Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10448
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 08.07.13 22:17

So weit wie möglich das Hellgrüne abkratzen (mit Nadel unter der Lupe, und die Umgebung schonen), dann auf die Reste und das freigelegte Metall das BTA mit einem kleinen Pinsel auftragen. Nicht zu viel, sonst bleibt nach dem Trocknen ein häßlicher weißer Belag (den man aber problemlos abspülen kann). Beim Auftragen des BTA färbt sich das Rest-Hellgrün etwas dunkler ins Türkise, das bleibt so.

Zur Gefährlichkeit von BTA sind die Angaben sehr widersprüchlich: Einerseits giftig, umweltschädlich, evtl. krebserregend oder zumindest darauf verdächtig, was aber andererseits die Menschen nicht davon abhält, Flugzeuge mit großen Mengen davon als Enteisungsmittel einzusprühen, es Geschirrspülmitteln als Anlaufschleierschutz zuzusetzen oder Kleidung zum UV-Schutz damit zu imprägnieren. Aber ehrlich gesagt: Mit den Milligrammmengen, die wir verbrauchen, sind wir noch die geringsten Umweltsäue. Wir wollen das Zeug schließlich weder in den Wald schütten noch austrinken!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 678
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 22:22

Eben :D

Okay, danke, bin gerade am Reinigen der Münze ;)

Ich werde im September (am 19.09, wie unser Antoninus :D ) 18 , da kann ich dann mal wieder so richtig ''shoppen'' gehen :mrgreen:

Leif
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Antoninus Pius » Mo 08.07.13 22:53

Dann viel Glück bei der Reinigung!
Mit der Kapsel solltest du bei längerer Lagerung auch vorsichtig sein. Wenn die Weichmacher enthält...
Aber du klingst so, als wüsstets du schon worauf du achten musst. ;)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 678
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 23:02

Danke !

Ich hoffe mal schon ! :)

Werde mir dann mal bald das BTA kaufen.
Grüße, Pinneberg

andi89
Beiträge: 1124
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von andi89 » Mo 08.07.13 23:04

Homer J. Simpson hat geschrieben:Zur Gefährlichkeit von BTA sind die Angaben sehr widersprüchlich: Einerseits giftig, umweltschädlich, evtl. krebserregend oder zumindest darauf verdächtig...
Das mit giftig und im Verdacht stehend krebserregend zu sein, habe ich auch mal irgendwo gelesen und darauf hin wohl auch mal hier im Forum so kundgetan. :oops:
Stimmt aber wohl überhaupt nicht. Habe im Sicherheitsdatenblatt einen Hinweis darauf gefunden. Lediglich gesundheitsschädlich beim Verschucken und /oder Einatmen. Ein Umstand, den man aber leicht vermeiden kann, wie ich meine. :wink:

Grüße
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 678
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 23:14

Ja, ich werde mich vor der Reinigung nocheinmal eingehen über die Risiken informieren und mir ggf. auch noch eine Schutzbrille aufsetzen.

Aber ich finde es faszinierend, so eine Münze zu besitzen! Da wird Geschichte lebendig. Wenn man mal über die Seiten der Geschichtsbücher schaut, und dann auch noch ein Objekt aus dieser Zeit in den Händen hält!
Ich glaube ich werde mich sogar jetzt auf Antoninus Pius spezialisieren. Für einige ist dieser Kaiser langweilig, aber ich finde ihn klasse. Das waren die letzten ruhigen Jahrzehnte im Imperium (ok, er hatte von Hadrian's Außenpolitik profitiert und hatte auch etwas Glück, denn just nachdem er gestorben war, griffen auch schon die Barbaren an :D ).
Wie dem auch sei, ich hoffe, im Laufe meiner Einkäufe noch so das ein. oder andere Stück zu finden, welches ich Euch hier präsentieren kann! :wink:

Leif
Grüße, Pinneberg

andi89
Beiträge: 1124
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von andi89 » Mo 08.07.13 23:23

Pinneberg hat geschrieben:und mir ggf. auch noch eine Schutzbrille aufsetzen.
Ich will ja jetzt wirklich keine Risiken verharmlosen oder so, aber das ist wirklich unnötig. Hat aber den Vorteil, je nach Modell kann es ziemlich cool aussehen.
Ist aber schön zu lesen, dass du schon einen Lieblingskaiser hast und dich auch für die Geschichte interessierst. Und wir freuen uns schon auf mehr neue Münzen....

Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 678
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Pinneberg » Mo 08.07.13 23:43

Ja, werde ich dann sehen ;)

Danke, ja das könnt ihr! :D

Leif
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Andicz » Mi 24.07.13 14:46

Das schöne an einem neuen Forumsbeitritt ist ja (natürlich abgesehen von den netten neuen Kontakten), dass man seinen Bestand noch mal ausbreiten und aufarbeiten kann :) Hier zwei Stück die anlässlich des Umbaus des Divus Augustus Tempels geprägt wurden.
138-161 Antoninus Pius RIC 143 Av.jpg
138-161 Antoninus Pius RIC 143 Rv.jpg
AR Denar, Rom 158 / RIC 143 / Durchmesser: 17-18 mm / Gewicht: 3,27 g

Av: ANTONINVS AVG PIVS P P
Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: TEMPLVM DIV AVG REST
Tempel des Divus Augustus auf dem Forum Romanum in Frontalansicht,
im Inneren Blick auf die Kultstatuen des Augustus und der Livia

Im Abschnitt: COS IIII

138-161 Antoninus Pius RIC 290a Av.jpg
138-161 Antoninus Pius RIC 290a Rv.jpg
AR Denar, Rom 158 / RSC 799a, Strack 339 / Durchmesser: 16,5-17,5 mm / Gewicht: 3,00 g

Av: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P XXII
Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: TEMPL DIVI AVG REST
Tempel des Divus Augustus auf dem Forum Romanum in Frontalansicht,
im Inneren Blick auf die Kultstatuen des Augustus und der Livia

Im Abschnitt: COS IIII
Zuletzt geändert von Andicz am Mi 24.07.13 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mi 24.07.13 17:19

Diese beiden Varianten des "Tempel-Denars" gefallen mir ausgesprochen gut, nicht alleine deshalb, weil die Variante mit der verkürzten Legende "TEMPL ....." einen seit langem für sie reservierten Platz ausfüllen könnte.
Zusammen mit dem ähnlichen 3.Typ mit dem Schriftzug "AED DIVI AVG REST" (s. Bild unten) gäbe das einen schönen "Satz". Aber ich werde warten .....

Betr. Deine Bestimmung des Exemplars mit "TEMPL DIVI AVG REST" könnte evtl. ein Fehler aufgetreten sein. Richtig sollte es heißen:
Av: ANTONINVS AVG PIVS P P T R P XXII
Rv. TEMPL DIVI AVG REST. Man kann die Buchstaben auf dem Scan nicht exakt lesen, aber das Auszählen der zur Verfügung stehenden Stellen führt zwangsläufig zu dieser selteneren Legende, die weder bei RIC noch Cohen registriert ist.

Registriert ist sie jedoch bei Seaby (RSC) unter der Nr. 799a und bei Strack unter der Nr. 339.

Den Preis hat Seaby mit knapp dem Doppelten gegenüber der "üblichen Variante mit "TEMPLVM" eingeschätzt.

Grüße von
drake
Dateianhänge
Denar Antoninus Pius RSC 1a Av. ANTONINVS AVG PIVS PP. Sehr selten!.jpg
Denar Antoninus Pius RSC 1a Rv. AED DIVI AVG REST COS III. 8-säul. Tempel.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Andicz » Mi 24.07.13 18:17

Dafür fehlt mir das 3. Stück, welches du hier in einer sehr schönen Erhaltung vorgestellt hast!!! Bezüglich der Avers-Legende hast du natürlich absolut recht! Da war ich etwas eilig beim beschreiben...! Ich habe noch mal nachgeschaut, und darf zu der Münze noch Invictus zitieren (in einem anderen Forum :) ):

„Nach Strack existiert dieser Denar nur mit TRP XXII (häufig) und XXIII (selten), nicht aber mit TRP XXI. Zu Münzen mit TRP XXI (RIC 272, Cohen 802) sagt Strack, „… Denare mit TRP XXI auf der Vorderseite sind bisher nicht belegt, es handelt sich also um ein verlesenes Exemplar mit TRP XXII, bei dem vielleicht der letzte Strich auf der Büste überprägt ist“. Seaby (RSC) interpretiert Cohen 802 (mit dem angeblichen TRP XXI) ebenfalls als TRP XXII.“

Danke also für den Hinweis. Wird korrigiert!
Zuletzt geändert von Andicz am Sa 27.07.13 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Mi 24.07.13 19:45

Da möchte ich doch gleich mal mein leider etwas ramponiertes Exemplar dieses Typs danebenlegen, das jedoch bei der Reverslegende einen interessanten Unterschied zu drakes Stück aufweist: Es heißt dort statt AED nämlich AEDE, was uns verrät, daß die Legende einen ablativus absolutus darstellt und folgendermaßen aufzulösen und zu übersetzen ist: AEDE DIVI AVGVSTI RESTITVTA (= Nach Wiederherstellung des Tempels des vergöttlichten Augustus).
a pius aede divi.jpg
ANTONINUS PIUS 138 – 161
AR Denar Rom 158/159 auf die Restaurierung des Augustus-Livia-Tempels
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P XXII - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: AEDE DIVI AVG REST COS IIII (im Abschnitt) - Achtsäuliger Tempel mit reichverziertem Giebel und Figurenschmuck auf dem Dach; im Tempel zwei Statuen (wohl diejenigen des Augustus und der Livia)
RIC 284 var. (dort Rv. nur mit AED)
2,86 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Mi 24.07.13 21:25

Nette Variante mit AEDE!

Ich würde aber eher lesen,

AEDEM DIVI AVGVSTI RESTITVIT oder

AEDES DIVI AVGVSTI RESTITVTA.

Steht ja auf Andicz' erstem Denar

TEMPLVM DIV AVG REST,

wo TEMPLVM nur Nominativ oder Akkusativ sein kann!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chinamul » Do 25.07.13 11:43

Alle Versionen scheinen zwar grundsätzlich möglich. Meine Lesung hat jedoch den Vorzug, daß sie ohne grammatische Ergänzungen auskommt, sondern bezüglich des Kasus bei AED nur das verwendet, was tatsächlich auf der Münze steht. Und ist denn der abl. abs. auf römischen Münzen ein derartiger Exot, daß er nicht auch hier anzunehmen ist? Zudem sind Kasuswechsel bei sonst identischen Münztypen (wie etwa bei IOVIS STATOR - IOVI STATORI und MARS PROPVGNAT - MARTEM PROPVGNATOREM bei Gordian III, VENVS VICTRIX - VENERI VICTRICI bei Faustina II) durchaus nichts Ungewöhnliches.
Bei allem schuldigen Respekt, liebert Curtis: Meine Version erscheint mir hier doch vorzuziehen zu sein.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Do 25.07.13 18:38

Ich würde die Frage so formulieren:

Es steht fest, dass TEMPLVM entweder Nominativ oder Accusativ ist.

Auf genau ähnlichen Münzen, die dieselbe Tat ankündigen (Antoninus hat den Tempel des Divus Augustus wiederhergestellt), findet man auch entweder AED oder AEDE.

Ist es wahrscheinlicher, dass die Legende auf den AED(E)-Münzen dieselbe Syntax beibehält, oder eine neue einführt?

Man ist natürlich frei, sich so oder so zu entscheiden.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2677 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast