Wo römische Münzen kaufen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von nostronomo » Di 21.12.10 21:54

Hallo zusammen,
ich habe auch mit den ungereinigten Münzen angefangen und im Nachhinein muss ich zugestehen
dass es zum grossen Teil hinausgeworfenes Geld war, vor allem bei meinen Erwartungen
an den erhaltungsgrad der Münzen.
Einen positiven Aspekt so anzufangen sehe ich denn noch, da die meisten Münzen
kaum erkennbare Strukturen aufweisen setzt man sich intensiv mit der Bestimmung auseinander.
Ich googelte mich Stundenlang :drinking: durch Münzenbilder um ähnlich Motive zu finden,
stöberte in vielen Katalogseiten herum um Legendefragmente zu vervollständigen um so die Münzen
so gut es ging zu bestimmen.
Ich finde das hat dazu beigetragen dass ich mich viele diese verschiedenen Merkmale
wie Büsten, Herrschernamen, Motive und Legenden, zumindest die gängigsten,
schneller einprägt habe als wenn ich die Münzen schon bestimmt gekauft hätte.
Für den Anfang finde ich also diese ungereinigten sicherlich für hilfsreich um sich ein „Wissens“ Fundament aufzubauen.
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13129
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 2117 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Peter43 » Di 21.12.10 21:59

Hallo nummis durensis!

Natürlich bestehen diese Meteorite aus denselben Mineralien wie die irdischen. Nur ist die Zusammensetzung und die Anordnung unterschiedlich, da die physikalischen Bedingungen bei ihrer Entstehung anders waren. Neue Metalle sind also nicht zu erwarten. Sollte man z.B. einen Mondmeteoriten finden, der genauso zusammengesetzt wäre und dieselbe Textur hätte wie ein irdisches Gestein (ich weiß nicht, ob es so etwas überhaupt geben kann), dann könnte man ihn wohl nicht identifizieren, es sei denn, man hätte den Fall beobachtet.
Hier ist ein Link zu dem Datenblatt eines meiner Splitter. Er stammt von dem Meteoriten NWA 4925, d.h. Nord-West-Afrika Nr. 4925, und ist als martianisch eingeordnet.
http://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=47100

Zur Größe: Der größte Marssplitter ist ca. 2.5x2.0mm

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Di 21.12.10 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von emieg1 » Di 21.12.10 22:17

Das scheint ja auch wieder eine interessante Wissenschaft für sich zu sein. Verstehe ich das jetzt richtig: Der GESAMTE Meteorit NWA 4925 wog nur 282 Gr. und er wurde dann zerteilt und in alle Winde verstreut?!

Und wie ich gerade sehe, scheint es bei den Meteoriten auch richtige "Aurei" zu geben: http://cgi.ebay.de/ALMAHATA-SITTA-METEO ... 33636a3907 8O

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Submuntorium » Di 21.12.10 22:53

hjk hat geschrieben:
Submuntorium hat geschrieben:weil dir (fast) nie die gleiche Münze in dieser Form mehrmals begegnen wird
und falls doch ... ist das eher ein schlechtes Zeichen

8)
Meine :D :D http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... gleichheit
viele grüße,
Submuntorium

hjk
Beiträge: 1158
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von hjk » Mi 22.12.10 00:08

. . . war ja nun eher ein Glücksgriff. Ich dachte eigentlich mehr an Gussfälschungen :wink:

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » Do 23.12.10 20:24

Ach nö, wenn ich nicht auf euch hören wollte bzw mir eure Meinungen egal wären, wäre ich nicht zuerst hierher gekommen.
Aber ich muss irgendwo anfangen zu fragen, gell? Ich bin ja froh, wenn ich kein Geld rauswerfe. Ich sehe ein, wenn ich Lots kaufe, dass dann eben auch "mal" Schrott dabei. Damit könnte ich leben, wenn dafür auch "mal" schöne Stücke dabei sind. Wenn, wie bei solchen Angeboten, natürlich höchstwahrscheinlich "nur" Schrott dabei ist, trägt das sicher nicht dazu bei, Spaß an dem Thema zu finden.
Also, ein Erfolgserlebnis wollte ich doch schonmal haben. Nichtmal was teures, wie gesagt, aber was optisch ansprechendes, wo sich die erfolgreiche Reinigung dann auch gelohnt hat.
"Lots kaufen" war im übrigen bis vor kurzen auch ein Fremdsatz für mich. Es scheint ja doch ab und an welche zu geben, wo dann auch was nettes bei rauskommen könnte.
Ich würde kuch dann im Zweifel natürlich mit euch absprechen. :)

LG

n.......s
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von n.......s » Do 23.12.10 20:32

vergiss das mit den ungereinigten Lots! die Chance auf einen Glückstreffer ist beim Lotto größer!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von areich » Do 23.12.10 21:05

Ich sag ja, man lernt nur aus eigenen Fehlern. Aber daß Du dich von diesem Anbieter fernhalten solltest, das glaub mir bitte.
Tob' Dich aus, kauf' ein paar Ungereinigte, es ist ja nur Geld und Hobbies kosten nun mal Geld.

Dieser Anbieter ist auch noch ein guter und ehrlicher:

http://www.commonbronze.com/

Die spanischen waren in der Vergangenheit nett, die sind zwar teurer als dein Ebay-Link dafür sind sie aber um ein Vielfaches besser.
Und bitte höre mit dem Reinigen auf, lange bevor die Münzen so aussehen:

[ externes Bild ]

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von kalle123 » Do 23.12.10 22:12

Hallo,
es kommt nicht nur darauf an die richtigen ungereinigten Münzen zu finden, sondern, wie areich schon andeutete auch die richtige Reinigungsmethode zu finden. Und dies ist, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann nicht einfach. Bitte als Anfänger keinesfalls Säure verwenden. Vor dem Reinigen erst mal hier im Forum lesen wie?, wann?, was?. Ziel eins: Patina erhalten. Falls dies nicht möglich scheint erst hier Rat holen, dann weitermachen. Ich habe hier auch schon meine A...tritte erhalten.

Mit freundlichen Gruß

karl

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » Sa 25.12.10 13:00

Wie man reinigt weiß ich bereits.
Also, wissen ist übertrieben, aber ich weiß zumindest über die Patina bescheid und welche Methoden man bei diesem und jenem Material nicht benutzt. Ich kenne die grundsätzlichen Vorgänge bei der Reinigung. Und ohne nachzulesen mache ich sowieso schonmal gar nicht. Das heißt, falls ich denn noch verunreinigte Münzen kaufen sollte.
Es gibt zuviele Contras und als Pro bleibt eigentlich nur noch meine Lust auf Schatzsuche, die doch deutlich schwächer geworden ist. Vielleicht fange ich wirklich erstmal an, gereinigte zu kaufen bei denen ich weiß, woran ich bin. Gleich bei der Reinigung zu starten ist wohl auch nicht unbedingt optimal als Anfänger.

LG und frohe Weihnachten.

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von alexander20 » Sa 25.12.10 14:53

Hallo Horschti,

nun wenn Du Erfolgserlebnisse beim Sammlen römischer Münzen haben möchtest, dann geh auf Münzbörsen und besuch Münzauktionen. Auf Münzbörsen in Kontakt mit anderen Sammleren zu treten , beim Preis für ein Stück mit dem Händler zu feilschen, das ist ein ganz besonderes Feeling und auf Münzauktionen das Stück, das man begehrt zu ersteigern, einen anderen zu überbieten ist ebenfalls ein besonderes Feeling.Darüberhinaus bieten Börsen und Auktionen was das Internet neimals bieten kann: Du kannst die Stücke in dei Hand nehmen, sie begutachten und prüfen. Genau das halte ich für etwas ganz Wesentliches beim Sammeln.


Alexander20

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von areich » Sa 25.12.10 15:33

Reinigung ist gut, wenn's Dir Spaß macht und Du weißt, daß Du aus einer (aber nicht aus jeder!) 2€-Ungereinigten mit viel Arbeit vielleicht eine 3€-Gereinigte machst, also keinen Gewinn damit machst. Wenn Du bei den verlinkten, empfohlenen Verkäufern kaufst, sonst kannst Du das Geld gleich zum Fenster rauswerfen und Spaß macht es natürlich auch nicht.

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2493
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von cepasaccus » Sa 25.12.10 16:34

Also ich kann mit den Muenzboersen nicht so richtig anfreunden. Gezielt nach etwas zu suchen ist mir nie gelungen. Das ist wie mit der Stecknadel und dem Heuhaufen, wobei die Stecknadel nicht unbedingt da sein muss. Man kann dann nur noch so durchsehen und hoffen, dass einen eine Muenze anschreit "Nimm mich!" Da das aber riesige Mengen am Muenzen und ein Gewuehl an Leuten ist hab ich dazu auch nicht die Muse. Trotzdem ist es auf meinen wenigen Muenzboersen, ich glaube zwei, dann doch immer das eine oder andere Muenzlein gefunden worden. Cafe Westend finde ich da schoener. Da es viel kleiner ist gibt es dort garantiert keine Stecknadel, aber man kann sich gemuetlich hinsetzen und alles durchsehen. Da ist dann auch immer was dabei gewesen.

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Altamura
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Altamura » Sa 25.12.10 17:22

Also ich hingegen finde Münzbörsen nicht schlecht :) .

Es ist schon richtig, dass man von der Menge des Angebotenen fast erschlagen wird. Aber nach dem Besuch von ein paar Börsen weiß man, welche Händler einen Besuch wert sind und welche nicht (es tauchen ja immer die selben auf). Und das gilt für beides: sowohl für das Angebot als auch die Preise (wenn einer für die Münzen aus seiner Grabbelkiste schon 33 € haben will, dann muss ich dort keine Zeit verschwenden, nie mehr :wink: ).

Da ich kein spezielles Sammelgebiet habe (es sei denn, "Griechen" gälte als speziell), suche ich auch nie gezielt nach etwas Bestimmtem, sondern schau' einfach, was es so hat.

Wenn ich dann genug habe (gesehen oder gekauft, je nachdem wie es läuft :wink: ) höre ich einfach auf und gehe wieder nach Hause. Und wenn ich beginne schlapp zu werden, bevor ich keine Lust mehr habe, dann geh' ich was essen.
Was das Gewühl betrifft, muss man dem durch geeignetes "aktives Anstehen" begegnen :x , dann geht das auch.

Auf diese Art bin ich noch nie ohne Münze nach Hause gekommen, und das waren dann auch nicht nur Alibimünzen, um vor mir selbst den Zeitaufwand zu rechtfertigen :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von areich » Sa 25.12.10 17:26

Börsen sind super. Wie es ist, wenn man nach etwas ganz Speziellem sucht weiß ich nicht aber es gibt immer was zu kaufen, wenn man breitgefächert sammelt. 'Fehllisten' und das ganze Prinzip dahinter sind mir sowieso ein Graus. Für die Grabbelkiste bekommt man meistens einen Stuhl, wenn die Größe der Kiste das rechtfertigt und man höflich fragt. Das Kaufen auf Börsen ist mir mit Abstand am Liebsten aber natürlich gibt's nicht so viele und damit es sich lohnt muß man schon eine ordentliche Menge Geld mitbringen. Zusätzlich kann man Börsen noch dazu nutzen, sich mit anderen Sammlern zu treffen und ein bißchen mit Händlern zu unterhalten, der normale Sammleralltag ist ja schon etwas asozial. ;)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Walter Hävernick, Die Münzen von Köln ZU KAUFEN GESUCHT
    von Lackland » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    50 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • 2 römische Münzen
    von Sascha0289 » » in Römer
    4 Antworten
    1503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sascha0289
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    4130 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Sonstige
    4 Antworten
    806 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KingD07x
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Römer
    16 Antworten
    2049 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste