Severer-Special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Do 03.10.13 13:29

Danke Alexander, schon sehr beeindruckend, fast 2000 Jahre spaeter, und all diese Details sind bekannt. Ein wirklich faszinierendes Hobby.
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von quisquam » Do 03.10.13 13:39

Die Datierungen von Hill sind aber sehr unzuverlässig, ich würde sie nicht kommentarlos übernehmen.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 20#p128720

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Do 03.10.13 13:52

Ok, Danke Stefan, nur wie schreibe ich es dann am besten?
ich versuche es so: Geta, 200-202 AD, [nach Hill: 200 AD, (7. Emission), (Hill 423)]
Na irgendwie bin ich berughigt das es doch nicht so einfach und leicht zu bestimmen geht, ein bisschen "geheimnisvoll" muss doch auch sein!
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von quisquam » Do 03.10.13 14:08

Ich würde schreiben:

Geta als Caesar unter Septimius Severus, 198-209 n. Chr.
RIC 18 (200-202 n. Chr.) ; Hill 423 (7. Emission, 200 n. Chr.)

und im Hinterkopf behalten, dass Hills Datierungen mit Vorsicht zu genießen sind.

Münzstätte ist Rom.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Do 03.10.13 17:15

Danke fuer deine Hilfe Stefan,
Gruesse Michael
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kc » Fr 04.10.13 13:32

Hier hätte ich einen feinen Dupondius des Elagabal mit glänzender, schwarzgrüner Patina.
Das Stück ist bisher uneditiert, der Verkäufer hat es bei Wildwinds eintragen lassen.
Ich bin froh, dass ich das Stück für relativ wenig Geld mitnehmen konnte. :)

Obv. IMP CAES M AVR ANTONINVS PIVS AVG, draped, cuirassed and radiate bust right
Rev. FORTVNAE REDVCI S C, Fortuna standing left, holding rudder and cornucopiae
Mint: Rome, 218-222

25mm 10.5g

Not in RIC, Wildwinds example coin


Grüße
kc
Dateianhänge
Elagabal Dupondius.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Fr 04.10.13 14:05

Gratuliere kc, eine einzigartige Schoenheit. :D
Ich stelle jetzt einmal eine dumme Anfaengerfrage: Deine Muenze ist ein Unikat, mindestens im Zustand ss+, muesste sie dann nicht im hohen 4 stelligen Eurobereich bewertet werden? Jeder Sammler, natuerlich auch Du, muss doch Luftspruenge machen wenn er soetwas findet?! Melden sich nicht sofort massenhaft Private und Museen als Kaeufer bei dir? Oder kommen solche einzigartigen Funde oft vor?
Gruesse Michael
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

kc
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kc » Fr 04.10.13 14:21

Hallo Michaelus,

Naja, klar sind diese unbekannten Typen immer etwas tolles und sicher auch von Spezialsammlern gesucht.
Die Mittelbronzen sind häufig in schlechtem Erhaltungszustand zu finden, da gehört diese Münze schon zu den besseren.
Damit ein As oder Dupondius ein paar tausend Euro bringt, müssen die aber Toperhaltung haben und zudem noch
sehr selten sein, am besten mit einem historisch bedeutsamen Reversmotiv. All diese Punkte sind hier leider nicht erfüllt,
sodass ich auch viel weniger dafür zahlen musste.

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Fr 04.10.13 14:44

Hmm aber ein Unikat in diesem Zustand, egal welcher Wert, das Wochenende wirst du sicher mit einem riesigen Laecheln verbringen!
Fuer mich total beeindruckend, Danke kc fuers herzeigen, Michael
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Severer-Special

Beitrag von areich » Fr 04.10.13 18:44

Unediert heißt nicht gleich Unikat. Dieses Wort sollte man nicht benutzen, nur ein Bruchteil der antiken Numismatik findet online statt. Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens ein zweites Exemplar in irgendeiner Sammlung, bestimmt mehr als eins.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.10.13 19:10

Bestimmt kennt Curtis eines, sonst hätte er dagegen geboten. ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » Fr 04.10.13 19:17

Wie ich vor kurzem im US-Forum geschrieben habe:

A nice acquisition, dupondii of Elagabalus are rare!

This particular type is unlisted in RIC, but not unknown.

The BM now has a specimen from the same dies, formerly in my collection, I acquired it from Baldwin's in 1984.

I have a plaster cast of another example, same obv. die, different rev. die, Boutin stock, Paris.

Seltenheiten dieser Art sind nicht besonders teuer, erstens weil sie in der antiken Numismatik häufig vorkommen, zweitens weil es verhältnismässig wenige Spezialsammler gibt, die sich dafür interessieren! Trotzdem wird sich der Kenner freuen, solche Seltenheiten zu ergattern.

Dupondii mit FORTVNAE REDVCI und PAX AVGVSTI sind bekannt. Ob auch Dupondii für die drei anderen Bronzetypen derselben Ausgabe, ADVENTVS AVGVSTI, LIBERALITAS AVG II und LIBERAL AVG II P M TR P II COSII P P Verteilungs-Szene, irgendwann auftauchen werden?
Zuletzt geändert von curtislclay am Fr 04.10.13 22:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Severer-Special

Beitrag von ga77 » Fr 04.10.13 20:04

Ein schönes Stück, ich hatte es auch in Beobachtung, aber der Preis war mir dann doch zu hoch, genau aus dem Grund, dass es bestimmt noch mehr Stücke davon gibt. Trotzdem Gratulation!

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
Michaelus
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Severer-Special

Beitrag von Michaelus » Fr 04.10.13 22:19

areich hat geschrieben:Unediert heißt nicht gleich Unikat. Dieses Wort sollte man nicht benutzen, nur ein Bruchteil der antiken Numismatik findet online statt. Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens ein zweites Exemplar in irgendeiner Sammlung, bestimmt mehr als eins.
Ich bitte um Nachsicht, die Sammelleidenschaft habe ich schon , aber das Wissen dazu ist noch nicht vorhanden. :D
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.10.13 22:49

Gar kein Problem - es ist nur so, daß alle Kataloge ja nicht von den alten Römern geschrieben worden sind, die vielleicht so freundlich waren, uns aufzuschreiben, was sie so geprägt haben, sondern von Numismatikern mühsam, sehr mühsam zusamengeklaubt werden mußten. Und die konnten ja nur aus den großen öffentlichen Sammlungen schöpfen und bei Sammlern und Händlern nachschauen, die sie selber kannten; heute kommen noch immer mehr Auktionskataloge und natürlich das Internet dazu. Gerade damit wurde ja der Informationsfluß revolutioniert, und eine Münze, die nicht im RIC steht, ist wahrscheinlich selten und immer erfreulich für den Besitzer, reicht aber in aller Regel NICHT aus, um sich zur Ruhe zu setzen. ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste