheit der Frauen betont werden? :mrgreen:
Klar; so wie Probus, der alte Kommißkopp, mit der Calliope-Münze seine musische Seite betonen wollte (ein Friedrich der Große der Antike), es dann aber doch bleiben ließ. ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4742
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Fr 03.02.12 20:40

Genau!
do ut des.

DerTommi
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21.03.09 16:52
Wohnort: München

Re: gallienus-special

Beitrag von DerTommi » Sa 04.02.12 10:42

Ich möchte Euch gerne meinen "jüngsten" Neuzugang zeigen aus der Gallienus-Familie. Ich finde speziell das Revers schon zeigenswert.... Und der Tropenhelm vom Mars hat schon auch das gewisse Etwas. :mrgreen:
Dateianhänge
gallienus-mars-olive.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 07.02.12 17:35

heute kam dieser hübsche gallienus an. :)
alleredings frage ich mich um was für ein beizeichen es sich handelt. das normale zeta(?) der 586 w scheint es nicht zu sein. im auktionskatalog stand was von SI im feld, aber das scheint mir abwegig. ich sehe da eher ein invertiertes Z was meint ihr.
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus fortuna redux9.jpg
gallienus fortuna redux5.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16458
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4855 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Numis-Student » Di 07.02.12 20:04

Hallo Frank,
ich bin nun etwas verwirrt: du schreibst, es kam ein neuer Gallienus, zeigst aber 2 Münzen ;)

Die untere zeigt klar ein Stigma (http://de.wikipedia.org/wiki/Stigma_(Buchstabe)), die obere in meinen Augen ebenfalls, jedoch mit einer kleinen Beschädigung im Stempel.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von gallienvs » Di 07.02.12 20:15

Ich denke Frank will mit dem unteren Galienus das normale Signaturzeichen als Beispiel zeigen.
Für mich stellt das erste Stück nur eine verunglückte Version dar. :wink:
gruß gallienvs

ps: übrigens 2 klasse portraits! :)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 07.02.12 21:24

ja, ja ich hab's befürchtet. :) aber das stigma ist immer weich geschnitten, und hier ganz eindeutug sehr eckig?
grüsse
frank

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16458
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4855 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Numis-Student » Di 07.02.12 21:48

Hallo,
ich habe die Münze virtuell mal etwas geglättet und nachgeschnitzt :oops: :oops: :oops:

Ich denke, so sieht man es besser...

MR
Dateianhänge
gallienus%20geglättet.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 07.02.12 23:41

stimmt, jetzt sieht's noch mehr wie ein invertiertes Z aus! :)
aber lass man, ihr werdet schon recht haben, und es ist wohl doch nur ein stigma (von einem römer geschnitten. :wink: )
grüsse
frank

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12797
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Peter43 » Mi 08.02.12 11:11

Es nennt sich korrekt nicht Stigma, sondern Digamma. Darüber gibt es einen Artikel im Thread über historische Fehler auf Münzen. Aber Stigma ist wohl sowenig ausrottbar wie der Apisstier bei Julian II. oder der Abakus bei der Liberalitas.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4742
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Mi 08.02.12 12:35

Aus la France erreichten mich zwei Gallieni.

Bei Nr. 351 meine ich zu erkennen:
GALLIENUS AUG
(AETER) N AUG, Sol nackt, Schlamys ü. rechter, erhobener Hand, li. Hand hält Globus, im Abschnitt: M T
Nach http://mk.shahrazad.net/gallienus/index ... &reign=All
handelt es sich um Göbl 1382a; dort werden unter dieser Nummer drei Gallieni gezeigt, von denen die letzte jedoch erheblich in der Stellung von den zwei dort erstgezeigten abweicht.
Nach http://www.beastcoins.com/RomanImperial ... lienus.htm handelt es sich um Goebl 1383a.
Alle Münzen weichen insoweit von meiner ab, als der Chlamys über der Schulter hängt, während meiner über dem rechten Arm hängt.

Bei Nr. 352 handelt es sich m. E. um
GALLIENUS AUG
VICTORIA AUG

Ein Zitat kann ich nicht zuordnen.

Ich habe beide Münzen ca. eine Stunde lang in destilliertem Wasser gebadet und einige Tage auf der Heizung getrocknet. Der grüne Belag ist nicht weggegangen. Der Reinigungsthread empfiehlt mechanisches Entfernen, da traue ich mich als ausgesprochener Grobmotoriker aber nicht ran. Kennt jemand den Stein der Weisen?
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste