Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von beachcomber » So 06.06.10 19:51

um die lastigkeit mal wieder in die andere richtung zu verschieben, hätt' ich hier den letzten vertreter dieser dynastie! :)
grüsse
frank
Dateianhänge
neroaureus.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von quisquam » So 06.06.10 20:09

Ich habe selten ein so schönes Nero-Portrait gesehen.

Ist bekannt, wer das Kaiserpaar auf der Rückseite ist? Nero und Poppaea/Messalina? Augustus und Livia? Die Strahlenkrone spricht eher für Letztere, oder? Dann hätten wir hier Anfang und Ende der Dynastie in einem.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von antinovs » So 06.06.10 21:02

quisquam hat geschrieben:Ich habe selten ein so schönes Nero-Portrait gesehen.

Ist bekannt, wer das Kaiserpaar auf der Rückseite ist? Nero und Poppaea/Messalina? Augustus und Livia? Die Strahlenkrone spricht eher für Letztere, oder? Dann hätten wir hier Anfang und Ende der Dynastie in einem.

Grüße, Stefan
ist wirklich ein schoenes portrait von Nero, frank.
ich glaube die rueckseite wird in beide richtungen interpretiert.

Augustus + Livia als auch Nero (mit Strahlenkrone) + Poppaea Sabina als kaiserin.
bitte berichtigen, falls ich hier falsch liege.

udo
LXVIII

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4100
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von richard55-47 » So 06.06.10 21:07

Die Aurei veranlassen mich, doch mal über einen gepflegten Einbruch nachzudenken.
Meine Augusti sind eher bescheiden, dabei sind auch Restitutionsausgaben.
Dateianhänge
205-Augustus Col Nem.JPG
202-Augustus_Providentia.JPG
200-Augustus_Agrippa.JPG
233-Augustus.jpg
123-Augustus_Providentia.JPG
do ut des.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von antinovs » So 06.06.10 21:10

@nephrurus: bronze ist gern gesehen. ist ja kein edelmetall-only thread. ich gebe drake recht, die rotbraune patina hat was.
ist auf der rueckseite, in analogie zu den edelmetallen, Livia zu sehen?

@drake: ein exzellentes portrait von Augustus auf deinem denar. das mit den "eierkoepfen" von gaius und lucius ist
mir auch aufgefallen. selbst auf mit vz angepriesenen muenzen sind die mau. muss wohl mit dem stempelschneider
zusammenhaengen.

@numis-student: kannst du auf deinem Claudius noch etwas zu dem gegenstempel? sagen?

gruss udo
LXVIII

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4100
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von richard55-47 » So 06.06.10 21:11

und zum Schluss ein Augustus aus Trakien unter Rhoimetalkes.
Dateianhänge
228-Augustus_Rhometalkes.jpg
do ut des.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12949
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 792 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Numis-Student » So 06.06.10 21:17

antinovs hat geschrieben: numis-student: kannst du auf deinem Claudius noch etwas zu dem gegenstempel sagen?

gruss udo
Hallo Udo,
der Gegenstempel wird üblicherweise als Nero Caesar Augustus PRobavit aufgelöst, die genauen Hintergründe müsste ich erstmal nachlesen...
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1792
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Julianus v. Pannonien » So 06.06.10 21:21

Einen Augustus hätte ich auch noch beizusteuern,
nicht so toll erhalten wie die Silberstücke meiner Vorredner dafür eine intressante Rückseite.

Viele Grüsse
Simon
Dateianhänge
Augustus Cippus.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Zwerg » So 06.06.10 21:39

der Gegenstempel wird üblicherweise als Nero Caesar Augustus PRobavit aufgelöst
Nero Caesar Augustus Populo Romano
ist auch möglich. (Spenden an die Bevölkerung)

Meines Wissens ist die Auflösung immer noch in Diskussion

Beste Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von quisquam » So 06.06.10 21:53

Laut Dissertation von Ulrich Werz ist das Congiarium von 57 n. Chr., wie von Kraay vorgeschlagen und von dem die Auflösung N(ero) C(aesar) A(ugustus) P(opulo) R(omano) stammt, als Anlass der Kontermarkierung auszuschließen, da auch zwei Münzen Neros mit diesem Gegenstempel bekannt sind (Neros eigene Bronzeprägung setzte erst später ein).

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Zwerg » So 06.06.10 22:20

Ein Congiarium ist für eine Spende nicht unbedingt nötig. Diese kann auch aus ganz anderen Gründen erfolgen.

Wie wäre es z. B. mit Geschenken anläßlich von Spielen? Einfach einmal mit vollen Händen Sesterzen auf den unteren Rängen verteilen - natürlich mit Werbung!
Dann passen auch die gegengestempelten Neros.

Gerade ganz unwissenschaftlich gegoogelt
http://www.romancoins.info/CMK-Nero&later.html

Es wird mittlerweile auch "Nerva Caesar Augustus Probavit" vorgeschlagen.

Es ist doch schön, daß man immer noch Neues entdecken kann.

Beste Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » So 06.06.10 22:22

NERO und DRUSUS Caesares
Æ Dupondius Rom 37/38 (unter ihrem Bruder Caligula)
Av.: NERO ET DRVSVS CAESARES - Nero und Drusus mit wehenden kurzen Tuniken nach rechts reitend
Rv.: C CAESAR AVG GERMANICVS PON M TR POT um großes S • C
RIC 34 (Gaius); BMC 44
13,97 g

NERO und DRUSUS Caesares
Æ Dupondius Rom 40/41 (nach ihrem Tode unter ihrem Bruder Caligula)
Av.: NERO ET DRVSVS CAESARES - Nero und Drusus mit wehenden kurzen Tuniken nach rechts reitend
Rv.: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG P M TR P IIII P P um großes S C
Vgl. RIC 49 (Gaius; dort, wohl irrtümlich, TR POT IIII; Abb. auf Tafel 14 dann nämlich mit TR P IIII)

Die erste Münze hat mich 2000 DM 600,- gekostet, die zweite 1985 DM 25,-.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
RIC 34 (Gaius).jpg
RIC 49 var. (Gaius).jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von quisquam » So 06.06.10 22:39

Interessant, mir war nicht bewusst, dass dieser Typ auch postum geprägt wurde.

Analog zum Nero/Drusus-Dupondius wurde auch Caligulas Vesta-As mehrfach geprägt. Hier meine beiden (nicht ganz so tollen) Exemplare, ebenfalls am Anfang und am Ende der Regierungszeit geprägt:

As, Rom, 37/38 n. Chr.
10,17 g, 27,8-29,4 mm, Stempelstellung 6h
Vs: C CAESAR AVG GERMANICVS PON M TR POT, barhäuptiger Kopf n. l.
Rs: VESTA, im Feld S - C, Vesta mit Szepter und Patera sitzt n. l.
RIC I 38; BMCRE 46; Cohen 27; CBN 54

As, Rom, 18. 40/41 n. Chr.
10,38 g, 28,5-30,7 mm, Stempelstellung 5-6h
Vs: C CAESAR DIVI AVG PRON AVG P M TR P IIII P P, barhäuptiger Kopf n. l.
Rs: VESTA, im Feld S - C, Vesta mit Szepter und Patera sitzt n. l.
RIC I 54; BMCRE 72; Cohen 29 ;
CBN 121
Zwerg hat geschrieben:Es wird mittlerweile auch "Nerva Caesar Augustus Probavit" vorgeschlagen.
Nerva ist auszuschließen, weil der als Beleg angeführte (inoffizielle) Dupondius von Vespasian auf einen älteren inoffiziellen Dupondius, bei dem der NCAPR-Gegenstempel zum Münzbild gehörte, überprägt wurde. Der Gegenstempel ist mit Sicherheit "vorflavisch".

Grüße, Stefan
Dateianhänge
Caligula RIC 38.jpg
Caligula RIC 54.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » So 06.06.10 23:08

Und hier ist mein Caligula-Pärchen:

Gruß

chinamul
Dateianhänge
RIC 38.jpg
RIC 54.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von beachcomber » So 06.06.10 23:19

nachdem noch nicht entschieden ist welches ehepaar auf dem aureus dargestellt ist, hier nun eins bei dem es klar ist um welches traurige päarchen es sich handelt. :)
grüsse
frank
Dateianhänge
agrippina minor.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste