Sehenswerte Münzen des Trajan

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Pinneberg
Beiträge: 806
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Hat sich bedankt: 660 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Pinneberg » Do 08.02.24 11:04

Spitze, vor allem der Quinar!
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 08.02.24 14:12

Der ist wirklich hübsch. Ich frage mich schon lange (und ohne überzeugendes Ergebnis bisher), warum man so wenig Quinare geprägt hat. Gut, die des Trajan sind nicht so selten, aber die, die ich kenne oder habe, sind fast alle ziemlich grottig und abgenudelt.
Es scheint also absolut einen Bedarf für Quinare im Alltag gegeben zu haben, nicht daß die nur als Glücksbringer oder Kleindonative benutzt wurden (das sah im 3.Jh. anders aus). Weiß von Euch jemand einen guten Grund, warum die immer so ein Mauerblümchendasein führten?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6473
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1402 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Zwerg » Do 08.02.24 15:23

Es ist wohl mittlerweile "Stand der Forschung", daß die ausgegebene Geldmenge sich an den Bedürfnissen des Militärs orientierte.
Von dort sickerte das Geld in den Privatumlauf weiter.
Anscheinend benötigte der gemeine Legionär den Quinar nicht unbedingt - deshalb wurde er dann auch kaum geprägt.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

andi89
Beiträge: 1777
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 723 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von andi89 » Do 08.02.24 15:26

Hier ein paar eher banale Überlegungen: Ein Quinar stellt einen gewissen Wert dar. Gleichzeitig ist er aber doch ganz schön klein (und leicht), geht also im Alltag auch mal ganz schnell verloren und ohne sein Verschwinden zu bemerken. Eine Ritze im unsauber verarbeiteten Geldsack oder ein Spalt irgendwo in den er leicht hineinrutscht. Weg ist er. Da ist man doch lieber mit zwei Sesterzen (selber Wert) unterwegs. Da merkst du schon alleine am Gewicht, dass du was verloren hast.
Den großen Bruder, den Denar, verliert man schon deutlich weniger leicht, da er ein Stückchen größer und doppelt so schwer ist. Außerdem passt man auf höhere Beträge besser auf.
Sind jetzt wenig wissenschaftliche Überlegungen, das gebe ich zu; aber in meiner Welt ergibt es Sinn. ;)

Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag (Insgesamt 2):
aquensis (Do 08.02.24 15:54) • Numis-Student (Fr 09.02.24 13:24)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1634 Mal
Danksagung erhalten: 2321 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Lackland » Do 08.02.24 17:12

Die Wahrheit wird - wie so oft - in der Mitte liegen! Zum einen wurden die kleinen Münznominale weniger gebraucht (ergo weniger geprägt) und zum anderen wurden sie leichter verloren…

Viele Grüße

Ulrich
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2078
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 491 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von klausklage » Do 08.02.24 17:47

Wer so steinalt ist wie ich, der erinnert sich noch an die 5-Mark-Scheine. Die waren auch viel seltener als die großen 5-Mark-Stücke und mehr eine Spielerei. Als Kinder haben wir sie ungern wieder ausgegeben, wenn wir mal einen hatten. Vielleicht war es mit den Quinaren auch so. Einen wirklichen wirtschaftlichen Grund gab es nicht, aber sie waren halt nett zu haben.

Olaf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klausklage für den Beitrag:
Numis-Student (Fr 09.02.24 13:25)
squid pro quo

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 08.02.24 22:53

In meiner Gymnasialzeit habe ich mir tatsächlich ein paarmal bei der Bank ein Bündel 5-Mark-Scheine geben lassen, ein paar schöne behalten und die anderen ausgegeben. Ich habe heute noch ein paar wirklich schöne, teils sogar mit Druckdatum 1960, was damals (Anfang 80er) bei 10- bis 100-Mark-Scheinen schon sehr seltene Funde waren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1634 Mal
Danksagung erhalten: 2321 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Lackland » Do 08.02.24 23:14

Nochmal zum Thema 5-DM-Scheine:
Ich war in der ‚Vor-Eurozeit‘ Bankkassierer und hatte eigentlich die Anweisung, bei einer Abhebung von 100 DM, die Stückelung 50-20-20-10 auszugeben. Da ich aber ein Schelm war - und es in meiner Bankfiliale Bündelweise 5-DM-Scheine gab - zahlte ich oft 50-20-20-5-5 aus.
Die Reaktion der Kunden teilte sich exakt 50 : 50. Die Hälfte freute sich aufrichtig über die 5er, während die andere Hälfte die 5er zurückwies!

U.
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Perinawa » Fr 09.02.24 06:46

Interessante Frage!

Mein Gedanke dazu: Von den ersten Republikquinaren, die ja eindeutig mit V markiert waren, unterschieden sie sich von den Denaren doch nur in der Grösse, aber vor allem im Gewicht. Für einen Teil der römischen Bevölkerung insbes. aus den ungebildeten, armen Schichten waren sie vielleicht nix anderes als untergewichtige / falsche Denare. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie diese Münzen mit Argwohn betrachteten. Gleiches galt auch für den Aussenhandel.

Eine Ausnahme besteht wohl für die späten Republikquinare, die (wohl in Lugdunum) ganz speziell für den Umlauf in Gallien geprägt wurden. Da hatte ich mal etwas gelesen, finde aber leider die Quelle nicht mehr.

Grüsse
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag (Insgesamt 2):
Homer J. Simpson (Fr 09.02.24 12:57) • aquensis (So 11.02.24 11:19)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3038
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1070 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Mynter » Mo 26.02.24 18:29

Ein Meilenstein ist erreicht.
Trajan
Denar
RIC 239
Kamp 27.62

3,42 g
P1110414 – Kopi.JPG
P1110412 – Kopi.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 13):
Arthur Schopenhauer (Mo 26.02.24 18:31) • Lucius Aelius (Mo 26.02.24 18:33) • Chippi (Mo 26.02.24 18:35) • Perinawa (Mo 26.02.24 18:43) • bajor69 (Mo 26.02.24 19:50) • didius (Mo 26.02.24 20:16) • cmetzner (Mo 26.02.24 21:55) • aquensis (Di 27.02.24 09:40) • alex789 (Di 27.02.24 16:49) • Numis-Student (Mi 28.02.24 00:09) und 3 weitere Benutzer
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Perinawa » Mo 26.02.24 18:44

Perfekt bis ins Detail.

Nicht ganz neidloser Glückwunsch (Ich hab' das Teil in Schweinebraten-Erhaltung ;) )

Grüsse
Rainer
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3038
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1070 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Mynter » Mo 26.02.24 18:47

Perinawa hat geschrieben:
Mo 26.02.24 18:44
Perfekt bis ins Detail.

Nicht ganz neidloser Glückwunsch (Ich hab' das Teil in Schweinebraten-Erhaltung ;) )

Grüsse
Rainer
Vielen Dank ! ich habe mehrere Jahre gesucht, immer mal wieder Mal mein Glück probiert, bis es diesmal geklappt hat.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Perinawa » Mo 26.02.24 19:10

Mynter hat geschrieben:
Mo 26.02.24 18:47
ich habe mehrere Jahre gesucht, immer mal wieder Mal mein Glück probiert, bis es diesmal geklappt hat.
Umso grösser ist die Freude und Wertschätzung. So ging's mir mit dem "Gallus", der heute angekommen ist.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
alex789
Beiträge: 314
Registriert: Fr 11.02.22 23:55
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von alex789 » Di 27.02.24 16:49

Klasse Stück! Glückwunsch!

Grüße
Alex

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2078
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 491 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von klausklage » Do 29.02.24 01:37

Trajan RIC - (after RIC 81-)2.jpg
Denar, 103-111 n. Chr.
Av: IMP NERVA TRAIANVS AVG GER DACICVS
Laur. r., dr. l. s.
Rev: P M TR P COS V P P
Victory standing frontal, holding wreath and palm.

19 mm, 3,21 g
RIC (-); Strack (-); Woytek 169b (-)

ex Curtis Clay Collection

Und nur der Vollständigkeit derselbe Typ nochmal mit Aegis, 2 Exemplare im Woytek:

Trajan RIC - (after RIC 81).jpg
Olaf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klausklage für den Beitrag (Insgesamt 7):
Chippi (Do 29.02.24 04:35) • Numis-Student (Do 29.02.24 07:21) • Arthur Schopenhauer (Do 29.02.24 11:57) • aquensis (Do 29.02.24 14:20) • alex789 (Do 29.02.24 17:04) • didius (Do 29.02.24 17:52) • Mynter (So 03.03.24 20:21)
squid pro quo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sehenswerte, relativ günstige Münzen (unter 100€)
    von dictator perpetuus » » in Römer
    45 Antworten
    7566 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Denar von Trajan
    von kiko217 » » in Römer
    3 Antworten
    752 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Trajan Dupondius
    von dictator perpetuus » » in Römer
    6 Antworten
    719 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Trajan braucht Hilfe
    von cmetzner » » in Römer
    8 Antworten
    691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Trajan Drachme aus Bostra
    von Cheyenne2525 » » in Römer
    3 Antworten
    439 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cheyenne2525

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast