Marc Aurel und seine Münzen

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11707
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 1316 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 06.04.23 09:31

Nun, ich würde es nicht als barbarische Imitation einstufen, sondern als zeitgenössische Fälschung. Wenn ich das Bild richtig interpretiere, kommt auf der Rückseite bei 2 Uhr an ein paar Stellen das Kupfer durch.

Das Problem ist, daß Vorder- und Rückseite die Münze ja in ganz verschiedene Zeiten datieren. "GERM SARM" nannte sich Marcus erst ab 176, während er "TRP XIX" 165, und nur 165, war. Ich gehe daher davon aus, daß die Prägung nicht in einer offiziellen Münzstätte erfolgte.

Anscheinend gab es damals durchaus wirklich gute Fälschungsstempelschneider, und ich glaube, daß gerade in der antoninischen Zeit noch einige Denare, die als offiziell gelten, in Wirklichkeit irregulär sind.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag (Insgesamt 2):
didius (Do 06.04.23 10:35) • Ampelos (Do 06.04.23 17:23)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

d_k
Beiträge: 64
Registriert: Di 04.04.17 19:08
Wohnort: südlich v. Flavia Solva
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von d_k » Do 06.04.23 18:21

….wirklich interessantes Stück, @richard55-47
Ich sehe das wie Homer, weder bei Szaivert noch bei Börner findet sich da etwas dazu.
Solltest du dich mal davon trennen wollen, bitte gerne um ein Angebot.

Beste Grüße
d_k

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5204
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von richard55-47 » Do 06.04.23 18:32

Für die Stellungnahmen herzlichen Dank. "Zeitgenössische Imitation" klingt viel plausibler als "barbarische Imitation".

d_k hat geschrieben:
Do 06.04.23 18:21
….wirklich interessantes Stück, @richard55-47

Solltest du dich mal davon trennen wollen, bitte gerne um ein Angebot.

Beste Grüße
d_k
Das ist ein sehr freundliches Angebot. Mein Schwerpunkt ist zwar Gallienus, meine doppelt vorhandenen Münzen sortiere ich mit und mit unter Tränen aus. Von den anderen Stücken kann ich mich auch nur sehr schwer trennen, die fallen unter die Rubrik "haben, haben ...". Deshalb kann ich leider nicht auf deinen Wunsch eingehen.
do ut des.

d_k
Beiträge: 64
Registriert: Di 04.04.17 19:08
Wohnort: südlich v. Flavia Solva
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von d_k » Do 06.04.23 18:44

…..oh, dass kann ich natürlich sehr gut verstehen :D

Noch meine leider nur reguläre Prägung dazu:

F46D1FD9-79E2-42A2-9F8F-90974FBF4F91.jpeg

M ANTONINVS AVG ARMENIACVS
PMTRP XIX IMPIII COS III

Beste Grüße
d_k

d_k
Beiträge: 64
Registriert: Di 04.04.17 19:08
Wohnort: südlich v. Flavia Solva
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von d_k » So 09.04.23 09:51

…..inspiriert vom Beitrag von @andi89 im Severer-Special, habe ich mal meine Münze von Marcus aus Petra
wieder hervorgeholt.

MA_Petra.jpg
Decapolis. Petra. Marcus Aurelius and Lucius Verus AD 161-169
AV: ΑΥΤ ΑΝΤⲰΝΙΝΟϹ ΚΑΙ Ο[ΥΗΡΟϹ], emperors Marcus Aurelius and Lucius Verus standing, facing each other, clasping hands, both wearing toga
RV: ΑΔΡΙ ΠEΤΡΑ ΜΗ[...], turreted and veiled Tyche standing, left, holding patera, over horned altar and trophy
RPC temp. 6626, DM:25 mm, 12,88 g

Beste Grüße
d_k
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor d_k für den Beitrag (Insgesamt 3):
Chippi (So 09.04.23 09:57) • Numis-Student (So 09.04.23 11:36) • andi89 (So 09.04.23 12:19)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 03.05.23 20:19

Sesterz des barhäuptigen Marcus im Brustpanzer und paludamentum über der linken Schulter (hier trotz des Abriebs noch schwach erkennbar) = RIC III 824; C 53; BMC 1008. Die gleiche Büstenvariante mit Lorbeerkranz ist hingegen richtig teuer ( bei Banti nur 2 Expl.)

20230503_195417.jpg
20230503_195433.jpg
20230503_201348.jpg
Zuletzt geändert von Lucius Aelius am Mi 03.05.23 20:52, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 6):
Arthur Schopenhauer (Mi 03.05.23 20:30) • kc (Mi 03.05.23 20:37) • d_k (Mi 03.05.23 20:52) • Chippi (Mi 03.05.23 21:03) • Steffl0815 (Mi 03.05.23 21:54) • Numis-Student (Do 04.05.23 06:02)
Gruss
Lucius Aelius

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von kc » Mi 03.05.23 20:37

Hübsches Stück, Glückwunsch.

VG
kc

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 03.05.23 20:53

Danke!
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 680
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 03.05.23 22:44

Ich finde den Reversstempel interessant. Ein ähnliches Exemplar habe ich ja auch und alle, die ich bisher gesehen habe, zeigen Marcus Aurelius und Lucius Verus in etwa gleich groß und nicht so unterschiedlich wie hier.

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 680
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von dictator perpetuus » Mo 05.06.23 23:07

So,

den Typen wollte ich eigentlich schon länger haben, der Preis war OK und die Erhaltung ist ganz gut:
70 Mark-AurelDenar.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dictator perpetuus für den Beitrag (Insgesamt 8):
andi89 (Mo 05.06.23 23:09) • Arthur Schopenhauer (Di 06.06.23 00:03) • kiko217 (Di 06.06.23 16:54) • Numis-Student (Di 06.06.23 21:15) • Chippi (Di 06.06.23 21:39) • d_k (Mi 07.06.23 21:34) • aquensis (Do 08.06.23 11:38) • Pinneberg (Fr 09.06.23 21:18)

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von kc » Mo 17.07.23 22:53

Hier eine perfekt ausgeprägte Mittelbronze..noch dazu sehr selten..ist echt ein schmuckes Stück..

26mm 12,01g

Ex Auktion Münzhandlung Oldenburg, Kiel, 1984.
Dateianhänge
aurel.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 5):
Numis-Student (Mo 17.07.23 22:59) • Arthur Schopenhauer (Mo 17.07.23 23:15) • Chippi (Di 18.07.23 13:34) • harald (Di 18.07.23 15:19) • Pinneberg (Fr 21.07.23 15:32)

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von kc » Mo 31.07.23 21:16

Hier kommt eine süße Lucilla mit herrlicher Patina...macht sich gut als Porträtstück..aus der Sammlung Mazzini.

LUCILLA (Augusta, 164-182). Sestertius.
Obv. LVCILLAE AVG ANTONINI AVG F, Draped bust right.
Rev. PIETAS S C, Pietas standing left, holding acerrum and dropping incense onto lighted altar to left.
Mint: Rome, 164 AD.

30mm 20,88g

RIC 1756 (Aurelius).
Zuletzt geändert von kc am Sa 20.07.24 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 5):
Chippi (Mo 31.07.23 21:20) • Numis-Student (Mo 31.07.23 21:25) • Arthur Schopenhauer (Mo 31.07.23 22:23) • mike h (Mo 31.07.23 22:36) • Laurentius (Mi 02.08.23 13:02)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 863 Mal
Danksagung erhalten: 1389 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Di 01.08.23 07:04

Ein Sesterz des Marcus Aurelius alias Antoninus II. aus dem Jahre 173, seinem 27. tribunizischen Jahr. Rückseitig ein Bildmotiv aus den Markomannenkriegen. Dargestellt ist das typische Münzbild eines Sieges: Waffentrophäe mit trauernder Landespersonifikation (weiblich), den gesenkten Kopf mit der Hand gestützt und Krieger mit auf den Rücken gefesselt Händen, die Trophäe als Versinnbildluchung seiner Niederlage anschauend.
Interessant ist hierbei, dass ein offenkundiger Sieg (wieder einmal) keinen Niederschlag in Marcus' Kaisertitulatur fand. Vielleicht ein Indiz für die wechselvollen und schweren Kämpfe, bei denen Römer UND Germanen gegen Germanen zu Felde zogen. Das rückseitige "Germanenbezwinger" steht im Dativ (GERMANICO = dem Germanenbezwinger [gewidmet]). Den Titel hatte Marcus bereits 172 (nach der Verlagerung des Kriegsgeschehens ins Markomannengebiet) erhalten, hier wird er noch einmal in der Wiederholung betont. Auch eine Imperatorakklamation fand für diesen mit dem Münzbild gewürdigt Sieg nicht statt. IMP VI (Revers) stammte aus 171 (Sieg über die eingedrungenen Germanen und deren Vertreibung vom Reichsgebiet).


[attachment=1]20230801_062935.jpg[/attachment]

[attachment=1]20230801_062935.jpg[/attachment]



Der Sesterz scheint übrigens aus Zinnbronze statt aus Messing zu sein.
Dateianhänge
20230801_063114.jpg
20230801_062935.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 3):
Arthur Schopenhauer (Di 01.08.23 08:35) • Chippi (Di 01.08.23 12:47) • Pinneberg (Di 01.08.23 23:31)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21444
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10172 Mal
Danksagung erhalten: 4487 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Numis-Student » Fr 22.09.23 13:20

Ich habe mir gerade in unserer vierteljährlichen Onlineauktion diese Faustina II. geschnappt: https://www.dorotheum.com/de/l/8683597/

Zwar nicht in Topqualität, aber ich finde sie trotzdem noch recht charmant, und die Linksportraits in dieser Zeit sind auch nicht sonderlich häufig.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21444
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10172 Mal
Danksagung erhalten: 4487 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Numis-Student » Fr 22.09.23 13:38

Hier noch gleich ein Bild...

MR
Dateianhänge
Faustina_II_ex_Dorotheum.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 5):
didius (Fr 22.09.23 13:44) • alex789 (Fr 22.09.23 15:36) • Chippi (Fr 22.09.23 17:02) • Lucius Aelius (Fr 22.09.23 18:41) • Homer J. Simpson (Fr 22.09.23 19:52)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Marc Aurel Denar in Bronze?
    von Hansa » » in Römer
    11 Antworten
    799 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Commodus, Marc Aurel oder Antoninus Pius??
    von Wienerl » » in Römer
    4 Antworten
    1028 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wienerl
  • 1 DM Münzen bewerten
    von b-reeze » » in Bundesrepublik Deutschland
    2 Antworten
    2006 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
  • Diverse Münzen
    von Flo79 » » in Sonstige
    8 Antworten
    626 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Flo79
  • kleine Slg. Münzen Nr. 9 und 10
    von tilos » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    922 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste