Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 943
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Arminius » Fr 15.07.11 09:14

[quote="Claudius"]Ich frag mich immer wieder, wer auf sowas bietet, und vor allem, wer bereit ist solche Preise dafür auszugeben.
...[/quote]

Vermutlich Männer, die außerdem noch auf Frauen mit "Schlauchboot-Optik" stehen.

:wink:
meine wunderbaren Zahlungsmittel-Daten

Ich werde mir durch irgendwelchen Alarmismus nicht die Freude am Sammeln verleiden lassen.


Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 18.07.11 20:05

Extrem. Bei der Paulina steht "Erhaltung: Sehr schön / fast vorzüglich, repatiniert" dabei, dabei schaut sie aus wie ein mieser Sandguß. Die anderen beiden sind anders, aber nicht besser; und bei dem völlig neu frisierten Nerva steht nur "geglättet" dabei. Echte Kabinettstücke - fürs Gruselkabinett.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antinovs » Mo 18.07.11 20:14

einfach peinlich...
einfach gruselig...
einfach LANZ...
:evil:

a.
LXVIII

Numis28
Beiträge: 36
Registriert: Sa 16.07.11 21:17

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Numis28 » Mo 18.07.11 20:34

Der Nerva und der Trajan sind wirklich übel...aber auch einem Fachhändler kann mal was nachgeschnittenes unterkommen - das passiert. Solange er es dazu schreibt ist doch alles OK und er muss selber entscheiden, ob ers noch verkaufen will und die Kunden ob sies kaufen wollen.
Da muss ich jetzt auch mal ne LANZe für die Händler brechen...

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von ga77 » Mo 18.07.11 22:03

MAL WAS ist bei Lanz längst untertrieben, und schreiben tun sie ja nur so Halbwahrheiten wie: etwas "nachgeglättet" oder "repatiniert". Nur beim Trajan schreiben sie, dass der bearbeitet ist, und das wahrscheinlich nur, weil die Legende geändert wurde.

Vale
Gabriel

Numis28
Beiträge: 36
Registriert: Sa 16.07.11 21:17

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Numis28 » Mi 20.07.11 19:18

Mich würde nur mal interessieren: Wer schnitzt die Münzen nach? Sammler? Händler? Und wie wird das gemacht - nicht dass ich es tun wollte...erstens hab ich noch gar keine antiken Münzen in meiner Sammlung und zweitens würde ich da kein Werkzeug auch nur in die Nähe lassen. Würde mich nur mal interessieren, wo dieses Zeug herkommt...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13238
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1082 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Numis-Student » Do 21.07.11 01:44

Hallo,
in erster Linie sind das wohl die Ausgräber und deren Gehilfen, die die frisch gefundenen Münzen für den Verkauf etwas "aufhübschen"...

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von chinamul » Do 21.07.11 10:38

Numis-Student hat geschrieben:in erster Linie sind das wohl die Ausgräber und deren Gehilfen, die die frisch gefundenen Münzen für den Verkauf etwas "aufhübschen"...
nachdem sie sich unter Einsatz eines schartigen Messers davon überzeugt haben, daß es sich nicht etwa um eine Goldmünze handelt. :lol:

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 21.07.11 11:03

Wo ich bei Ebay sofort weiterscrolle, ist, wenn es in der Beschreibung heißt: teilgereinigt. Das bedeutet für mich: Ich hab' so lange daran herumgefummelt, bis ich mich überzeugen konnte, daß es sich nicht lohnt, weiterzufummeln, deshalb verkaufe ich diesen Schrott jetzt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Claudius
Beiträge: 132
Registriert: Do 03.02.05 07:47
Wohnort: Nah am Limes

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Claudius » Fr 29.07.11 08:55


Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von chinamul » Fr 29.07.11 12:02

"tooled" ist ja wohl maßlos untertrieben, selbst "heavily tooled" würde dem Sachverhalt wohl kaum gerecht.
Ein solches Machwerk hat meiner Meinung nach im Angebot eines Münzhandelshauses, das den Anspruch auf Seriosität erhebt, absolut nichts zu suchen.
Ob Lanz nicht bewußt ist, daß er damit sein gesamtes Angebot in ein schiefes Licht rückt, d. h. daß man nie mehr wirklich sicher sein kann, eine absolut unmanipulierte Münze zu erwerben? Darüber tröstet auch nicht die Möglichkeit hinweg, ein nachträglich als bearbeitet erkanntes Stück zurückgeben zu können.
Als erste Maßnahme könnte man Lanz vielleicht empfehlen, fortan alle garantiert im Originalzustand belassenen Münzen audrücklich als solche zu kennzeichnen.
Merke: Ein guter Ruf ist schnell verspielt, aber er ist nur sehr mühsam wiederherzustellen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Fr 29.07.11 17:36

ich glaube inzwischen dass selbst Leuten wie Lanz solche Dinge am Ar... vorbei gehen- Hauptsache der Rubel rollt...

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Fr 29.07.11 18:06

Oh mein Gott, der Pompeius vom link oben ist das schlimmste was ich seit langem gesehen habe, und ich habe viel sehen müssen. Wie kann man so etwas nur machen ?
Das Grauen, das Grauen :?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10599
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Mo 08.08.11 18:42

https://www.kuenker.de/AuktionDetail.ku ... 64&los=595#
zwar dezent gemacht, aber eben doch gemacht! und das schon 1975, also der beweis, dass das verunstalten von münzen keine entwicklung der letzten jahre ist.
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste