Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Mi 18.01.12 15:18

Während die Denare des Antoninus mit dem Rückseitenbild seines designierten Nachfolgers Marcus Aurelius, obwohl ebenfalls recht selten, doch gelegentlich angeboten werden, müssen die entsprechenden Æ-Münzen, besonders die Sesterzen, als regelrechte Raritäten gelten. Im Laufe der mehr als 5 Jahrzehnte, die seit dem Kauf meines einzigen Exemplares vergangen sind, wurde mir immer deutlicher bewußt, wie günstig ich diesen As damals erstanden habe.
ant p + m aur as.jpg
ANTONINUS PIUS 138 – 161
Æ As Rom 139
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: AVRELIVS CAES AVG PII F COS DES S C - Drapierte barhäuptige Büste des jugendlichen Marcus Aurelius rechts
RIC 1208a; C. 12; BMC 1207
Ø 28 mm / 12,45 g
1960 für DM 19 gekauft.

Die Zeitspanne zwischen dem Prägejahr 139 meines Stückes und dem Jahr 161, als er endlich die Nachfolge des Antoninus Pius antreten konnte, zeigt, daß Marcus unter seinem tüchtigen Adoptivvater volle 22 Jahre zur Verfügung standen, sich auf seine eigene Regentschaft vorzubereiten und dadurch der gute Herrscher werden zu können, als der er in die Geschichte eingegangen ist.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mi 18.01.12 17:41

Da muß sich mein "ähnlicher" Denar allerdings sehr devot und unterthänig Deinem As nähern, in seinem neuzeitlichen Ambiente. Allerdings kann er im Preis Deine Großbronze noch schlagen: 5,- DM ! War das ein "Schnäppchen", irgendwann zwischen 1999 und 2001 erstanden :wink:. Aber eine "gute Arbeit" hat der "Künstler" hier allemal abgeliefert, wenn er auch nicht alles so ganz genau genommen hat:

Grüße von

drake

(Sorry, war nur ein Scherz, der nicht mißverstanden werden sollte)
Dateianhänge
img23119.jpg
img23120.jpg
Zuletzt geändert von drakenumi1 am Mi 18.01.12 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 950
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Mi 18.01.12 18:24

Zu dem As und dem Denar kann ich noch den passenden Sesterz hinzufügen.

Die Daten:

ANTONINUS PIUS 138 – 161
Sesterz Rom 139
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P - Belorbeerter Kopf nach rechts
Rv.: AVRELIVS CAES AVG PII F COS DES / S C - Drapierte barhäuptige Büste des jugendlichen Marcus Aurelius nach links
RIC 1206b; C. 11; BMC 1205
Ø 34 mm ; 27,159 g

Grüsse Franz
Dateianhänge
ant_pius_ric1206_av.jpg
ant_pius_ric1206_rv.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » Mi 18.01.12 18:36

Meinen Sesterz hatte ich hier vorgestellt:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=39277

Selten, aber leider auch selten häßlich.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 950
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Mi 18.01.12 19:14

Die Erhaltung von meinem Sesterz ist auch nicht sooo kribbelnd, aber solange man nichts besseres hat :roll: .

Franz

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1802
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mi 18.01.12 19:45

Heute ist auch bei mir noch ein Pius eingetroffen.
Folgender As mit Britannia revers, auch nicht sonderlich gut erhalten dafür war er günstig.
Pius_Britannia_As_Rome1.jpg
AE- As
OV: Laureated head to right.
Leg: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P XVIII
RV: Britannia in mournful attitude seated left on rocks, a shield and vexillum in background
Leg: BRITANNIA COS IIII
Ex: S C
Rome?
RIC 934
Zuletzt geändert von Julianus v. Pannonien am Mi 18.01.12 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 950
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Mi 18.01.12 19:59

Bei der RIC - Lit. Angabe ist eine "9" verloren gegangen :oops: . RIC 934 statt RIC 34 !

Franz

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1802
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mi 18.01.12 20:07

ui danke für den Hinweis :)
"VICTORIOSO SEMPER"

antoninus1
Beiträge: 4090
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Sa 21.01.12 22:23

Kürzlich habe ich diesen seltenen As des des Antoninus Pius erworben.
Leider gelocht, aber ein ungelochtes Exemplar ist mir in freier Wildbahn bisher nicht begegnet.

Die Münze stammt aus dem letzten Regierungsjahr (10.12.160 - 7.3.161) des Antoninus. Es zeigt auf dem Revers einen Handschlag von drei Händen.
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP TR P XXIIII
Rv.: CONCORD COS IIII S C
RIC 1050

Die Darstellung soll sicher die Eintracht der 3 wichtigsten Personen des Reichs, Antoninus Pius, Mark Aurel und Lucius Verus zum Ausdruck bringen. Eigentlich war nur Mark Aurel als Nachfolger des Antoninus benannt. Lucius Verus war im Hintergrund. RIC sagt, dass die Münze leichter zu interpretieren wäre, wenn sie postum erschienen wäre.
Strack meint dagegen, dass die Mitherrschaft des Lucius Verus vielleicht doch schon zu Lebzeiten des Antoninus angebahnt worden sei.
Ich kann mir gut vorstellen, dass der 74-jährige Antoninus sein Ende nahen sah und durch diese Münzenausgabe seine Absichten bekannt geben wollte.
Dateianhänge
Hände.jpg
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 21.01.12 22:43

Schön, daß Du die gekriegt hast, ich hatte mir die auch überlegt. Sehr coole Münze, sehr selten. Ich würde das auch als Marcus Aurelius und Lucius Verus, denen Antoninus seinen Segen gibt, interpretieren. Vielleicht ist ja die Münze in der sehr kurzen Zeit zwischen Antoninus' Tod und seiner Consecratio geprägt und deshalb so selten?

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 4090
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Sa 21.01.12 23:17

Da bin ich froh, dass Du nicht geboten hast :)

Ob sie zwischen dem Tode und der Consecratio geprägt worden ist? Ich weiß nicht. Mark Aurel wurde doch unmittelbar nach dem Tod des Antoninus Kaiser.
Die Münze trägt aber noch dessen Titulatur.
Vielleicht hat man erst kurz vor dem Tod diesen Typ zu prägen begonnen (die anderen Typen dieses Jahres schon früher, deshalb sind die nicht so selten) und mit dem Tod die Prägung eingestellt?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 21.01.12 23:22

Na, ich bin inzwischen auch eher froh. So leid mir's tut, die Münze nicht zu haben: Ich wollte meinen Oldtimer nach 15 Jahren Stillstand bloß wieder fahrfertig machen lassen, jetzt wird doch noch eine Restauration draus (wenn man schon mal dabei ist). Wenn ich jetzt noch mit teuren Münzen daherkomme, kriege ich endgültig echten Ärger mit meiner geliebten Frau, und das kann ich nicht riskieren. Auch auf der Numismata in München dieses Jahr (ich hoffe, wir sehen uns wieder) wird bei mir ganz gewaltig Schmalhans Küchenmeister sein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 4090
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Sa 21.01.12 23:37

Ja, das Sammlerleben bewegt sich wellenförmig voran. Mal hat man Geld übrig und kann zuschlagen, mal muss man sich den Münzenkauf verkneifen und muss interessante Stücke ziehen lassen :?
Bei Helios wurde in der Sammlung Lynn, die ja lauter vorzügliche Stücke hatte, auch ein Denar des Faustina mit PVELLAE FAVSTINIANAE angeboten. Den hätte ich sooo gerne. Dieser war nicht vorzüglich, "nur" sehr schön und fand nicht den Gefallen der Erhaltungssammler. Ich hatte gerade kein Geld und innerlich brodelte es: jetzt bietet keiner, könntest ihn haben, hast aber eigentlich kein Geld, arrrg.
Da bot ein anderer ganz zögerlich und bekam den Zuschlag. Ein "Großsammler" (Kaliber EID MAR - Denar), der ihn wahrscheinlich schon in Stempelglanz hatte, drehte sich um und sagte "Mann, das war günstig, da haben Sie aber Glück gehabt".
Manchmal müsste man die Zeit nur um ein paar Sekündchen zurück drehen können :)

Numismata: ich organisiere wieder ein Abendessen am Freitag im Brünnstein wie letztes Jahr. Dann kommst Du?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 22.01.12 01:08

Auf jeden Fall!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » So 22.01.12 05:07

Lucius Verus war auch im J. 161 mit Marcus Aurelius Consul.

Es war wohl Marcus selbst der das zustandegebracht hatte, weil er bereits im J. 160 wusste, dass er Verus als Mitkaiser wollte, und weil er erahnte, dass Pius nicht mehr lange leben könnte.

Dass der As mit den drei Händen noch vor Antoninus' Tod geprägt wurde, vielleicht sogar als Neujahrsausgabe für 1. Jan. 161, ist also nicht nur möglich, sondern sehr wahrscheinlich.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste