Gleiche Vorder- und Rückseite, "Zaubermünze" oder

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Gleiche Vorder- und Rückseite, "Zaubermünze" oder

Beitrag von alex11 » Mo 02.06.03 22:25

Es geht um folgende beiden Stücke :

http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... :EOAB:US:6

und

http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... :EOAB:US:6

Um was handelt es sich da:

a) um "Zaubermünzen" Marke Phantasie
b) um "Zaubermünzen" als (private) Repliken originaler Münzen
c) um Original-Münzen mit Präge-Anomalie ?

Mich würde auch interessieren, wie der Auktions-Verkäufer das
eigentlich sieht, weil seine Auktionstexte m. E. diesbezüglich nicht eindeutig sind:

einerseits:
"Chinese fun coin for FUN Collections Only.(NOT FOR REFUNDABLE.)"
deutet natürlich auf eine "Zaubermünze" hin.

Andererseites:
"Guaranteed original with no joint"
deutet eher auf ein Original hin,
eigentlich auch die detaillierte Angabe
"Both side with Gen:Yuan Shih Kai head error coin.
Roc 3 year (1914)" - gab's diese Münze ?

Obwohl es hier sicher nicht so leicht ist, über Feedback wäre ich sehr dankbar, aufgrund des moderaten Kaufpreises wäre es für mich auch kein Beinbruch wenn a) oder b) zutreffend sein sollte.

Alexander
Zuletzt geändert von alex11 am Mo 02.06.03 22:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Mo 02.06.03 22:33

Ich bekomme bei den Links leider nur eine Fehlermeldung!
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Beitrag von alex11 » Mo 02.06.03 22:46

> Ich bekomme bei den Links leider nur eine Fehlermeldung!

Jetzt sollte es funktionieren mit den beiden Links oberhalb !

Alexander

klaupo
Beiträge: 3437
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von klaupo » Mo 02.06.03 23:38

Hallo alex11,

einen Jahrgang 1914 gibt es vom "Fat-Man-Dollar", sprich Shi-Kai. Allerdings ist der hier angesprochene ein Fake - wie übrigens auch alle anderen, die der Verkäufer anbietet. Er ist aber immerhin so fair, auf das Gewicht hinzuweisen - echte Stücke müssen um 26 Gramm wiegen, nicht um 20. Das Gewicht ist das deutlichste Merkmal. Ich hab selbst eine hübsche Sammlung dieser Teile ... die werden häufig mit viel schwammigerer Beschreibung angeboten und teuer verkauft ... :roll:

Gruß klaupo

alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Beitrag von alex11 » Di 03.06.03 00:33

@ klaupo

Na ja, das bestätigt wohl leider meinen Verdacht.

Was dann das "Guaranteed original with no joint" aussagen soll ist mir eigentlich schleierhaft. :?:
So fair finde ich den Verkäufer deswegen nicht...

Das komische an dieser "Münze" ist aber auch, dass sie sehr abgenutzt ausschaut (s - ss maximal), so als ob sie durch 50 Geldbörsen gewandert wäre, was bei einer Medaille (alias "Zaubermünze") aber eigentlich sehr seltsam wäre.
Wurde dieses gute Stücke vielleicht als Falschgeld benutzt, weil es gar so abgenutzt ausschaut ?

Alexander



[/quote]

klaupo
Beiträge: 3437
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von klaupo » Di 03.06.03 12:03

@alex11: Mit dem "no joint" weist er nur darauf hin, daß die Münze keine Naht auf dem Rand hat, will sagen, daß da nicht zwei Averse aufeinander gepappt worden sind, um eine künstliche "Rarität" zu kreieren (das Teil ist ja auch so schon künstlich genug, ob Silber bleibt die Frage). Diese "two obverses"-Version ist übrigens ein beliebtes "Gestaltungselement" auch bei den echten Fantasy-Taels, und die werden auf seriösen Auktionen wie z.B. Baldwin in Hong Kong ab 250 $ US ausgerufen! :wink:
Gruß klaupo

alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Beitrag von alex11 » Di 03.06.03 12:52

Danke auf jeden Fall für Deine Informationen.

Hast Du vielleicht auch eine Erklärung für den stark abgenutzten Zustand ?

Das ist doch merklich komisch für eine privat in die Welt gesetzte künstliche Kreation. Die würde sich doch normalerweise jemand kaufen und diese dann zu Hause aufbewahren (so wie andere Medaillen auch).

Wenn ich jetzt nicht Deine Hintergrundinformationen hätte, würde ich wetten, dass besonders die eine "Münze" im Umlauf gewesen sein muss.

Alexander

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gleiche Münze aber einmal 16.95 g 27mm und einmal 14.40g 27.5mm und einmal Fourrée und einmal offizielle Prägung
    von Amentia » Fr 18.10.19 11:49 » in Griechen
    2 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 19.10.19 17:23
  • Constantin II. mit falscher Rückseite
    von ischbierra » Sa 05.10.19 14:21 » in Römer
    6 Antworten
    218 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 06.10.19 19:50
  • Münze ohne Rückseite
    von safa992 » Fr 22.02.19 19:22 » in Mittelalter
    0 Antworten
    396 Zugriffe
    Letzter Beitrag von safa992
    Fr 22.02.19 19:22
  • Was könnte die Rückseite darstellen?
    von ELEKTRON » Di 27.03.18 17:49 » in Griechen
    3 Antworten
    451 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
    Mi 28.03.18 17:04
  • Aspendos Stater Rückseite
    von *EPI* » Mi 14.03.18 13:11 » in Griechen
    3 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von *EPI*
    Fr 16.03.18 11:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste