Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10285
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 26.06.13 12:44

Jedenfalls war die Mnüze massiv beim Schönheitschirurgen. Das sieht man auch am Preis, bei 2500 bis 3000 Dollar Schätzung für 2000 verkauft. Also hat's einer nicht gemerkt. Oder es war ihm wurscht. Oder er kannte jemand, der's nicht merkt...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1970 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » Mi 26.06.13 13:03

Also "nur" geschnitzt ? Ich hätte sie für komplett modern gehalten...

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10654
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Mi 26.06.13 13:11

ne,ne, der kern wird wohl original sein. aber im endeffekt auch wurscht! so'ne 'runderneuerung' ist so gut wie komplett falsch!
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von areich » Mi 26.06.13 13:20

Die haben doch auch überhaupt keinen Plan von antiken Münzen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10285
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 26.06.13 14:18

Das ist 'ne Hollywood-Münze. So wie dort an den Frauen irgendwelche Grundsubstanz echt sein mag, von der Oberfläche aber gar nichts mehr, so auch hier.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

kc
Beiträge: 3066
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von kc » Do 27.06.13 19:23

Könnte mir ein Experte ein Zitat zu diesem Sesterzen liefern, bitte?

Obv. IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS P P, laureate head right
Rev. TR POT XV COS IIII S C, emperor on horse left
Mint: Rome

Grüße
kc
Dateianhänge
Antoninus Pius Sesterz.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

antoninus1
Beiträge: 4089
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Do 27.06.13 20:13

Hallo Andreas,

das ist z.B. RIC 890 b. Dort steht auch Cohen 966.
Ein seltener Sesterz.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1802
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Sa 29.06.13 22:03

Vor einigen Tagen konnte auch ich einen neuen Pius in die Sammlung legen.
Leider hat er eine Schramme im Gesicht, dafür das Gesamtbild doch recht hübsch.
Pius_Divo_Column_Sestertius_Rome.jpg
Sestertius
OV: Bare head to right.
Leg: DIVVS ANTONINVS
RV: Column surmounted by statue.
Leg: DIVO PIO / S C
Ex: -
Rome
RIC 1269
32mm / 27.08g

Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Fr 05.07.13 13:13

Dieser unten vorgestellte Denar liegt bereits Jahrzehnte unter der Bestimmung RIC 293 bzw. C 1117 (neuerlich unter RSC 1117a) in meiner Sammlung. Beim letzten Durchsehen strellte ich jedoch eine gravierende Abweichung fest, der Art, daß dieser Typ VOTA SVSCEP DECENN III in den Zitierwerken nur in der Kombination mit der Av-Legende .....TRP XXII existent ist, und nicht, wie auf meinem Stück, mit ......TRP XV (oder auch TRP XX, je nach Lichteinfallrichtung gelesen).

Wie kann das zugehen?? Hat jemand einen klugen Gedanken oder sogar Kenntnis von weiteren vergleichbaren Stücken? Oder habe ich sogar etwas Aufklärendes übersehen, was ich nicht ausschließen will?

Ich habe von der fraglichen Legendenpartie insgesamt 3 Aufnahmen mit verschied. Licht gemacht: Nimmt man meine eigene direkte Betrachtung dazu, lese ich am deutlichsten .....TRP XV !

Grüße von
drake
Dateianhänge
Denar Antoninus Pius RSC 1117a Av. ANTONINVS AVG PIVS PP TR P XV..jpg
Denar Antoninus Pius RSC 1117a Rv. VOTA SVSCEP DECENN III COS IIII. Kaiser opfert..jpg
img23317.jpg
img23316.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3200
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von shanxi » Fr 05.07.13 13:41

Es könnte sein, dass die eines oder beide I in der Büste sind. Ähnlich wie hier:

http://www.forumancientcoins.com/galler ... pos=-93220

Auf deinem untersten Bild glaube ich zumindest ein I in der Büste zu erkennen, und zwischen den "X" und der Büste ist auch noch so ein Knubbel, der vielleicht etwas gewesen sein könnte.

Siehe auch den Dupondius von mike h in diesem Thread eine Seite weiter vorne.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Fr 05.07.13 19:21

Hallo, shanxi,

Deine Vermutung hat natürlich was Bestechendes, und falls keine weiteren anderen eingehen, werde ich mich mit wehenden Fahnen auf Deine Seite schlagen :wink: :wink:
Den ersten Strich von XXII kann man sogar als Andeutung ganz gut erahnen, wenn auch der Graveur dort soviel wie überhaupt nicht in die Tiefe graviert hat. Oder unglücklicherweise war im fertigen Stempel beim Prägen dieser gerade dort zugesetzt.
der zweite Strich allerdings läßt sich trotz offenbar nicht vorhandenen Verschleißes der Münze an dieser Stelle als notwendige Erhebung über dem Halsansatz überhaupt nicht erkennen. Also auch hier hat der Graveur keine Spuren hinterlassen: Bis auf eine minimale Serife am oberen Ende des "I", jedoch negativ, also vertieft in der Prägung zu sehen, was bedeuten würde, etwas "draufgeschnitzt" zu haben, wenn Du verstehst .....
Soll heißen: Eine gute Idee von Dir, wenn auch nur in geringen Ansätzen zu erkennen. Aber trotz offenbar plausibler anderer Erklärungen doch akzeptabel und einleuchtend.
Danke für Deine Bemühungen und

beste Grüße von

drake

(Habe die betr. Gebiete im Bild eingekreist, ist jedoch viel zu dünn und kaum zu erkennen. Sorry!)
Dateianhänge
img23318.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5263
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 07.07.13 11:10

Da zum obigen Denar keine weiteren Äußerungen kommen, erlaube ich mir die Vorstellung weiterer Neuzugänge der letzten Woche:

Vermutlich ein As

ANTONINUS AVG PIUS (PP TRP COS) III

SC (Minerva nach rechts)

Kampmann 35.237, ca 27 mm, 9,2 g / 12 Uhr
IMG_3768.JPG
IMG_3769.JPG
Er ist zwar schon deutlich angefressen, aber immer noch eindeutig zu bestimmen.

Etwas besser ist dieser Sesterz:

ANTONINUS AVG PIUS PP
TR POT COS III / SC

RIC 648? 30 x 32 mm, 22,9 g, 11 Uhr
IMG_3762.JPG
IMG_3763.JPG
Er ist zwar mal entpatiniert worden, gefällt mir aber auch in "Messing" sehr gut

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5263
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 07.07.13 11:53

Dann wäre da noch ein Denar

IMP T AEL CAES HADR ANTONINUS

AVG PIUS PM TRP COS II (Victoria nach rechts)

17 x 18 mm, 3 g / 6 Uhr, Kampm. 35.62
IMG_3764.JPG
IMG_3765.JPG


Und als letztes für diese Woche noch einen Sesterzen

ANTONINUS AVG PIUS PP TRP COS III
(CONCORDIA) EXERCITUUM

32 x 33 mm, 23,9 g / 12 Uhr, RIC 600
IMG_3766.JPG
IMG_3767.JPG
Möglicherweise kann der Reinigungszustand noch verbessert werden.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10285
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 07.07.13 13:12

Glaub' ich nicht. Der hat eine schöne Patina auf einer mäßig abgegriffenen Münze, wahrscheinlich mit Schrötlingsfehlern auf der Rückseite. Würde mich wundern, wenn der durch Reinigung besser würde.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10654
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » So 07.07.13 16:34

da hat homer vollkommen recht, da gibt's wirklich nichts zu verbesseren, und warum auch? :)
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste