gallienus-special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: gallienus-special

Beitrag von Tinapatina » So 06.10.13 22:17

Laut Zschucke Nr.64, 4. Emission.
Carl Friedrich Zschucke, "Die römische Münzstätte Köln", Band 8, Kleine numismatische Reihe der Trierer Münzfreunde e.V.
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: gallienus-special

Beitrag von Andicz » So 06.10.13 22:59

Danke für die Ergänzungen. Das würde bedeuten, dass die Münze tatsächlich einen Feingehalt von über 500/1000 hatte? Das würde mich verwundern, hatte ich doch bisher angenommen, dass zu dieser Zeit das Verhältnis zu Ungusten des Silbers schon gekippt wäre. Gab es zu der Zeit neue Silbervorkommen? Oder wie ist der Wiederanstieg zu erklären?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von gallienvs » Mo 07.10.13 20:22

....
Zuletzt geändert von gallienvs am Mo 07.10.13 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von gallienvs » Mo 07.10.13 20:24

Andicz hat geschrieben:?...... hatte ich doch bisher angenommen, dass zu dieser Zeit das Verhältnis zu Ungusten des Silbers schon gekippt wäre.
.... wie gesagt ,während der Samtherrschaft waren in den westlichen Münzstätten die Prägungen meistens noch aus besserem Silber.
Erst beginnend mit der Alleinherrschaft kippt es dann zunehmend.
gg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von quisquam » Mo 07.10.13 21:21

Aus Billon, also mit weniger als 50% Silberanteil, dürften aber auch die besserhaltigen sicher sein.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von gallienvs » Mo 07.10.13 21:30

Yep , da hast du allerdings Recht. Aus "Besserem" bezog sich hier auf das was danach kommt. :D
gg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4097
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Di 08.10.13 16:46

Aus England habe ich einen Antoninian
GALLIENUS AUG Büste n. r., von hinten gesehen, Paludamentum, zwei Schleifen frei hängend/LUBENTUS AUG (man achte auf das L), im Abschnitt: VIIC
Im Göbl nicht vorhanden. Göbl kennt IUBENTUS AUG (Nr. 1641a mit 24 Exemplaren)
Das macht mir Schwierigkeiten.
Nach dem Allwisser Google bedeutet
IUBENTUS Befehl, Kommando, was in Verbindung mit AUG nur Sinn macht, wenn es auf die Allgewalt des Kaisers drohend hinweisen soll. Der will sich aber im positiven Sinne bekannt machen/in Erinnerung rufen.
LUBENTUS Genuss, Vergnügen, Freude; mit Ach und Krach kann ich in der Verbindung mit AUG noch einen an den Haaren herbeigezogenen Sinn sehen (so in etwa: Es ist eine Freude, ihn, den Erhabenen, zu sehen). Fällt aber äußerst schwer und dürfte den Zeitgenossen unverständlich gewesen sein.

Unterstelle ich einen Schreibfehler des Münzschnitzers, vielleicht wollte er bei Göbl Nr. 1641 statt "IUBENTUS" "IUVENTUS" = Jugend gravieren, finde ich das sehr irreführend. Im 7. Konsulat war Gallienus 46 Jahre alt und nicht mehr taufrisch. Außerdem war er Alleinherrscher und ihn als Jugendlichen zu bezeichnen, war sicherlich despektierlich. Dann hätte er bei meiner Münze mit LUBENTUS gleich zwei Gravurfehler eingebaut. Kaum denkbar.

Wie verstehe ich die Rv-Legende richtig?

An eine (moderne?) Fälschung der Legende glaube ich nicht, das Schriftbild ist zu homogen.

Nach dem Bestimmungszettel des Verkäufers: RIC V Nr. 615, ex Eden seminary collection (mir nicht bekannt)
Dateianhänge
609 Gallienus.jpg
IMGP0458.JPG
IMGP0457.JPG
Zuletzt geändert von richard55-47 am Di 24.07.18 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
do ut des.

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von *EPI* » Di 08.10.13 19:04

richard55-47 hat geschrieben:Nach dem Bestimmungszettel des Verkäufers: RIC V Nr. 615, ex Eden seminary collection (mir nicht bekannt)
Google hilft:
http://www.beastcoins.com/Collections/E ... minary.htm

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4097
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Di 08.10.13 19:26

Danke für den link, ein wenig bin ich schlauer.
Noch schlauer möchte aber doch werden und bitte um Tipps zu meiner Frage.
do ut des.

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: gallienus-special

Beitrag von Tinapatina » Di 08.10.13 20:10

Hallo Richard,

Dein "LVBENTVS"-Antoninian ist bei Forumancientcoins 2008 bereits diskutiert worden. Curtisclay legt sich auf einen Irrtum des (östlichen?) Stempelschneiders fest, der das Lateinischen nicht sattelfest beherrschte. Hier der Link:

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=48958.0

Vielleicht ist Dir damit geholfen. Übrigens ein schönes und seltenes Stück, Glückwunsch. Ich überdenke meinen Leitsatz: "Reichtum ist der Mangel an Bedürfnissen" doch noch mal... :wink:

Gruß

Tinapatina
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9972
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 08.10.13 20:24

Interessanterweise wird in US-Forum genau dasselbe Exemplar diskutiert!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4097
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Mi 09.10.13 09:06

Ja, das von moonmoth gezeigte Exemplar ist meine Münze.
Vielen Dank für den link. Ich werde mich heute abend näher mit dem thread beschäftigen. Ich habe jetzt Dienst an der Enkelin.
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9972
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 09.10.13 16:16

NOCH wichtiger als römische Münzen!! :)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4097
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Mi 09.10.13 18:35

So, ich habe den Beitrag im amerikanischen Forum jetzt gelesen. Ich glaube, Curtis hat recht. Letztendlich ein (doppelter) Gravurfehler des der lateinischen Buchstaben nicht ganz mächtigen Graveurs. Die Kontrollbeamten werden auch so eine Schwäche gehabt haben. Das Stück ist offensichtlich wirklich recht selten. Mich wundert, dass beachcomber da nicht drauf gesprungen ist. :wink:
Der Verkäufer aus England, dem ich ganz stolz den von tinapatina genannten link mitgeteilt habe, hat nur gegrinst. Er ist derjenige, der unter dem Pseudo moonmoth die Münze damals vorgestellt hat. Hätte ich mir eigentlich denken können.
do ut des.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Mi 16.10.13 19:12

nochmal zum silbergehalt der frühen münzen des gallienus. ich wollte es genauer wissen, und habe den nachfolgenden antoninian aus köln mal unter das RF-analysegerät eines befreundeten goldhändlers legen lassen. resultat: Ag 63,42%, Cu 36,58% ! :)
grüsse
frank
p.s. das stück ist zu haben, ich hab' noch eins davon!
Dateianhänge
Göbl 872d.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gallienus
    von Pipin » Di 02.04.19 18:34 » in Römer
    7 Antworten
    848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Do 04.04.19 11:27
  • Gallienus-Imitation??
    von Petronius » Fr 13.03.20 19:34 » in Römer
    6 Antworten
    418 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Mi 18.03.20 16:38
  • Gallienus Oriens Kleidung
    von Peter43 » Mo 23.03.20 16:16 » in Römer
    3 Antworten
    242 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Di 24.03.20 09:21
  • Eine mysteriöse Titulatur des Gallienus ?
    von Lucius Aelius » Mo 09.03.20 09:53 » in Römer
    4 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Mi 11.03.20 08:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste