Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 22.02.17 18:29

Hier noch zur Dokumentation und Abrundung die Bilder, da die ja bei Ebay irgendwann weg sind.

Homer
Dateianhänge
livia-geschnitzt-461-a.jpg
livia-geschnitzt-461-b.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von klunch » Do 23.02.17 22:55

Ja, da frage ich mich immer wieder, wie die Geschichte dann weitergeht. Ist's ein Geschenk, das der Käufer ohne Ahnung in gutem Glauben bei einem großen Händler kauft und dann beim Verschenken in das lange Gesicht des Sammlers blickt und den Kauf dann rückabwickelt, oder ist es ein unbedarfter Sammler, der sehr schnell und sehr hochpreisig startet und nach Monaten/Jahren das böse Erwachen bekommt?

Ein bisschen hintertrieben ist es auch von unserem altbekannten Händler, dafür ein Zitat anzugeben, ohne den Vermerk, daß die Münze dem nachempfunden sei. Korrekterweise hat dieses Kunstwerk keine Referenz, sondern nur das Original. Aber ich will die Diskussion um die Verantwortung des Händlers damit nicht erneut lostreten, das war schon zu oft Thema.

Gruß
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Andicz » Fr 24.02.17 01:42

klunch hat geschrieben:Aber ich will die Diskussion um die Verantwortung des Händlers damit nicht erneut lostreten, das war schon zu oft Thema.
Ich finde, das hat durchaus erneute Erwähnung verdient, da eben auch ein Verkauf auf eBay und das damit verbundene "schnelle Geschäft & leicht verdiente Geld" den Händler nicht von Ehrlichkeit und Verantwortung entbindet. Den Bieter natürlich ebenso wenig von Vernunft. Egal. Hässliches und "handwerklich" schlechtes Machwerk.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 24.02.17 09:52

Andicz hat geschrieben: ... Ich finde, das hat durchaus erneute Erwähnung verdient, da eben auch ein Verkauf auf eBay und das damit verbundene "schnelle Geschäft & leicht verdiente Geld" den Händler nicht von Ehrlichkeit und Verantwortung entbindet. Den Bieter natürlich ebenso wenig von Vernunft. Egal. Hässliches und "handwerklich" schlechtes Machwerk.
Eben. Mein Gewissen würde mich ganz schön plagen, wenn jemand diese "Münze" mit mir als Erwerbsquelle assoziieren würde. Das kann doch auf die Dauer fürs Geschäft von Big L auch nicht gut sein?!?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Fr 24.02.17 13:25

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, worüber ihr euch aufregt. Niemand wird gezwungen solche „Designerstücke“ zu kaufen. Und warum soll ein Münzhändler dergleichen moderne Schnitzwerke nicht verkaufen, wenn es offenbar Käufer gibt, die so etwas nicht stört. Im übrigen denke ich nicht, dass jeder Käufer solcher Stücke auch ein „gestandener“ Münzsammler ist, eher schon jemand der nicht weiß, wo er sein Geld sicher anlegen kann und eben davon ausgeht, dass die Preise immer weiter steigen. :roll:

Außerdem sind nicht nur die Geschmäcker verschieden, sondern wie eine aktueller Disput über Echtheit/Fälschung hier im Forum zeigt, auch die, sagen wir mal „Schmerzgrenzen“ der einzelnen Sammler bzw. Händler. Das was so mancher Händler als normal und noch zulässig und/oder als umumgängliche Restaurierung von Bodenfunden empfindet, kann nach meinem Gutdünken schon leicht geglättet und nachgeschnitzt sein. Folglich pflege ich mich bei meinen Kaufentscheidungen nur nach meinem eigenen Urteil (Bauchgefühl) zu richten und bin damit immer gut gefahren. :wink:
Homer J. Simpson hat geschrieben:Mein Gewissen würde mich ganz schön plagen, wenn jemand diese "Münze" mit mir als Erwerbsquelle assoziieren würde.
"Gewissen, Moral, Ehre" usw. sind Begriffe aus dem 19. Jahrhundert. Oder seht ihr keine Nachrichten ? :mrgreen:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von klunch » Fr 24.02.17 14:32

justus hat geschrieben:...
"Gewissen, Moral, Ehre" usw. sind Begriffe aus dem 19. Jahrhundert.
...
Gerade mit dem 19. Jahrhundert liegst Du da komplett falsch, selbst das 9.Jahrhundert wäre m.E. immernoch viel zu spät. Alle drei Begriffe würde ich ein ganzes Stück vor der Zeitrechnung verorten, ohne Dir jetzt genau sagen zu können, wann exakt. Moral hat lateinische Wurzeln, Gewissen griechische, also wird sind da mitten in der Antike und nicht im 19. Jahrhundert :-) Dein Smiley galt wohl eher für den ganzen Absatz... :wink:

Aber um auf Deine Frage konkret zu antworten: Nein, ich sehe keine Nachrichten. Ich höre sie oder lese sie, einen Fernseher habe ich nicht. Das war eine der besten Entscheidungen vor ca. 10 Jahren, auf dieses Gerät zu verzichten. Hat mir schon tausende Stunden Freizeit eingebracht :D

Gruß
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 24.02.17 14:43

Schon Cato der Ältere war zu seiner Zeit ob seines Eintretens für die "mores maiorum" sicher nicht deswegen so berühmt, weil er ein typischer Römer war, sondern weil er damit als ein Exzentriker galt und sicher von vielen belächelt wurde. Also geht es mit diesen ethischen Begriffen wie mit diversen Witzen, die ich oft erzähle: "Steht schon auf 'nem Papyrus aus der 18. Dynastie, und dahinter die Hieroglyphe für 'Bart'".

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Andicz » Fr 24.02.17 16:48

justus hat geschrieben:Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, worüber ihr euch aufregt.
Keine Aufregung – lediglich ne Meinung. Und schön reden kann man sich das Ding beim besten Willen auch nicht. Wer Spaß dran hat, sowas zu kaufen: warum nicht? Nachfrage rechtfertigt hier wohl das Angebot. Wie man selbst zum Handel mit solchen Stücken steht, bleibt jedem überlassen. Um der angestaubten Begriffsammlung noch eines hinzuzufügen: Toleranz. Ich persönlich finds Käse.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 24.02.17 17:57

Also, für Toleranz habe ich ja nun wirklich null Toleranz! ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Alm-Öhi
Beiträge: 178
Registriert: Mo 06.06.16 16:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Alm-Öhi » Fr 24.02.17 21:18

Händlern Verantwortung abzuverlangen ist doch eine verlogene Heuchelei.
It is better to know some of the questions than all of the answers.
James Grover Thurber

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Andicz » Fr 24.02.17 21:39

Wieso dat denn? Oder hab ich wieder nen Ironie-Modus verpasst?! :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von justus » Fr 24.02.17 21:57

klunch hat geschrieben:Aber um auf Deine Frage konkret zu antworten: Nein, ich sehe keine Nachrichten. Ich höre sie oder lese sie, einen Fernseher habe ich nicht. Das war eine der besten Entscheidungen vor ca. 10 Jahren, auf dieses Gerät zu verzichten. Hat mir schon tausende Stunden Freizeit eingebracht.
Glücklicher Mensch! Ich wollte, ich wäre auch so konsequent ... :mrgreen:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4598
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Zwerg » Fr 24.02.17 22:28

Alm-Öhi hat geschrieben:Händlern Verantwortung abzuverlangen ist doch eine verlogene Heuchelei.
Wie möchtest Du Münzen sammeln ohne Händler?
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Fr 24.02.17 22:29

Homer J. Simpson hat geschrieben:Zitat: "geglättet, geschnitzt, sonst sehr schön" - da möchte ich doch daran erinnern, was Andreas hier mal geschrieben hat:
"Ich habe einen Kuchen gebacken, der ist völlig verkohlt, aber sonst sehr lecker."
Ob die Unterlage dieses Frevels jemals ein Livia-Dupond war, ist völlig ungewiß. Es ist auch schnurzpiepegal, das Ding ist keinen Euro wert, wohl aber beim jüngsten Gericht ein paar Jahre Fegefeuer extra.

Homer

PS: Wäre es jedenfalls, wenn ich Gott wäre, was ich - das soll hier klargestellt sein - NICHT bin.
Ich bin gerührt, ehrlich.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 24.02.17 23:11

Du hast einfach den Nagel so auf den Kopf getroffen, besser kann man das nicht ausdrücken.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast