Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2259
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mynter » Fr 13.05.16 22:10

Vielen Dank für die Kommentare zu dem Stück , ich preise mich glücklich, so eine Münzein meiner Sammlung zu wissen. Ich habe mal beide Photoanregungen ausprobiert; Wind von vorn in Kaisers Antlitz, sowie von 10.30. Bei der Rechtsbeleuchtung kmmt das Revers nicht so gut zur Geltung, die Münze wirkt hier grauer, als sie in Wirkichkeit ist.
Beleuchtung von rechts:
Augustus RIC 201a Av lvr – Kopi.JPG
Augustus RIC 201a Re lvr – Kopi.JPG
Beleuchtung auf 10.30:
Licht von 10 30 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

antoninus1
Beiträge: 3910
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von antoninus1 » Fr 13.05.16 22:25

Neidvoller Glückwunsch vom Unterlegenen :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » So 03.07.16 18:57

Ein mir rätselhafter Nero-As

Diese Neuerwerbung bei eBay F (€ 127 brutto) wirft für mich einige Fragen auf.
Bei der Suche nach einem Literaturzitat ist es mir trotz intensiver Bemühung nicht gelungen, im RIC eine zu 100% passende Referenz zu finden. Am dichtesten dran scheint mir noch RIC 77 zu sein, bei dem sich nur bezüglich der Rv.-Legende ein kleiner Unterschied zeigt (RIC: "TR P" ; vorliegendes Stück: "TR POT").
Könnte es sich hier eventuell auch um eine fehlerhafte Stempelkopplung handeln, denn die beidseitige Nennung von gleich vier Titulaturen P M(AX), TR P(OT), IMP und P P ist höchst ungewöhnlich und scheint mir überhaupt nicht zu einer regulären Münze zu passen. RIC 77 jedoch führt kommentarlos genau eine solche Legendenkombination auf.
nro as leier.jpg
NERO 54 – 68
Æ As Rom ca. 65
Av.: NERO CLAVD CAESAR AVG GER P M TR P IMP P P - Kopf rechts barhaupt
Rv.: PONTIF MAX TR POT IMP P P S C - Nero im langfließenden Gewand des Apollo Citharoedus nach rechts schreitend und dabei Leier spielend, die er im linken Arm hält
RIC 77 var. (dort nur TR P)
Ø 27 - 30 mm / 10,02 g ; Stempelachse 5 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von beachcomber » So 03.07.16 20:14

hallo horst,
findest du hier: http://www.romanatic.com/search.html?ei ... 96&rid=355
grüsse
frank

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » Mo 04.07.16 09:56

Hallo Frank,
Vielen Dank für Dein Posting!
Lugdunum hatte ich eigentlich ausgeschlossen, da das Stück keinen erkennbaren Globus an der Spitze des Halsabschnittes aufweist. Man muß schon sehr viel guten Willen aufbringen, um dort einen solchen zu sehen.
Was mir indessen immer noch bemerkenswert erscheint, ist die Redundanz der Titulaturen, die ich in dieser Häufung noch an keiner römischen Münze gesehen habe und die dieses Stück doch recht besonders macht.

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » Mo 11.07.16 13:38

As Janustempel mit TERRA MARIQ
nero as janus mariq.jpg
Den oben abgebildeten As des Nero mit dem Janusbogen und der für Asses dieses Typs eher selteneren Legende PACE P R TERRA MARIQ PARTA IANVM CLVSIT statt … P R VBIQ PARTA … habe ich vor ziemlich genau einem Jahr bei eBay ersteigert und auch im Forum vorgestellt.

nero as terra mar a.jpg
Jetzt aber wurde dieses stellenweise stark verkrustete Exemplar auf eBay GB angeboten mit einer ziemlich abenteuerlichen Beschreibung und obiger Abbildung (Verwendung durch Anbieter genehmigt!). Da ich mir aber noch etwas Verbesserungspotential durch eine Reinigung versprach, wagte ich mal das Risiko und ersteigerte es für umgerechnet € 65 brutto.


Leider hatte die Rückseite unter der Auflage dann doch etwas stärker als erhofft durch Korrosion gelitten, die Porträtseite hingegen ist prima erhalten. Damit hatte sich der erhebliche Aufwand bei der Reinigung letztlich wohl gelohnt, oder?
nero as tjanustemp terra mart b.jpg
NERO 54 – 68
Æ As Rom 65 (Nach dem Friedensschluß mit den Parthern im Jahre 63 ließ Nero 64 den Janustempel schließen; die Münze wurde vermutlich bis zu seinem Tode im Jahre 68 weitergeprägt.)
Av.: NERO CAESAR AVG GERM IMP - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: PACE P R TERRA MARIQ PARTA IANVM CLVSIT - Janustempel mit geschlossenem Tor rechts zwischen S C
RIC 300; C. 142; BMC 225; WCN 283
27 – 29 mm / 12,47 g ; Stempelachse 5.30 h

Insgesamt ist das Stück also deutlich besser erhalten als das bereits vorhandene und darf deshalb ab sofort die Stelle des bisherigen Platzhalters einnehmen, der jetzt an einen Interessenten weitergereicht werden kann (natürlich zu einem Freundschaftspreis! Angebote bitte wie üblich per PN an mich).

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 944
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von aquensis » Mo 11.07.16 15:49

Also das hat sich ganz gewiss gelohnt ! Glückwunsch !

Gruß

Franz

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von mike h » Mo 11.07.16 17:05

Sehe ich auch so. Schönes Ergebnis!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 618
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Pinneberg » Di 12.07.16 10:43

Ein wundervolle Entwicklung!

Glückwunsch zum diesem und Respekt für dein Auge+ Reinigungskönnen!

Leif
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » Di 16.08.16 17:39

Diesen Sesterz des Claudius I habe ich letztes Jahr von Künker bei der Auktionsplattform, die man ja im Forum nicht nennen darf ( :roll: ) für 100 € brutto ersteigert. Die Ursache der Beschädigung des Schrötlings dieses Stückes wirft für mich einige Fragen auf. Ich habe nicht den Eindruck, als sei ihm die fehlende Partie durch eine Beschneidung der fertigen Münze abhanden gekommen, denn die Trennfläche zeigt keine Spuren eines Werkzeugs, wie etwa die eines Meißels. Sie sieht eher aus wie ein Zainende, obwohl das hier wohl kaum der Fall gewesen sein dürfte.
Glücklicherweise sind bei diesem Sesterz alle numismatisch wichtigen Informationen erhalten geblieben, und inzwischen habe ich mich auch mit der Blessur versöhnt.
claud sest 0b cives serv 1.jpg
claud sest ob cives serv 2.jpg
CLAUDIUS I 41 – 54
Æ Sesterz Rom
Av.: TI CLAVDIVS CAESAR AVG P M TR P IMP P P - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: In Eichenkranz vierzeilig: EX S C / P P / OB CIVES / SERVATOS
RIC 112; BMC 185
Ø 35 mm / 24,59 g ; Stempelachse 7 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12949
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 792 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Numis-Student » Di 16.08.16 18:14

ebay ?

muenzauktion.info ?

sixtbid ?

oder welche ? wüsste nicht, dass man hier nicht mehr frei schreiben darf ...


verwundert,
MR

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von chinamul » Di 16.08.16 20:09

Na, der Name eBay wird doch nur in Verbindung mit reichlich Weihwasser und Bannsprüchen benutzt, und da wollte ich mich diesbezüglich nicht in Unkosten stürzen. Aber ich scheue mich auch nicht, die Plattform hier gleich noch einmal zu nennen: eBay, auf die Gefahr hin, daß ich jetzt in intellektuellen Kreisen endgültig untendurch bin.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von beachcomber » Mi 17.08.16 00:14

wer nicht bei ebay kauft ist selber schuld! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von mike h » Mi 17.08.16 05:48

Da ist was dran...

Ein großer Teil meiner Münz-Anschaffungen stammt von E-Bay.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Alm-Öhi
Beiträge: 178
Registriert: Mo 06.06.16 16:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Alm-Öhi » Mi 17.08.16 07:06

beachcomber hat geschrieben:wer nicht bei ebay kauft ist selber schuld! :)
Absolut richtig!
Wessen Geldbudget begrenzt ist, sollte sich diese Möglichkeit ohnehin nicht entgehen lassen. Natürlich unter der Voraussetzung, dass man das nötige Wissen besitzt, Fälschungen als solche zu erkennen.
ebay bietet noch immer gute Möglichkeiten, bspw. seltenere Stücke weit unter ihrem Wert zu ersteigern.
It is better to know some of the questions than all of the answers.
James Grover Thurber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste