Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Do 18.10.12 19:26

Hallo Invictus,

ich hab mal bei "Coinprojekt" gesucht und bin prinzipiell auch Fündig geworden.

Der Rückseitenstil ist mehrfach in Antiochia ad Orontem zu finden...

Leider gibt es nur einen einzigen Lucius Verus... und der ist deutlich schlechter als mein eigener.

http://coinproject.com/siteimages/69-CP609.jpg

Ich könnt jetzt nicht sagen, das meiner ein LV ist.

Ein Marc Aurel ist zwar auch da http://coinproject.com/siteimages/69-CP315.jpg, aber auch der überzeugt nicht so richtig.

Es gibt auch etliche Antoninus Pius, aber keinen mit Strahlenkrone.

Ähnlichkeiten sind vorhanden... aber ganz glücklich bin ich noch nicht.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Fr 19.10.12 12:23

Einen Antoninus Pius können wir wohl mit Sicherheit ausschließen. Der hatte nämlich keinen so "zotteligen" Bart, sondern trug ihn sorgfältig getrimmt.
Ohne mich nun definitiv festlegen zu können, tendiere ich dazu, den fraglichen Herrscher für Marcus Aurelius zu halten.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Argonaut » Fr 19.10.12 15:43

Salve Römer,

hier auch noch ein Antonius Pius Sesterz:

Antoninus Pius 138-161 AD, AE-Sestertius 147-148 AD, mint Roma (Rome).
Obv. ANTONINVS AVG PIVS P P TR P XI, laureate head right.
Rev. ANNONA AVG / COS IIII / S - C, Annona standing left, holding corn-ears over modius and anchor.
33mm, 29.05 g / RIC III, p. 131, 840

Gruss Argonaut :D
Dateianhänge
Antoninus Pius Sestertius RIC RIC III, p. 131, 840.JPG
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1802
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Fr 19.10.12 15:56

Eine sehr nette Münze Marc!
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Argonaut » Fr 19.10.12 16:51

Danke Simon, und echt schwer das Teil :D
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von ga77 » Fr 19.10.12 19:07

Einen guten Geschmack hast du! (Ist ja klar, das Stück lag ja auch mal bei mir auf den Tabletts!) ;)

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Antoninus Pius » Fr 19.10.12 20:22

Und den hast du wieder her gegeben?

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von ga77 » Fr 19.10.12 22:22

Bei mir liegen nur noch Mittelbronzen von Pertinax bis zur Zeit von Gallienus auf den Tabletts - ich musst mein Sammelgebiet einschränken ;)

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Sa 20.10.12 10:37

Hallo Chinamul,

auch wenn du dich nicht festlegen möchtest, schließe ich mich deiner Einschätzung an.
Dein Argument mit dem sorgfältig gepflegten Bart des A. Pius konnte ich mittlerweile an einem eigenen Stück des gleichen Stils bestätigt finden.
Auch die Form der Nase ist deutlich unterschiedlich
IMG_3136.JPG
IMG_3137.JPG
Das Stück sieht zwar auf dem Foto fürchterlich aus, aber die entscheidenden Unterschiede sind m.E. klar erkennbar.

Es handelt sich übrigens um ein Stück aus Messing. 17 x 18mm, 2,9 g

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Sa 20.10.12 15:18

m aur dup ric 828.jpg
MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Dupondius Rom 161/162
Av.: IMP CAES M AVREL ANTONINVS AVG P M - Kopf rechts mit Strahlenkrone
Rv.: CONCORD AVGVSTOR TR P XVI S C; im Abschnitt: COS III - Marcus Aurelius mit Schriftrolle in der Linken nach rechts stehend und ihm gegenüberstehendem Lucius Verus die Rechte reichend
RIC 828; C. 58
Ø 25/26 mm / 12,00 g; Stempelstellung 10.30 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.11.12 21:14

Seite 3 ist eindeutig zu weit hinten ;)

Also zeige ich mal meinen Neuzugang von gestern, einen hübschen Denar (RIC 218, scarce). Münzstätte ist Rom, datiert werden kann der Denar mit 152-153 n. Chr.

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
pius2.jpg
pius1.jpg

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Di 20.11.12 06:54

Numis-Student hat geschrieben: datiert werden kann der Denar mit 152-153 n. Chr.
Hi,

kleine Korrektur: Die Datierung fällt auf Ende 151-ca. Mitte 152 n.Chr.

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Di 20.11.12 16:22

Invictus hat geschrieben:
Numis-Student hat geschrieben: datiert werden kann der Denar mit 152-153 n. Chr.
kleine Korrektur: Die Datierung fällt auf Ende 151-ca. Mitte 152 n.Chr.
Meiner Meinung nach datierte Antoninus zu dieser Zeit noch a die ad diem, also glich seine TR P XV 25. Feb. 152-24. Feb. 153 n. Chr.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » Di 20.11.12 16:27

Versteh ich nicht, Curtis.
Also lief TRP XV nicht bis 9.12.152 AD?

Du hast mal geschrieben, "These names of Hadrian only returned one more time to Antoninus' coins, namely from sometime in the course of his fourteenth until sometime in the course of his fifteenth tribunician year." (Quelle http://www.forumancientcoins.com/board/ ... 694.0;wap2)
Bis zum Ende von TRP XV ist dieser Legendentyp IMP CAES T AEL... also nicht mehr verwendet worden sein, denn es gibt mehrere Typen des AP aus dem TRP XV, wo von der IMP CAES T AEL...-Legende wieder zur üblichen ANTONINVS AVG-Legende gewechselt worden ist.

Gruß

PS: Liefen denn alle TRP des Antoninus Pius vom 25.2.-24.2.? Ich dachte immer, man war beim Tribunat zu jener Zeit (d.h. ab TRP II Trajan 97/98 AD) bereits wieder auf dem alten republikanischen Stichtag 10. Dez. zurückgekehrt?
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » Di 20.11.12 18:45

Üblicherweise geht man davon aus, dass ab Trajan das erste tribunizische Jahr vom Regierungsantritt bis zum 9. Dez und die folgenden Jahre ab dem 10. Dezember gezählt wurden. Im Falle von Antoninus Pius bereitet dies aber wohl chronologische Schwierigkeiten.

Der RIC schlägt als Arbeitshypothese vor, dass Antoninus Pius ursprünglich seine tribunizische Gewalt vom 25. Februar, dem Tag seiner Adoption, zählte und ab 146 das Datum in den Dezember verlegte und damit sein 10. Jahr mit dem 1. Jahr von Marc Aurel synchronisierte. Curtis geht anscheinend von einem späteren Wechsel des Datums aus.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast