Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von emieg1 » Fr 23.01.15 20:16

klausklage hat geschrieben:
Pius trägt seine Ausgehuniform meist nur auf den Aurei, während er auf Denaren fast immer bloß mit ungeschmückter Büste dargestellt wird. Ich war schon überrascht, dass ich dieses tolle Porträt bei eBay ergattern konnte. :D

Olaf
Weswegen ich dich auch sehr beneide, lieber Olaf. Glückwunsch! (Dafür mampfe ich in Bälde in der Via Leonina Pizza und du nicht... bähh)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 952
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Sa 24.01.15 15:32

Hallo,

auch dieser Denar mit Büste, Lorbeerkranz und Drapierung n.r. ist nicht gerade häufig. Umso mehr freue ich mich :D so ein Stück in meiner Sammlung zu haben.
Die Daten:
Denar, Rom, RIC 102b ( oder d ? )
AV : ANTONINVS AVG PIVS P P COS III
RV : VIRTVS AVG
Gew.: 2,911 gr; Ø 17 - 18 mm; Achse 7:00

Grüsse Franz
Dateianhänge
Ant_Pius_RIC102b_av.jpg
Ant_Pius_RIC102b_rv.jpg

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Sa 24.01.15 17:14

Zu Deiner Frage, ob es sich um die Type RIC 102b oder d handelt, habe ich den RSC (Seaby) konsultiert und ermittelt, es müsse RSC 1090b bzw. RIC 102d sein, wobei RIC 102d wiederum nicht zwischen drapiert und undrapiert/kürassiert unterscheidet. Die genaueste Einordnung trifft somit tatsächlich Seaby unter seiner Nr. 1090b.

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 952
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Sa 24.01.15 17:27

Danke Drake für deine Ergänzungen.
Leider steht mir der Seaby nicht zur Verfügung. Daher die Bitte an dich, wie lautet die wörtliche Definition der Nr. 1090b ?

Franz

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Sa 24.01.15 18:26

RSC 1090b : Av: Typ CIII: ANTONINVS AVG PIVS P P COS III, laureate head right, draped.
Rv: Typ CIIIh: VIRTVS AVG, Virtus, in military dress, stg. front, head l., holding spear and parazonium. B.M.C. 259; RIC 102d; St. 109.

CIIIh bedeutet: Av-Legende / COS III / h = laureate head right, draped.

Dem Seabyschen System entsprechend mußte ich die Angaben aus verschiedenen Tabellen entnehmen, daher meine "besondere" Ordnung.


Gruß

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 952
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Sa 24.01.15 18:29

Vielen Dank !

Franz

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10448
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 25.01.15 20:35

Gestern habe ich diesen schönen Denar im Briefkasten gehabt.

Antoninus Pius für Marcus Aurelius Caesar, Denar ca. 146-147
Vs. AURELIUS CAE - SAR AUG PII F
Büste re. mit bloßem Kopf und Paludament
Rs. TR POT - COS II
Spes mit Blume nach li. gehend, hält mit der Li. ihr Kleid hoch
18,5 mm, 3,53 g, Stempelachse 6 Uhr
RIC AP 437var., Strack AP 171

Diese Münze finde ich in Erhaltung und Stil gleichermaßen klasse. Dazu kommt noch, daß die Variante mit Paludament nicht im RIC steht; im wenige Jahre jüngeren Strack ist immerhin ein Exemplar mit dieser Büste in Wien verzeichnet. Das Wiener Exemplar ist praktischerweise auch abgebildet und mit meinem beidseitig stempelgleich!

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
3464.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5946
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von justus » So 25.01.15 20:59

Die Augen ... diese Augen ... :)

P.S. Schönes, ausdrucksstarkes Portrait, Homer !
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10448
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » So 25.01.15 21:12

Wir wissen ja noch viel zu wenig über die Organisation der Münzprägung damals. Und mich erstaunt es immer wieder, wie bei den Denaren wirklich tolle künstlerische Leistungen neben völlig lieblosem Geschludere stehen. Oft denke ich mir, da sind wahrscheinlich viele irreguläre Denare dabei, wo die Hersteller nur keine ausreichend offensichtlichen Fehler gemacht haben, daß wir ihre Produkte als solche erkennen könnten. Bei solchen Denaren, die positiv aus der Masse herausragen, denke ich mir immer, da hatte der Aureusstempelschneider mangels Goldnachschubs nichts zu tun, und die Aufseher haben ihm gesagt: Du hilfst heute mal bei den Denaren aus! Hier noch so ein Produkt, RIC AP 486.
Dateianhänge
1521.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » So 25.01.15 23:23

Ich sehe schon, Homer, Dich fesseln besonders die gelungenen Portraits des M. Aur. oder treffender gesagt die hohe Schnitzkunst der Graveure. Kann ich nur zu gut verstehen, haben mich über alle Jahre meiner Sammelei doch auch gerade diese immer wieder zum Kauf animiert und anderweitige kleinere Fehler ausblenden lassen.
Und weil Du gerade diesen Kaiser hier in den Vordergrund stellst, offenbare ich mal eine lange bedachte Idee eines threads, die allerdings nur funktionieren würde, wenn eine lebhafte Beteiligung zustande käme:
Für Aurel wurden über 40 Jahre Münzen geprägt! Man könnte eine Bildreihe der Entwicklung seines Portrais in dieser Zeit mit unseren Münzen zusammenstellen und damit die Etappen seines "aktiven" Lebens anhand dieser physiognomischen Bildreihe nachzeichnen. Nach meinem Empfinden eine spannende Sache. Gewiß, - ein Spiel nur, aber mit beachtlichem Hintergrund!

An alle: Was haltet Ihr davon?

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10689
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Mo 26.01.15 00:01

hallo drake,
einfach so einen thread eröffnen! :wink:
grüsse
frank

Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 486
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Katja » So 01.02.15 17:27

Zwei Sachen machten diesen Pius für mich interessant:
Die herrlich homogene Patina
Die anepigraphische Rückseite
Da kann man über die abgegriffenen Konturen leicht hinwegsehen.
Und Franz: DER liegt mit 29,7 g wirklich gut in der Hand!
IMG_0814.JPG
IMG_0816.JPG
MfG

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5353
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 01.02.15 17:31

Hallo Katja,

Glückwunsch zu dem hübschen Teil!
Der ist deutlich attraktiver als mein eigenes Modell :wink:

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 952
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » So 01.02.15 17:53

Katja hat geschrieben: Und Franz: DER liegt mit 29,7 g wirklich gut in der Hand!
Oh ja der macht schon was her ! Schöner ehrlicher Sesterz !
Aber die Tridrachme ist auch nicht ohne :wink: !

Grüsse Franz

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von quinctilius » Mo 02.02.15 17:20

letzte Nacht auf ebay.com für USD 48,- ersteigert.
Ich habe bislang nur diese unscharfen Fotos aber die sind vielversprechend.
Beschrieben als RIC 836 es ist aber die hier:

http://www.acsearch.info/search.html?id=786893

Marcus Aurelius 161-180
(D) Sestertius, Roma 169-170 n.Chr. Av.: M ANTONINVS - AVG TR P XXIIII, Kopf mit Lorbeerkranz n.r. Rv.: SALVTI AVG COS III / S - C (in den Feldern), Salus mit Patera und Szepter v.v., Kopf n.l., davor Altar mit Schlange. RIC 979, C 547

VG
Quinctilius
Dateianhänge
xy.JPG
x.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2677 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mike h und 1 Gast