Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Mo 25.03.13 15:47

Selten mit jeder von den drei Vs.Legenden.

FAVSTINA AVG ANTONINI AVG: Strack 393 (London, Wien)

FAVSTINA AVG ANTONINI AVG P P: Strack 399 (Berlin, Rom)

FAVSTINA AVGVSTA, wie auf Chinamuls Stöck: Strack 408 (Berlin, Gotha, St. Petersburg).

Alle drei Varianten fehlten im Fund von Reka Devnia.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » So 14.04.13 14:46

Diesen Sesterz habe ich 1985 in Cambridge für umgerechnet DM 98 gekauft.
ant p sest salus ric 636.jpg
ANTONINUS PIUS 138 – 161
Æ Sesterz Rom 140 – 144
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS III - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: SALVS AVG S C - Salus nach links stehend; aus Patera in der Rechten Schlange fütternd, die sich von Altar erhebt, in der Linken auf Globus stehendes Steuerruder
RIC 636; C. 715
30 - 33 mm / 24,16 g ; Stempelstellung 11 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » So 14.04.13 14:52

Stilistisch außergewöhnliche Schlange! 8O
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pscipio » So 14.04.13 15:00

Die Schlange sieht aufgrund des Doppelschlages seltsamer aus als sie auf den Stempel ausgesehen hat, denke ich.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » So 14.04.13 15:18

Ja, vermutlich. Das Portrait auf der Vorderseite ist stilistisch einfach nur wundervoll, da war ich über die Rückseite erst einmal irritiert.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Invictus » So 14.04.13 17:46

quisquam hat geschrieben: Das Portrait auf der Vorderseite ist stilistisch einfach nur wundervoll
Was bitte ist an dem Portrait denn stilistisch so wundervoll? Im Vergleich mit anderen A.P.-Münzen ist da nichts Außergewöhnliches zu entdecken.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » So 14.04.13 17:55

Für mich schon. Stil kann man schlecht beschreiben und Einschätzungen sind sicher immer auch subjektiv.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » So 14.04.13 22:55

Vielleicht haben ja beide Forumsfreunde ein bißchen recht mit ihrer Meinung über die stilistische Qualität des Antoninus-Porträts auf meinem Sesterz.
Antoninus war wohl jemand, der sich ganz allgemein gut abbilden ließ. Heute würden wir ihn wohl als ausgesprochen fotogen bezeichnen, und damit machte er es den Stempelschneidern nicht nur leicht, ihn vorteilhaft darzustellen, sondern es ist sogar denkbar, daß sie ihm das auch noch mit einer besonderen Sorgfalt und Hingabe bei der Stempelherstellung dankten, zumal er sich großer Sympathie im Volke erfreute. Er sieht eben immer gut aus, und daher könnte man zwar einerseits den Porträtstil auf dem vorliegenden Sesterz loben, gleichzeitig aber auch zu der Feststellung gelangen, daß sich das Stück in diesem Punkte überhaupt nicht besonders aus der Masse der anderen Münzen des A. P. heraushebt.
Allen Forumsfreunden danke ich jedenfalls für ihre Meinungsäußerungen zu meinem Posting!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mithras » Mo 15.04.13 10:11

Invictus hat geschrieben:
quisquam hat geschrieben: Das Portrait auf der Vorderseite ist stilistisch einfach nur wundervoll
Was bitte ist an dem Portrait denn stilistisch so wundervoll? Im Vergleich mit anderen A.P.-Münzen ist da nichts Außergewöhnliches zu entdecken.
Vielleicht ist es ja auch etwas anderes, was beim Pius die Wahrnehmung unterbewusst anspricht: wenn ein Künstler ein Bild malt, dann gibt´s so was wie eine optimale, Spannung bringende und doch harmonische Ausrichtung der Hauptlinien auf dem Bild. Das Portrait hier erfüllt aus meiner Sicht diese Kriterien voll und ganz...

Ich finde es auch schön und mag ihn generell sehr gern auf Münzen anschauen... und auch die Bilder von Horst... immer wieder gern von mir angeschaut, weil gut gemacht!
Danke für´s Vorstellen!
:-)

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Mo 15.04.13 14:02

Dann will ich doch gleich mal ein Stück nachschieben, das ich vor Jahren schon einmal gezeigt habe, das aber seinerzeit nur in einem sehr speziellen und entsprechend kurzlebigen Thread erschien und deshalb bald im Orkus verschwand. Viele Forumsfreunde werden es daher noch nicht gesehen haben.
(1998 für DM 160 gekauft)
ant p sest ric 782.jpg
ANTONINUS PIUS 138 – 161
Æ Sesterz Rom 145 – 161
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS IIII - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: (ohne Legende) S C - Securitas nach links auf Thron mit hoher Rückenlehne sitzend; in der Rechten Zepter; mit der Linken, deren Ellbogen auf der Rückenlehne ruht, ihren Kopf stützend
RIC 782; C. 757
Ø 28 - 32 mm / 24,90 g ; Stempelstellung 11 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quisquam » Mo 15.04.13 14:18

Dies ist wiederum ein Portrait, dass mir gar nicht zusagt.Dafür gefallen mir grundsätzlich anepigraphische Rückseiten, so wie hier.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10689
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Mo 15.04.13 14:30

tja, so sind die geschmäcker verschieden, ich würde dieses vorziehen! :wink:
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5353
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Mo 15.04.13 18:26

Welch ein Glück!

Sonst würde nur einer was abkriegen, und der Rest ginge leer aus!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5353
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Sa 20.04.13 21:37

Da mir das Portrait des Antoninus immer wieder gefällt, hab ich mir mal wieder eines zugelegt:
IMG_3388.JPG
IMG_3389.JPG
ANTONINUS AVG PIUS PP TRP XVII ( 153/ 54) ( möglicherweise auch XVI?)

COS IIII

ANNONA steht nach links, rechts Modius auf Prora, Kornähren in der Linken

Da der Händler das Stück falsch bestimmt hat, fehlt mir leider das korrekte Zitat.
(vermutlich 162 ff)
Könnte da jemand aushelfen? Vermutlich ist auch BMC 789 unzutreffend

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Peter43 » Sa 20.04.13 22:26

Ich halte es für XVII

RIC III, 231, pl. II, 42; C. 291; BMCR 809

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2677 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GiulioGermanico und 1 Gast