Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

alex456

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von alex456 » So 13.09.15 14:24

Bei RIC 1120 passt die Av-Legende nicht, oder?

Gruß
Alex

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3200
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von shanxi » So 13.09.15 15:29

Doch passt, 1174 ist Dp. oder As

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5263
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » So 13.09.15 16:01

Hallo Kollegens,

vielen Dank für die zahlreichen Wortmeldungen.

Mittlerweile gehe ich davon aus, das die Bestimmung von Ritter nicht korrekt ist und RIC 1120 passt.

Ich werde Ihn so einsortieren.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

alex456

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von alex456 » So 13.09.15 16:58

shanxi hat geschrieben:Doch passt, 1174 ist Dp. oder As
Ah, ok. Hatte in Ermangelung eines RIC nur bei acsearch gesucht.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 435
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Redditor Lucis » Fr 25.09.15 19:43

Ein zwar häufiger, aber dafür sehr hübscher Antoninus hat den Weg in meine Sammlung gefunden. Bei dem Portrait konnte ich nicht widerstehen.
Antoninus Pius (Augustus 138-161); Denar (148/149); Rom; 3,50 g; 17,5/18,5 mm; Stempelstellung 05:30; RIC III 181 (C); BMC 670; Cohen 281
Avers: ANTONINVS AVG - PIVS P P TR P XII Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts
Revers: C-OS - IIII Salus steht mit Steuerruder auf Globus nach links, füttert sich um Altar windende Schlange aus Patera
Antoninus Pius 148-149 Denar 3,50g Rom RIC 181 A.jpg
Antoninus Pius 148-149 Denar 3,50g Rom RIC 181 R.jpg
Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10654
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Fr 25.09.15 23:14

glückwunsch, wirklich klasse!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10285
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 25.09.15 23:18

Nichts zu meckern!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 950
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von aquensis » Sa 26.09.15 10:10

Eine tolle Münze, Glückwunsch !

Franz

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5263
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Sa 26.09.15 11:24

Das du da nicht widerstehen konntest, ist vollkommen klar!

Glückwunsch!
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 10.11.15 13:29

Ich finde zwar persönlich Detail-Unterscheidungen, wie z.B. nach der Form von Stirnbandschleifen oder auch dem Vorhanden- oder auch Nichtvorhandensein von Drapierungsandeutungen auf der dem Betrachter eines Portraits abgewandten Schulter wenig spannend, um es mal dezent auszudrücken, aber nun, da ich beim Antoninus Pius über eine solche Drap. stolpere, interessiert es mich doch, ob das, was ich hier am Übergang seines Kopfes in den Brustbereich sehe, tatsächlich eine geringe Drapierung sein könnte. Wenn ja, dann wäre eine solche offenbar allen zitierenden Großen bisher unentdeckt geblieben. Offenbar sind solche quer durch alle Typen auch recht selten, oder ist es Zufall, daß mir bisher keine in meiner Denarsammlung untergekommen sind?

Es betrifft RIC 137; RSC 345 bzw. St. 165. Wie seht Ihr das?
Grüße und Dank voraus von

dake
Dateianhänge
2. Exempl. Denar Antoninus Pius C. 345 Av. ANTONINVS AVG PIVS PP..jpg
2. Exempl. Denar Antoninus Pius C. 345 Rv. COS IIII. Blitz über Thron..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10654
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Di 10.11.15 14:45

halte ich eindeutig für eine drapierung, und sieht auch nach einer angedeuteten aegis aus !
grüsse
frank

alex456

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von alex456 » Di 10.11.15 15:34

Eindeutig eine Drapierung. Eine Aegis sehe ich aber nicht.

Gruß
Alex

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Di 10.11.15 17:16

Zu bedenken ist, dass Strack solche Varianten als bedeutungslos angesehen und deshalb nicht beschrieben hat: in seinem Katalog dient dasselbe Chiffre sowohl für "Kopf" wie auch für "Büste mit Gewand auf der Schulter" und "Büste mit Aegis auf der Schulter". Man weiss also nicht, welche Varianten er in den Sammlungen gesehen hat.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2933
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von drakenumi1 » Di 10.11.15 22:51

Danke für Euer "Geschenk mit leichter Drapierung", - es ist zwar keines mit staunenswerter Bedeutung, aber ein Herr Seaby (RSC) hätte gewiß einen Obverse type "g" registriert, falls er ihn gekannt hätte .....
Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von curtislclay » Di 10.11.15 23:12

drakenumi1 hat geschrieben:ein Herr Seaby (RSC) hätte gewiß einen Obverse type "g" registriert, falls er ihn gekannt hätte .....
Ohne Zweifel, aber leider kannte auch Herr Seaby die grossen europäischen Sammlungen ausser London nur durch Strack, der die betreffende Variante nicht beschrieben hatte!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    2451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Unbekanntes Pius Revers
    von kijach » Di 03.09.19 12:48 » in Römer
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 03.09.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast