Severer-Special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Perinawa » Di 04.08.20 20:12

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 04.08.20 20:00
Da habe ich ein so was von stempelgleiches Exemplar
Ich weiss.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 04.08.20 20:00
aber Deines ist schöner!
Sicher nicht...

Für 39 Euronen netto fand ich den auch noch ausgesprochen günstig. Darin enthalten noch 9 Euro problemlosen Versand aus USA.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

stilgard
Beiträge: 428
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von stilgard » Mi 05.08.20 13:08

keine Rarität, aber schön geprägt wie ich finde.

Severus Alexander, 222 - 235 n. Chr. RIC 254
VS: IMP ALEXANDER PIVS AVG, Kaiser nach rechts
RS: SPES PVBLICA, Spes Blume und Rocksaum haltend
3,25 gr.

Gruß
Alex
Dateianhänge
Sev-Alex_1.jpg
Sev-Alex_2.jpg

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kc » Mi 05.08.20 20:33

Schönes Stück, Glückwunsch!
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kc » Sa 08.08.20 10:47

Dieser Caracalla Sesterz sieht aus als wäre er bimetallisch. Ich erkenne eine abgrenzende Linie im Feld, welche entweder eine Führungslinie ist (was aber bei Sesterzen eigentlich nicht vorkommt), oder eben auf zwei Metalle. Der Kern könnte aus Kupfer bestehen, da das Metall hier richtig rötlich-braun ist (es sieht nicht nach einer Patina aus). Der äußere Ring könnte aus Bronze sein, siehe Foto des Randes. Bimetallische Sesterzen wären laut Künker und Experten (Facebookgruppe) sehr ungewöhnlich, weil sie normalweise keinen Sinn machen würden, denn es wurden ja Medaillone zu besonderen Anlässen verschenkt.
Diese Führungslinien erscheinen aber ausschließlich auf Sesterzen Caracallas mit historisch bedeutenden Reversdarstellungen (z.B. Adlocutio, Kaiser mit Victoria auf Quadriga, Circus Maximus), sind dennoch auch hier selten. Das Exemplar aus der Mazzini-Sammlung hat ebenso wie mein Adlocutio-Stück ein signifikantes Gewicht von 32-33 Gramm.

Obv. M AVREL ANTONINVS PIVS AVG BRIT, laureate head of Caracalla to right.
Rev. VICT BRIT P M TR P XIIII COS III P P S C, Victory standing right, placing her right foot on helmet set on ground and erecting trophy, consisting of helmet, cuirass, shields, spears and greaves, with her hands; to right, Britannia standing facing with hands bound behind her back; at her feet, captive seated to left, his hands bound behind his back.
Mint: Rome, 211 AD

29/30mm 25.87g

Cohen 641. RIC 483a.



Grüße
kc
Dateianhänge
Caracalla Sestertius.jpg
Rand1.jpg
InkedCaracalla 2_LI.jpg
Caralla Sestertius Bimetallic ADLOCVTIO.jpg
InkedMazzini Münze_LI.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von beachcomber » Sa 08.08.20 12:56

für mich sind das reinigungsspuren, ich sehe da nirgendwo eine durchgängige trennungslinie, und auch keine zwei metalle!
grüsse
frank

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kc » Sa 08.08.20 13:22

habe ich mir schon gedacht, ich werde wohl eine Röntgenfluoreszenzanalyse machen lassen

Grüße
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4861
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von mike h » Sa 08.08.20 14:08

Ich schließe mich Frank an.

Schlecht gereinigt, lackiert.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Mynter » Do 20.08.20 09:49

Eine Münze so ganz nach meinem Geschmack. Schöne alte Tönung und der Stempelschneider, der die Legende auf der Portraitseite geschnitten hat,verrät uns seine Muttersprache.

Septimius Severus
Denar,198
geprägt in Laodicia ad Mare

Victoria ( auf Streichholzbeinchen ) nach links

RIC 499

3,5 g
P1100636 – Kopi.JPG
P1100637 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 20.08.20 12:45

Mynter hat geschrieben:
Do 20.08.20 09:49
...und der Stempelschneider, der die Legende auf der Portraitseite geschnitten hat,verrät uns seine Muttersprache.
...
Victoria ( auf Streichholzbeinchen ) nach links
...
1. Du meinst bestimmt das Y anstelle V in AYG? Hübsch!
2. Schau Dir mal die Victoriae aus Köln unter Gallienus und Postumus an - Magermodels sind keine Erfindung des 20. Jahrhunderts! :wink:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Mynter » Do 20.08.20 17:56

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 20.08.20 12:45
Mynter hat geschrieben:
Do 20.08.20 09:49
...und der Stempelschneider, der die Legende auf der Portraitseite geschnitten hat,verrät uns seine Muttersprache.
...
Victoria ( auf Streichholzbeinchen ) nach links
...
1. Du meinst bestimmt das Y anstelle V in AYG? Hübsch!
2. Schau Dir mal die Victoriae aus Köln unter Gallienus und Postumus an - Magermodels sind keine Erfindung des 20. Jahrhunderts! :wink:

Homer
1.Genau das meinte ich. Das A sieht schon fast wie ein Lamda aus, beim V ging der Grieche in ihm dann völlig mit ihm durch.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 20.08.20 18:23

Da habe ich einen Elagabal-Denar, wo's der Stempelschneider auf der Rückseite noch toller treibt.
Aus dem üblichen MARS VICTOR wird hier MARIS VIKTOP - links werden schon mal Mars und Ares (neugriechisch sowieso Aris ausgesprochen, evtl. auch damals schon?) vermischt, und beim Victor / Viktop sind V und O lateinisch (ein Grieche würde Omega schreiben), I und T neutral, und K und P sind eindeutig griechisch!

Homer
Dateianhänge
1090.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Mynter » Do 20.08.20 20:02

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 20.08.20 18:23
Da habe ich einen Elagabal-Denar, wo's der Stempelschneider auf der Rückseite noch toller treibt.
Aus dem üblichen MARS VICTOR wird hier MARIS VIKTOP - links werden schon mal Mars und Ares (neugriechisch sowieso Aris ausgesprochen, evtl. auch damals schon?) vermischt, und beim Victor / Viktop sind V und O lateinisch (ein Grieche würde Omega schreiben), I und T neutral, und K und P sind eindeutig griechisch!

Homer
Und das Portrait möchte auch gern auf eine Tetradrachme. Klasse Münze !
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1513
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von alex456 » So 13.09.20 13:55

Hallo,
ich brächte mal die Hilfe der Severer-Experten.
Diesen netten Severus Alexander habe ich als Beifang aus einem Lot gefischt.
Kann es sein, dass das Stück nicht aus Rom, sondern aus einer östlichen Münzstätte stammt (z.B. aus Antiochia)?
Wenn ja, welche RIC Nummer ist das und wie selten sind diese Stücke?

Mit vielen Grüßen
Alex

Severus Alexander
222-235 n. u. Z.
Denar, Antiochia? 223 n. u. Z.?
Av: IMP C M AVR SEV ALEXAND AVG, belorbeerte drapierte und gepanzerte Büste rechts.
Rv: PIETAS AVG, Pietas steht links neben Altar, hält Box?
RIC?
2,38g
Dateianhänge
5A36F8D9-C2C8-4F01-82D4-61090659125D.jpeg
8C0EC8CB-1A44-4BD6-BFE3-2CB11E30356E.jpeg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » So 13.09.20 14:10

Die VORLAGE dieses Stückes wird aus der östlichen Münzstätte sein (RIC 293); was Du hier hast, ist wohl eine antike Weißmetall-Gußfälschung.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1513
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von alex456 » So 13.09.20 14:20

Danke! Das mit dem Guss hatte ich auch schon überlegt, obwohl es so scheint, als ob Silber unter der dunklen Tönung durchscheint.
Aber du hast wohl recht, die Konturen sind für eine Prägung zu flau.
Schade. Na ja, dann kann er weg. Wenn jemand Interesse hat, einfach eine PN, ansonsten darf er in der Bucht baden.

Gruß
Alex

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste