Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 14.02.11 14:15

Ist das nicht Salus?

Noch eine Frage: Wie kommst du auf die These mit der Schlangenplage?
Die Abbildung gab es bereits 144 n.Chr.: http://www.acsearch.info/record.html?id=140506

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1815
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von klausklage » Mo 14.02.11 18:30

Natürlich ist das Salus, Rainer :angel:
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10448
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 14.02.11 18:36

Aber Salus mit Steuerruder auf Globus ist auch ungewöhnlich. Again what learned...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Mo 14.02.11 18:41

Sorry, ich wollte natürlich nicht klugscheiss...
Aber Münzen, die mit einem geschichtlichen Ereignis in Verbindung gebracht werden, interessieren mich ganz besonders. Da hake ich dann mal nach nach dem Motto "I want again what learn" ;-)

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1815
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von klausklage » Mo 14.02.11 19:40

Salus an sich ist ja nicht gerade die spannendste Rückseite, da habe ich halt ein bisschen rumgesponnen. :)
In der Hand übrigens ein richtig hübsches Stück für 35 €.
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von nephrurus » Di 15.02.11 19:59

dieser Antoninus Pius als Caesar ist mir recht günstig ins Netz gegangen. Das mag daran liegen, dass es dem Händler wohl zu umständlich war, die Münze näher zu bestimmen :D

Rom, 138 n.Chr. , unter Hadrian
AV: IMP T AEL CAES HADR ANTONINVS
RV: TRIB POT COS
RIC: 450 (Hadrian)
BMC: 1010
Dateianhänge
Ant.Pius.Den.RIC.450(Hadr.).jpg

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von nephrurus » Mi 16.02.11 20:16

edit: Foto geändert

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von nephrurus » So 06.03.11 15:59

um mal wieder Leben in diesen thread zu bringen, hier eine Anschaffung der Münchner Numismata:

Rom, 140 n.Chr.
AV: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS III
RV: AVRELIVS CAESAR AVG PII F COS
RIC: 167a
BMC: 155
Dateianhänge
Ant.Pius.Den.RIC.417a.jpg

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Submuntorium » Mo 07.03.11 10:44

Die ist natürlich sehr schön! Gerade auf dem Avers,wenn man hier von einem sprechen kann ;) ,hat der Stempelschneider eine hervorragende Leistung gebracht.
viele grüße,
Submuntorium

Tinapatina
Beiträge: 360
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Tinapatina » Fr 25.03.11 12:26

Guten Tag,

als latenter Antonini-Sammler habe ich mir folgenden Denar gegönnt:

Av.: ANTONINUS AVG PI-VS PP TRP VXIII, belorbeerter Kopf nach rechts, Drapierung an der linken Schulter
Rv.: COS IIII, verschleierte Vesta steht nach links, opfert aus Patera über angezündetem Altar und hält Palladium.
Referenz: RIC 238 var. ; RSC 201 var.
Dm 17mm, Gewicht 3,11g, Stempeldrehung 6 Uhr.

Da Denare des Antoninus Pius mit Drapierung doch eher selten sind (so verzeichnet der Rekna Devia-Fund zwar 146 Exemplare mit COS IIII, jedoch keins mit Drapierung,Dank an Rainer :D ) verziert ein solches Münzlein ja doch meine bescheidene Sammlung von Antonini-Münzen.

Schönes und sonniges Wochenende
wünscht
Tinapatina
Dateianhänge
Rv Opfernde Vesta COS IIII.jpg
Denar Antoninus Pius mit Drapierung.jpg
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Fr 25.03.11 15:12

Geht man der Sache weiter auf den Grund, stellt man bei RSC, der ja das Konzentrat von C.; RIC und seiner eigenen Arbeit enthält, fest, daß die Variante mit der geringen Drapierung auf der abgewandten Schulter (also FXVIIIg) gar nicht bekannt ist, bei ihnen nicht existiert. Einzig mögliche Varianten sind für TR P XVIII die ohne jegliche sowie mit voller Drapierung. Ein Fall für die Spezialisten, denke ich?

Übrigens , ist Dir die Varation der Av - Legende schon aufgefallen (....AVG PIVV P P TR P ....)? Ich habe mich doch nicht verlesen? Beste Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10689
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Fr 25.03.11 16:16

spricht alles für eine lokale imitation! :)
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Fr 25.03.11 17:11

beachcomber hat geschrieben:spricht alles für eine lokale imitation! :)
grüsse
frank
äähm... warum?

der Stil geht in Ordnung, alles andere auch. Ein interessanter (und seltener Schreibfehler) ist für mich kein Grund, hier an eine Imitation zu denken.
Ob die 146 Ex. im R.D. eine Unterscheidung (zwischen drapiert oder nicht) zulassen, wage ich allerdings nicht zu behaupten.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10689
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Fr 25.03.11 17:16

der stil geht nicht in ordnung, finde ich. diese sicherheitsnadel als drapierung ist doch wohl voll daneben,und die vesta ist auch nicht gerade ein ausbund an eleganz. :wink:
dazu noch diese legende, lässt mich doch an eine imitation denken, die im übrigen für antoninus pius recht häufig sind!
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Fr 25.03.11 17:24

Es wäre natürlich der Hammer, wenn ein antiker Fälscher eine Sicherheitsnadeldrapierung auf die Münze gezaubert hätte... :wink:

Sorry, ich bin da nicht von einer Imitation zu überzeugen und bin gespannt auf andere Meinungen ( im Zweifel übernehme ich die Münze gerne!)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2677 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste