Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Vallis Clausa
Beiträge: 126
Registriert: Fr 16.09.11 21:44
Wohnort: Silva Abnoba
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Vallis Clausa » Do 29.12.11 23:13

Als Neuling - ich sammle römische Münzen erst seit März dieses Jahres - schließe ich mich der Sicht des Zauberers grundsätzlich an. Insbesondere auch areichs Definition - "Kuchen verbrannt, schmeckt aber super lecker" - scheint mir den Punkt zu treffen.

Allerdings möge mir folgende Anmerkung gestattet sein:

Homer wies weiter oben auf folgendes hin
Homer J. Simpson hat geschrieben:....Ich für meinen Teil (mit über 30 Jahren Erfahrung) kaufe durchaus bei (XXX), schaue mir aber die Bilder genau so kritisch an wie bei irgendwelchen "Dachbodenfund"-Fuzzis. Wie verunsichernd muß das erst auf weniger erfahrene Sammler wirken??

4. Mir ist klar, daß wir, wenn überhaupt, einen einstelligen Prozentbetrag der deutschsprachigen Sammler (wenn nicht nur ein paar Promille?) erreichen. Aber dieses Forum ist, wenn man sucht, nicht schwer zu finden. Und wir wollen zumindest die MÖGLICHKEIT bieten, gute Sachen und aufgemotzten / verfälschten Kram unterscheiden zu lernen.

Homer
Ich bin - natürlich - gierig auf diese Möglichkeiten, gerade basierend auf der jahrzehntelangen Erfahrung von Sammlerkollegen. Muss ich mir diese dann aber in den Tiefen dieses Forums zusammensuchen? (Hab ich teilweise schon gemacht / oder vielleicht besser: versucht). Oder könnte / sollte es da vielleicht eine Art Tutorial geben, um Neulingen hinsichtlich dieser Fähigkeiten unterstützen könnten?

In der Hoffnung, keine völlige Fehlbitte getan zu haben wünsche ich Euch ein gutes Jahr 2012

Und verzeiht mir ggf.meine dummen Fragen...

Beste Grüße

Andreas
Grüße aus dem Schwarzwald

Andreas

Charietto
Beiträge: 10
Registriert: So 31.10.10 13:17
Wohnort: Nord-Ostwestfalen

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Charietto » So 01.01.12 18:52

Noch einmal zu den Schnitzereien bei ebay, da ich leider erst jetzt auf dieses Diskussionsthema gest0ßen bin.

Was mich brennend interessieren würde: Aus welchem Rohstoff mag wohl die Lanz - Brigade bzw. deren Zulieferer diese Kunstwerke hergestellt haben? Handelt es sich dabei um amorphe Klumpen, bei denen gerade noch eine Zuordnung möglich ist und die bei einer Auktion 7,34 Euro bringen würden, oder erfahren hier Münzen etwa im Erhaltungszustand ss+ eine "Aufwertung" auf vz/schnitz ? - Spannende Frage, weiß jemand hierzu näheres?

Schönen Gruß und ein gutes neues Jahr allen Forumsmitgliedern

Charietto

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Di 03.01.12 18:15

dazu hatten wir ja schon vorher / nachher Fotos: da sahen wir s / ss- aufgemotzt auf vzgl +

Charietto
Beiträge: 10
Registriert: So 31.10.10 13:17
Wohnort: Nord-Ostwestfalen

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Charietto » Mi 04.01.12 20:33

Es werden also "grundehrliche Mittelklasse-Sesterze" ( Copyright Mr. Simpson ), wie der wahre Kenner sie schätzt, in gestylte Zombies verwandelt - eine Kulturschande !

Ich hatte eher an die andere Möglichkeit - Umgestaltung von Schrott - geglaubt, denn dies hätte eher erklärt, wieso bei manchen der angebotenen Stücke vertraute Portraitprofile aus der Spur geraten. Vor allem mißlungen scheint mir in dieser Hinsicht der Claudius-Sesterz zu sein.

Schönen Gruss

Charietto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 04.01.12 21:24

Danke für den Copyright-Vermerk, aber ich glaube nicht, daß der Ausdruck die dafür nötige Schöpfungshöhe, wie es im Urheberrecht heißt, erreicht. ;)

Ich denke, die Schnitzer werden nehmen, was sie kriegen. Schlecht oder mittel erhalten. Im US-Forum hatten wir mal einen Probus-Antoninian mit Rs. SISCIA PROBI AUG mit naturbelassener Vorderseite, da hat dann ein Experte gemerkt, daß die Rückseite aus Siscia auf einen Antoninian aus Ticinum geschnitzt war. Es können also auch völlig neue Münzbilder aus dem Boden gestampft werden. Deswegen sind die Schnitzwerke eben NICHT "leicht verbessert", sondern keiner weiß, was daran noch echt und was falsch ist.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Mi 04.01.12 22:20

Triton Nero Ostia Sesterz ist zurückgezogen (war wie das Stück vor einem Monat von Art Coins Roma vom selben Stempel). Hochachtung an CNG dass sie die Kurve noch gekratz haben....

Benutzeravatar
zauberer_jackl
Beiträge: 256
Registriert: Di 04.10.11 16:22

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von zauberer_jackl » Do 05.01.12 01:42

Dr. Hubert Lanz hat außer der Manlia Scantilla keine zurückgezogen und wird ein paar Tausend (!) kassieren. Es zahlt sich aus.

Numis28
Beiträge: 36
Registriert: Sa 16.07.11 21:17

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Numis28 » Fr 06.01.12 00:06

Ein Tutorial zum erkennen geschnitzter Münzen? Hmm...schwierig. Sieh dir einfach mal die geschnitzten Lanz-Stücke aus diesem Thread an und vergleich die dann auf acsearch oder coinarchives mit echten Münzen. Den echten römischen Stil kriegen die Schnitzer so einfach nicht hin - das ist schon mal ein Anhaltspunkt. Wenn mir der Stil spanisch vorkommt, dann sehe ich schon genauer hin....oft zu Unrecht, manchmal aber auch durchaus zu Recht. Ist bei Fälschungen dasselbe, wobei da auch das Gewicht ne Rolle spielt.
Ich behelfe mir damit, dass mir geschnitzte Münzen oft irgendwie "hölzern" oder eckig vorkommen, vor allem in der Legende. Auch das Münzbild, vor allem die Portraits sind bei Schnitzwerken oft unrealistisch überzeichnet. Dass jedes einzelne Haar oder jede Bartstruktur beim Portrait erkennbar ist, kann zwar vorkommen (ich besitze selbst einen Follis des Licinius I in vz, bei dem noch wirklich alles erkennbar ist - der ist natürlich nicht geschnitzt), aber mein Anhaltspunkt bei Schnitzwerken ist eben besagte Überzeichnung - erkennbar zb an den Trajan-Sesterzen von Lanz. So sieht einfach kein echter Trajan aus. Die Details müssten meiner Meinung nach feiner sein - nicht so grob reingefressen. Ich würde sagen, da muss jeder einen Blick für entwickeln und sich Anhaltspunkte schaffen, die es ihm leichter machen, Schnitzwerke zu erkennen.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antinovs » Fr 06.01.12 20:01

raeticus hat geschrieben:Triton Nero Ostia Sesterz ist zurückgezogen (war wie das Stück vor einem Monat von Art Coins Roma vom selben Stempel). Hochachtung an CNG dass sie die Kurve noch gekratz haben....
kennt jemand die begründung?
fälschungsverdacht?

gruss a.
LXVIII

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 06.01.12 21:28

Der Aelius-"Sesterz"
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0641934918
wurde für ACHTHUNDERTFÜNF Euro zugeschlagen!
Da fällt mir nun nichts mehr ein.

Apropos Fält mir nichts mehr ein: Ich bin der Letzte, der was gegen Münzen mit Erhaltungsfehlern hat. Aber für diese Ruine eines Aureus http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0570308568 hätte ich aus Mitleid 5 Euro über Schmelzpreis bezahlt, aber keinen Cent mehr. Wer legt sich so was für 1200 Euro in die Sammlung?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10599
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Fr 06.01.12 21:44

antinovs hat geschrieben:
raeticus hat geschrieben:Triton Nero Ostia Sesterz ist zurückgezogen (war wie das Stück vor einem Monat von Art Coins Roma vom selben Stempel). Hochachtung an CNG dass sie die Kurve noch gekratz haben....
kennt jemand die begründung?
fälschungsverdacht?

gruss a.
ja, der ist falsch, genauso wie der von ARC neulich!
grüsse
frank

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10599
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Fr 06.01.12 21:46

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Apropos Fält mir nichts mehr ein: Ich bin der Letzte, der was gegen Münzen mit Erhaltungsfehlern hat. Aber für diese Ruine eines Aureus http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0570308568 hätte ich aus Mitleid 5 Euro über Schmelzpreis bezahlt, aber keinen Cent mehr. Wer legt sich so was für 1200 Euro in die Sammlung?

Homer
oh mann! :silly: :silly:
grüsse
frank

raeticus
Beiträge: 693
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von raeticus » Sa 07.01.12 08:47

Der kommt sicher als vorzüglicher Vitellius für 24000€ wieder, also wäre es kein Mitleid gewesen ihn zu kaufen sondern Selbstschutz oder auch gern gesehene Opferbereitschaft für uns alle !

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.01.12 14:05

Seufz... wenn Du nicht so recht hättest, könnte man drüber lachen! :(

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1790
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von klausklage » Mo 09.01.12 13:02

squid pro quo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast