Severer-Special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Mehler
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12.01.11 17:17
Wohnort: zwischen stuttgart und ulm

Re: Severer-Special

Beitrag von Mehler » Di 04.10.11 21:14

Hier ein netter Severus Alexander

AR Denar, 224

IMP CM AVR SEV ALEXAND AVG


PM TR P III COS PP
Alexander steht nach links, hält Globus und Speer

RIC 44

19mm/2,66g
Dateianhänge
DSCF1009.JPG
DSCF1009.JPG (83.39 KiB) 1130 mal betrachtet
DSCF1014.JPG
DSCF1014.JPG (83.9 KiB) 1130 mal betrachtet
MfG
Heiko

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Severer-Special

Beitrag von Mithras » Mi 05.10.11 00:52

Hallo liebe Forengemeinde,
zu dieser Münze neben der Vorstellung eine Frage:
Die Münze hat keine Patina und nur wenige grüne Malachitauflagen, die auf den Bildern viel intensiver ausschauen, als in der Hand gesehen. Die Vorderseite nimmt das Auge ganz ohne Auflagen wahr, die Rückseite nur mit minimalen Auflagen. Die Digicam hat mal wieder gezaubert. :?
Ich dachte zuerst, es wäre ein Paduaner oder ganz neuzeitlich, da die Münze in der Hand fast wie frisch geprägt glänzt, jedoch deutliche Abnutzungserscheinungen auf der Vorderseite/Portrait zeigt.
Wurde die Münze mal entpatiniert? Spuren sieht man davon keine. Oder liegt es an der Legierung (ist das Messing?), dass sich keine durchgehende Patina gebildet hat? Sieht man ja bei Sesterzen des Alexander Severus immer wieder mal - da z. B. bei dem scheinbar stempelgleichen Stück (mit gleichem Fehler beim 2. A von ALEXANDER) auch: http://www.acsearch.info/record.html?id=342924

Sesterz Alexander Severus / RIC 642 b
28,5mm / 20,8g

AV: IMP ALEXANDER PIVS AVG
RV: PROVIDENTIA AVG

LG
Mithras
Dateianhänge
Alexander_Severus_Sesterz_Providentia_AV.jpg
Alexander_Severus_Sesterz_Providentia_RV.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Invictus » Mi 05.10.11 10:45

Denar
Severus Alexander
3,45 g
19 mm

Büste des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r.
IMPERATOR CAESAR MARCVS AVRELIVS SEVERVS ALEXANDER AVGVSTVS
avers.JPG
Siegesgöttin mit Siegeskranz und Palmwedel eilt n.l.
VICTORIA AVGVSTI
revers.JPG
Zur Datierung der Münze:
Zwei militärische Konflikte gab es während der ersten Herrscherjahre des Severus Alexander:
Die Auseinandersetzung mit den nach Mesopotamien vorgestoßenen Persern 226 und den Kampf gegen die in Pannonien eingefallenen Germanen 228.
Das Gesicht des Kaisers wirkt hier noch sehr jugendlich, trotz des leichten Bartflaums an der oberen Kinnlade. Demnach müsste die Münze vor 228 einzuordnen sein und bezieht sich somit auf den römischen „Sieg“ über die Perser.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Invictus » Mi 05.10.11 11:02

@Mithras
Dein Sesterz besteht aus Bronze.
Ob Messing oder Bronze, beide können eine Patina bilden, was sie ihrem Hauptbestandteil Kupfer verdanken.
Meine Meinung: deine Münze ist vor geraumer Zeit gründlich gereinigt worden und dann auf natürliche Weise nachpatiniert. Ich würde sie ohne Bedenken als echt einstufen
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Severer-Special

Beitrag von Mithras » Mi 05.10.11 13:24

Invictus hat geschrieben:@Mithras
Dein Sesterz besteht aus Bronze.
Ob Messing oder Bronze, beide können eine Patina bilden, was sie ihrem Hauptbestandteil Kupfer verdanken.
Meine Meinung: deine Münze ist vor geraumer Zeit gründlich gereinigt worden und dann auf natürliche Weise nachpatiniert. Ich würde sie ohne Bedenken als echt einstufen
Danke, ich hoffe, dass sie echt ist - interessant und mich doch noch ein klein wenig skeptisch schauen lassend finde ich die fast identischen Fehler/Abnutzungserscheinungen meiner Münze im Vergleich zum Stück auf acsearch.

Beim Prägen meiner Münze (links im oberen Bild) schien der Stempel noch etwas unverbrauchter, auf der rechten meine ich deutlich mehr Abnutzungsspuren zu erkennen.

Auf dem zweiten Bild habe ich beide Münzen noch mal farblich verändert übereinander gelegt - die obere transparent, um die Stempelgleichheit im übereinstimmenden deckungsgleichen Ergebnis auf der rechten Bildhälfte zu veranschaulichen.

LG
Mithras
Dateianhänge
Alexander Severus Sesterz Stempelgleichheit.jpg
Alexander Severus Sesterz Stempelgleichheit transparent gedeckt.jpg
Zuletzt geändert von Mithras am Mi 05.10.11 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Severer-Special

Beitrag von Mithras » Mi 05.10.11 13:29

edit - sry - Doppelposting

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Severer-Special

Beitrag von areich » Mi 05.10.11 13:39

Die Fehler sehen aus wie Stempelfehler und die Abnutzung ist doch in der Regel gleich bei zwei gleichartigen Münzen die beide im Umlauf waren. Ich sehe da nichts verdächtiges.

Benutzeravatar
Mithras
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 11.12.10 12:33

Re: Severer-Special

Beitrag von Mithras » Mi 05.10.11 13:44

areich hat geschrieben:Die Fehler sehen aus wie Stempelfehler und die Abnutzung ist doch in der Regel gleich bei zwei gleichartigen Münzen die beide im Umlauf waren. Ich sehe da nichts verdächtiges.
OK, ich bin überzeugt, beruhigt und danke Euch für Eure Rückmeldung.
Dann ist es wohl wirklich nur ein seltenerer Zufall. :-)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Invictus » So 09.10.11 17:14

In diesem Thread noch nicht aufgetaucht:
Denar
16-17 mm
3,79 g
Prägestätte: Rom
Prägezeit: 196 n.Chr.

LVCIVS SEPTIMIVS SEVERVS PERTINAX AVGVSTVS IMPERATOR VIII
Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r.
avvv.jpg
VOTA PVBLICA
Kaiser, mit über den Kopf gezogener Toga, steht n.l. vor einem metallenen Dreifuß, in dessen Flamme er Weihrauch aus einer patera schüttet.
revers.jpg
Die dargestellte Opferszene dürfte den bevorstehenden Bürgerkrieg zwischen Septimius und Clodius Albinus als Hintergrund haben. Mit dem öffentlichen Gelübde und dem damit verbundenen Opfer sollte die göttliche Protektion für das Wohlergehen des römischen Reiches (ein Bürgerkrieg war für das Imperium immer eine schlimme Sache) resp. der Segen für das kaiserliche Vorgehen gegen seinen Rivalen Albinus gesichert werden.
Die Vota des Septimius fand irgendwann zwischen 1. Januar und Ende Oktober 196 n.Chr. statt.
Bemerkenswert ist auch das hohe Gewicht der Münze
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » So 09.10.11 17:47

Septimius besiegte Albinus nicht am 19. Feb. 197 n. Chr., sondern, wie ich in meiner Oxforder Arbeit über die frühe severische Münzprägung entdeckt habe, bereits am 19. Feb. 196.

Datum dieses Münztyps: mit TR P IIII-V Pax sitzend synchron, daher Ende 196-Anfang 197.
Zuletzt geändert von curtislclay am So 09.10.11 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Invictus » So 09.10.11 19:16

Wie immer herzlichen Dank für deine Info, Curtis.
Das ist mir völlig neu gewesen, in den Quellen habe ich bisher immer nur von 197 n.Chr gelesen.
Ist diese dargestellte VOTA PVBLICA somit als allgemeine "pro salute rei publicae et senatus" vom 3. Januar 197 n.Chr. anzusehen? Oder eher als VOTA SOLVTA, die man anläßlich des siegreichen Ende des Bürgerkrieges und der Befriedung des Reiches durchführte?
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » So 09.10.11 21:01

Vielleicht, weil ein Opfertier fehlt, die normalen Vota von Anfang 197, die ja die ersten von Septimius' Regierung waren, an denen er persönlich teilnehmen konnte. Zum Neujahr 194, 195 und 196 war er nämlich nicht in Rom, sondern immer unterwegs mit seinem Heer.

Dio Cassius berichtet, dass Septimius' Belagerung von Byzanz eine ganze dreijährige Zeitspanne dauerte. Frühere Wissenschaftler haben angenommen, die Belagerung muss also bis in den Sommer 196 gedauert haben, und da Septimius noch mit seinem Heer in Mesopotamien war, als er von seiner Einnahme der Stadt hörte, könne sein Sieg über Albinus bei Lugdundum erst am 19. Feb. 197 stattgefunden haben. Das Datum 19. Feb. für die Schlacht bei Lugdunum, aber ohne Jahr, liefert ja die vita Severi.

Aber Dio hat inklusiv gerechnet: er wollte nur sagen, die Belagerung habe mehr als zwei volle Jahre und somit bis zum Anfang des dritten Jahres gedauert. Die Stadt fiel also im Sommer 195 nicht 196, und Septimius marschierte direkt nach Gallien und besiegte Albinus am 19. Feb. 196, bevor er später im selben Jahr nach Rom zurückkehrte! Das in kurzen Worten war meine Entdeckung.
Zuletzt geändert von curtislclay am Mo 10.10.11 14:34, insgesamt 5-mal geändert.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » So 09.10.11 21:28

Zur Datierung von Invictus' Denar des Alexander mit VICTORIA AVG: der Typ begegnet auch mit der Legende P M TR P IIII COS P P auf Assen und wurde Ende 224-Anfang 225 geprägt.

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Invictus » Mo 10.10.11 08:52

Vielen Dank für deine äußerst aufschlussreichen Hintergrundinformationen, Curtis :D
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von chinamul » Di 11.10.11 12:27

Eigentlich bin ich ja eher Æ-Fan, aber dieser Denar mit einem jugendlichen Porträt der Julia Domna gefällt mir doch sehr.
domna den juno.jpg
JULIA DOMNA (Septimii Severi; gest. 217)
AR Denar Laodicea ad Mare 196 – 202
Av.: IVLIA AVGVSTA - Drapierte Büste rechts
Rv.: IVNO REGINA - Juno verschleiert nach links stehend; in der Rechten Patera, in der Linken Zepter; links zu ihren Füßen Pfau
RIC 640 (Septimius Severus); C. 97
3,77 g
(1995 für DM 100 gekauft)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste