Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 525
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Pinneberg » Di 24.09.19 00:26

Wow, echt klasse das Stück und vielen Dank für die kostenlose Hafenrundfahrt! Glückwunsch zum Stück sowie zur Serie!
Auch immer wieder schön, wenn man merkt, wie andere Sammler voller Leidenschaft und Begeisterung für das gleiche Hobby von ihren Schätzen (!) erzählen und man davon auch noch etwas lernen kann!

PS Fünf Ausrufezeichen in einem Kommentar verdient das Stück allemal! :D
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1175
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Di 24.09.19 13:09

Vielen Dank für eure netten Worte! Freut mich sehr, dass sie euch auch gefällt. :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 525
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Pinneberg » Sa 12.10.19 12:40

Mein Neuzugang ist dieser Denar des Augustus (RIC 167a ; 3,80 g). Das Avers ist etwas dezentriert, aber dafür kommt die Revers- Darstellung mit dem angreifenden Stier auf dem nicht zu klein geratenen Schrötling schön zur Geltung. Es gibt unterschiedliche Interpretationen dieser Prägung aus Lugdunum, zu lesen etwa hier https://www.sixbid.com/de/gerhard-hirsc ... aiserreich sowie hier (diese Interpretation jedoch habe ich noch nie gehört) https://www.acsearch.info/search.html?id=1182349 .
Wenn auch Ihr Ansätze zur Interpretation habt, lasst es uns doch gerne hier wissen.
Wie dem auch sei: Guter Stil, schönes Silber und eine dynamische Rückseite machen diese Münze zu einem Highlight für mich in 2019!
Dateianhänge
167av.jpg
167rv.jpg
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1175
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von alex456 » Sa 12.10.19 13:28

Wirklich eine schöne Münze. Und in der Erhaltung nicht gerade häufig. Glückwunsch!

Gruß
Alex

P.s. Ich kenne nur die Interpretation als „Stier von Actium“. Also als Symbol für den Sieg von Actium.
Ob das aber stimmt... keine Ahnung???

Guck mal hier auf Seite 8f. (In der Zeitschrift S. 119f.)
http://www.deguwa.org/documents/Skyllis ... Hornig.pdf

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mynter » So 13.10.19 15:42

Pinneberg hat geschrieben:
Sa 12.10.19 12:40
Mein Neuzugang ist dieser Denar des Augustus (RIC 167a ; 3,80 g). Das Avers ist etwas dezentriert, aber dafür kommt die Revers- Darstellung mit dem angreifenden Stier auf dem nicht zu klein geratenen Schrötling schön zur Geltung. Es gibt unterschiedliche Interpretationen dieser Prägung aus Lugdunum, zu lesen etwa hier https://www.sixbid.com/de/gerhard-hirsc ... aiserreich sowie hier (diese Interpretation jedoch habe ich noch nie gehört) https://www.acsearch.info/search.html?id=1182349 .
Wenn auch Ihr Ansätze zur Interpretation habt, lasst es uns doch gerne hier wissen.
Wie dem auch sei: Guter Stil, schönes Silber und eine dynamische Rückseite machen diese Münze zu einem Highlight für mich in 2019!
Gratulation zu diesem schönen Stück ! Ich hatte mich damals nach dem Erwerb meines Exemplars mit der Erklärung als " Thurinus " und der dadurch gemutmassten Botschaft zufriedengegeben, dass , so wie seine Vorfahren einst gegen Spartacus durchgegriffen hatten, er Augustus, es auch in Gallien jederzeit tun würde.
Grüsse, Mynter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast