Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 668
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chevalier » Di 27.08.13 15:38

Andicz hat geschrieben:Wo war denn die peinliche Mimose? Hab ich was verpasst?
Nein, du hast nichts verpasst. Areich hat nur mal wieder den „Oberlehrer“ spielen müssen. :lol:

ober/leh/rer/haft <Adj.>: kleinlich, krittelnd u. belehrend.

Quelle: Duden. Deutsches Universalwörterbuch, 4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Mannheim – Leipzig – Wien – Zürich 2001, Seite 1153, 1. Spalte. :wink:

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Argonaut » Di 27.08.13 16:20

chevalier hat geschrieben:
Argonaut hat geschrieben:... antik ja aber orginal würde ich eher auf nein dentieren.
Jetzt zerbreche ich mir seit 'ner halben Stunde den Kopf über die Bedeutung von "dentieren" ? Die Tätigkeit eines Zahnarztes kann wohl im Zusammenhang mit Münzen ausgeschlossen werden oder ... ? :lol:
an Deiner Stelle würde ich still sein betreffend Oberleher
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 668
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von chevalier » Di 27.08.13 16:42

Argonaut hat geschrieben:an Deiner Stelle würde ich still sein betreffend Oberleher
Oberleher ??? (Humor ist, wenn man trotzdem lacht ...) :wink:

Benutzeravatar
Schwarzschaf
Beiträge: 1208
Registriert: So 26.02.06 19:50
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Schwarzschaf » Di 27.08.13 17:08

Freunde, Kollegen, Friede!!!!!!!!!!
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 27.08.13 17:17

Wofür doch ""Antoninus Pius und seine "Familie"" so alles herhalten muß!

Kann nicht grundsätzlich ein wenig mehr Toleranz und Ruhe zwischen den Forumenten Einzug halten, wenn es darum geht, seine Argumente dem jeweiligen Mailpartner um die Ohren zu hauen? Die beleidigte Leberwurscht zu mimen und entsprechend überzogen zu reagieren ist doch keine Umgangsform und steht nach meinem Empfinden konträr im Widerspruch zu dem Anspruch, sich als geachteter und jederzeit anerkannter Numismatiker profilieren zu wollen.
Also bitte um etwas mehr gegenseitige Duldsamkeit und weniger hochkochende Gefühle, es wird diesem (unserem) Forum gut zu Gesicht stehen!

Grüße an alle von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 27.08.13 17:32

"Tranquillus non turbulentus"!

Dies sei das Motto in der Zukunft.
Und den entsprechenden Denar des Antoninus P.gibt's gleich dies bekräftigend dazu:

drake
Dateianhänge
2. Exempl. Antoninus Pius C. 826 Av. IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS PP..jpg
2. Exempl. Antoninus Pius C. 826 Rv. TR POT XV COS IIII - TRANQ. Tranquilitas re..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Antoninus Pius » Di 27.08.13 18:50

Sehr hübsches Stück, drake! :)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5263
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Di 27.08.13 19:27

Meinen letzten beiden Vorrednern kann ich mich vollkommen anschließen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Peter43 » Di 27.08.13 19:38

Stützt sich Tranquillitas da auf einen Regen- oder einen Sonnenschirm? :D

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 27.08.13 21:42

Hallo, Jochen,

Ich versuche mal, Deine scherzhafte Frage mit einem ernsthaften Hintergrund zu unterlegen:
Ja was ist das eigentlich für ein "Instrument", im Schiffsbau verwendet, zum Antrieb oder zur Steuerung oder gar für beides genutzt? In einigen Katalogen geblättert, registriert man 3 verschiedene Bezeichnungen dafür:
- Ruder,
- Steuer,
- Steuerruder.
Ich bin zwar in einer recht wasserreichen Umgegend großgeworden und werde langsam in dieser auch wieder kleiner, aber diese schirmähnliche Form kann ich mir überhaupt nicht bildlich, gegenständlich im Einsatz für einen dieser Zwecke vorstellen. Allein die Kleinheit irritiert mich arg, müßte doch ein Ruder ... praktisch wesentlich länger sein, wollte man nicht gerade ein Kanu oder Kanadier damit antreiben oder dirigieren ....
Ist jemand in der Lage, diesen "Schirm" in eine für die genannten Zwecke praktisch nutzbare Form zu "transcribieren"?
Ich hoffe, mich für jedermann verständlich artikuliert zu haben :lol:

Es grüßt Dich (Euch)

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Antoninus Pius
Beiträge: 408
Registriert: Mo 27.02.12 20:30

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Antoninus Pius » Di 27.08.13 21:54

Es handelt sich um ein Steuerruder. Bei anderen Stücken ist das besser zu sehen.
Bei dieser Fortuna kann man z.B. sehen, dass da noch ein Griff abgeht:
http://www.acsearch.info/record.html?id=671145
Und als Beweis hier ein Elagaball. Bei der GAleere kann man das Ruder am HEck deutlich erkennen:
http://www.acsearch.info/record.html?id=566759
Und da Fortuna ja auch in der Regel mit einem solchen Ruder dargestellt wird, macht auch nur das Sinn. Bei ihr verdeutlicht es schließlich, dass sie das Schicksal lenkt.
ICh hoffe ich konnte deine Frage klären. ;)

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 27.08.13 22:23

Danke, Jochen,

für die Deutungshilfe. Ich habe mir nun diese Darstellung als rein symbolisch verständlich gemacht: Das, was bei dem "Schirm" die beiden links und rechts des mittigen Stockes leicht geschwungen und oben umgekrempelt uns wie die Schirmstreben erscheint, ist die in reality nicht sichtbare Durchführung durch das Schiffsheck! Mit dem Knauf obendran wollte mich der Stecher sicherlich nur verwirren :wink:
Um noch einmal unseren Antoninus zu bemühen: Ein weiteres Sammlungsexemplar zeigt dieses Steuerruder in noch deutlicherer Symbolik:

drake
Dateianhänge
Denar Antoninus Pius RSC 263b Av. ANTONINVS AVG PIVS PP TRP XII.jpg
Denar Antoninus Pius RSC 263b Rv. COS IIII.. Fortuna m. Steuerruder l. steh..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Mi 28.08.13 12:40

Antoninus Pius hat geschrieben:
ICh hoffe ich konnte deine Frage klären. ;)
Besten Dank für Deine Hilfe. Auch eine Beschäftigung mit den kleinen Dingen (hier den göttlichen Attributen) ist manchmal recht aufschlußreich, besonders, wenn diese sich noch unter einer Symbolik verstecken .....

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mi 28.08.13 12:44

drakenumi1 hat geschrieben:Das, was bei dem "Schirm" die beiden links und rechts des mittigen Stockes leicht geschwungen und oben umgekrempelt uns wie die Schirmstreben erscheint, ist die in reality nicht sichtbare Durchführung durch das Schiffsheck!
Nicht so ganz; wie das Ruder mit der Strebe ausgesehen hat und wo das Ruder selbst oben nahe der Reeling durchgeführt wurde, sieht man ganz gut auf dem "Hafenrelief", dass ich hier schon mal vorgestellt hatte: http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... &start=105

:)

antoninus1
Beiträge: 4089
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von antoninus1 » Sa 31.08.13 21:57

Ein schöner Neuzugang zur seltenen Aurum Coronarium - Serie:

Sesterz (139 n. Chr.)
Av.: ANTONINVS AVG PIVS PP bel. Büste r.
Rv.: ALEXANDRIA S C i.A. COS II Alexandria mit Lotusblume auf dem Kopf steht links, hält Krone u. Ibis
RIC 577 notes BMC 1181 var. Strack 775
23,53 g

Ob man die Auflagen auf der Vorderseite entfernen könnte?
Dateianhänge
Alexandria.jpg
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste