Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 07.07.13 17:04

Hallo Ihr Beiden

ich hatte bisher noch keine Gelegenheit, den Sesterzen unter dem Mikroskop genauer in Augenschein zu nehmen.

Bei diesem Wetter hatte der Garten eindeutig Priorität.
Und momentan bedarf der Grill meiner vollen Aufmerksamkeit.

Ich werde also später entscheiden.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Marcus Aurelius » So 07.07.13 17:48

Glückwunsch Martin, auf den Sesterzen hatte ich auch geboten, leider nur 2. geworden :(

Gruß

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 07.07.13 18:05

Marcus Aurelius hat geschrieben:Glückwunsch Martin, auf den Sesterzen hatte ich auch geboten, leider nur 2. geworden :(

Gruß

Marcus Aurelius

Hallo Marcus,

dieser Anbieter macht m.E. grundsätzlich einen schlechten Schnitt (Glücklicherweise)

Einerseits sind die Bilder immer schlechter als die Münzen.... und andererseits bietet er unter 2 Namen an... einmal als Privatmann.

Da erzielt er immer weniger, als möglich.

Mir solls egal sein, denn bisher war ich immer zufrieden, auch wenn ich schon mal verloren hab

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Marcus Aurelius » So 07.07.13 22:46

Da gebe ich dir recht, gerade die 2 Accounts schrecken viele ab denke ich. Bisher war ich auch immer zufrieden und man bekommt schicke alte Sammlungskarten mit Bild dazu.

Gruß

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 18:52

Guten Tag!

Einen Antoninus Pius von mir wollte ich euch auch nicht vorenthalten. Ein solcher wurde hier zwar schoneinmal gezeigt, aber ich hoffe, dies stört Euch nicht :D

Antoninus Pius, Denar. Rom, 141 n. Chr.
AV.: Kopf n.r. mit Lorbeeren, ANTONINVS AVG PIVS PP TR P COS III
RV.: Genius von vorn, hät Füllhorn und Zepter. GENIVS POP ROMANI
RIC: 70
Dateianhänge
Antoninus Pius Denar Avers.jpg
Antoninus Pius Denar.jpg
Antoninus pius.jpg
Grüße, Pinneberg

hjk
Beiträge: 1110
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von hjk » Mo 08.07.13 19:28

Pinneberg hat geschrieben:ich hoffe, dies stört Euch nicht
Mich nicht: ein Genius mit Zepter habe ich noch nicht so oft gesehen. WAS mich ein bisschen stört ... sind sie grünen "Ausblühungen" auf dem Münzlein. Vielleicht subaerat? Womöglich frisst sich da ein hässliches Würmchen durchs Metall?

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Antoninus Pius » Mo 08.07.13 19:31

Ja sieht für mich auch nach Bronzepest aus. Ist das grüne Zeug zufällig pulvrig?
Wenn ja solltest du das schleunigst behandeln (lassen), sonst hast du nicht mehr lange Freude an deinem wirklich ausgesprochen hübschen Stück!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 20:07

Danke erstmal für das Feedback!

Welche Methode ist denn die beste? Es gibt zwar einen Thread, der für mich aber keine klare Antwort liefert.
Lieber diese Soda- Wasser- Lösung oder das Benzotriazol? Könnt ihr mir vlt. auch schreiben (oder einen Link schicken), wie man diese ''Behandlungen'' durchführt? Wisst ihr vlt. auch, wo ich besagte Chemikalien kaufen kann?

Danke schonmal!

Gruß, Pinneberg :D
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 20:15

Kommt es oft bei Silberdeanren vor, dass diese eine Bronzepest aufweisen?
Denn dieser ist doch echt oder irre ich mich da?
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » Mo 08.07.13 20:23

Der wird wohl eher subaerat/gefüttert sein, also antik falsch.

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 20:35

Ok.

Was meint ihr, wie das kommt? Wollte unser Antoninus etwas etwas Geld einsparen? :D
Denn seine Regierungszeit ist ja bekannt dafür, dass sie sehr friedlich war. Und er hat seinen beiden Nachfolgern schließlich einen sehr großen Staatshaushalt hinterlassen!
Macht dies diese Münze jetzt zu etwas besonderem? :lol:

Bitte nicht meine Frage bezüglich der Reinigung vergessen! :wink:
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 08.07.13 20:44

Die Münze ist sicher nicht offiziell hergestellt, sondern einfach von damaligen Kriminellen, in der Absicht, damit 'nen schnellen Denar zu machen. Allerdings ist das Stück schon sehr schön gemacht. Das waren keine Amateure.

Schau Dir die grünen Stellen mal unter der Lupe an und kratz vorsichtig mit einer Nadel dran. Wenn das Zeug fest ist, ist es nicht schlimm. Wenn es sich leicht in Pulver löst, ist es Bronzepest. Dann aolltest Du alles Grüne möglichst gründlich abkratzen und dann mit Benzotriazol die Stellen einpinseln. Und vor allem: Trocken lagern!

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 21:09

Finde ich auch! Wirklich gute Arbeit von diesen Kriminellen :D

Ja, ich musste leider schon feststelen, dass es die Bronzepest ist. Sollte ich die Münze nur mit Benzotriasol einpinseln oder sie darin einlegen (vermischt mit Äthanol) ?.
Ich lagere die Münze in einer Kapsel, da diese glaube ich, chemisch gesehen recht unbedenklich sind.

Wisst Ihr wo ich das Benzotriasol kaufen kann?

Mfg

Pinneberg alias Leif ;)
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10289
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 08.07.13 21:53

Onkel Google sagt:
http://www.ebay.de/itm/1-2-3-Benzotriaz ... 0596191022
oder, wenn Du nicht so viel brauchst (was ich stark annehme ;)):
http://www.chema-shop.de/prestashop/pro ... product=31

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 667
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 22:06

Ok, danke dafür !

Aber die Anwendung erfolgt wie deine Beschreibung? Muss ich die Chemikalie nach dem Bepinseln der Münze noch etwas ''einwirken'' lassen?
Grüße, Pinneberg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste