Julisch-Claudische Dynastie

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 525
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von jschmit » Sa 25.09.21 19:04

Feines Stück! Und wie ich finde, nicht zu teuer! ;-)
Der davor hat mich etwas erschreckt beim Zuschlag.

Lg Joel
Zuletzt geändert von jschmit am Sa 25.09.21 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.09.21 19:05

Wie der Tiberius-Denar oben von Mynter sticht auch dieses Stück weit aus der Massenware heraus. Man kann jetzt spekulieren, ob es ein sehr frühes Exemplar ist, wo man sich bei der "Vorserie" noch besondere Mühe gegeben hat.

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 546
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von stilgard » So 26.09.21 13:48

danke, freut mich, dass der Augustus gefällt :-)
Wichtigste Kritierien für mich sind eine gute Erhaltung und Ausprägung, und möglichst keine Dezentrierung, daher hat die Suche dann doch etwas länger gedauert, und als kleine Zugabe sind die Gesichter der beiden Jungs auch noch leicht ausgeprägt :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 26.09.21 14:11

Und Künker perseveriert immer noch, daß all diese Stücke 2 bis 1 v.Chr. geprägt wurden, was ich für ausgeschlossen halte. Zumal die späten Lugduneser Denare (z.B. von mir auf Seite 54 vorgestellt) von 13-14 stilistisch genau an die Caius-Lucius-Denare anschließen. Hingegen kann es gut sein, daß Dein Stück 2-1 v.Chr. geprägt wurde.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 546
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von stilgard » Di 28.09.21 12:28

ich habe mal meinen Augustus mit anderen Stücken verglichen die stilistisch ähnlich sind, du könntest richtig liegen, Homer, meiner könnte in der tat 2-1 v. Chr. geprägt worden sein. Mal sehn, was die Forschung diesbezüglich zukünftig noch bringt :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2524
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Mynter » Do 14.10.21 06:49

stilgard hat geschrieben:
Sa 25.09.21 18:57
endlich hat das Warten ein ende und ich kann meinen ersten Augustus in der Sammlung begrüßen :D

Denar Augustus, 30 v.-14 n. Chr. Lugdunum, 3,78 g.
Kopf r. mit Lorbeerkranz//Gaius und Lucius Caesares stehen v. v. mit Speeren und Schilden, darüber Simpulum und Lituus.
BMC 533; Coh. 43; RIC² 207.


Gruß
Alex
Wirklich ein ansprechendes Stück, daß sich auch dadurch auszeichnet, daß man die Legenden lesen kann. Ist es möglich, daß auch das ein Indiz für eine frühere Prägung sein kann ?
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 14.10.21 13:09

Das könnte ich mir gut vorstellen: Sicher gibt man sich zu Beginn einer neuen Emission viel Mühe; wenn diese Prägeserie dann zu einer Zigmillionen-Massenemission wird, kehrt praktisch zwangsläufig ein gewisser Schlendrian ein.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 546
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitrag von stilgard » Do 14.10.21 15:30

das mMn gute Kaiserportrait und die insgesamt detailreiche Prägung könnten in der tat ein Hinweis auf eine frühe Prägung sein, dies würde dein Argument untermauern, Homer. Mal sehn, ob und was die Forschung zukünftig noch ergibt :-)

Gruß
Alex

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste