Sehenswerte Münzen des Trajan

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10553
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von beachcomber » So 16.01.11 09:25

der ist bestimmt nicht bulgarisch, und na klar beschreibt sie ein neues ruhmesblatt (schild) der roemischen geschichte!
@ xanthos, dein sandpatina-quadrans ist klasse! :)
quadrantes waren zu traians zeiten noch relativ haeufig, ich hab' da auch noch 'nen netten, oder ist es doch ein semis?.
gruesse
frank
Dateianhänge
traian semis.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von quisquam » So 16.01.11 09:50

Laut RIC ist es ein Semis, wozu Gewicht und Orichalcum ja auch passen würde. Ob es diesen Typ auch kupfern gibt weiß ich allerdings nicht.

Was mich auch interessiert ist, ob Woytek etwas über den Hintergrund dieser Rückseite schreibt. Diese Preistisch-Darstellung wurde ja von Semisses von Nero kopiert. Hat auch Traian griechische Spiele, wie einst Nero, ausrichten lassen?

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am So 16.01.11 10:21, insgesamt 3-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von aquensis » So 16.01.11 09:55

drakenumi1 hat geschrieben:Ein wunderbares Stück in sehr überzeugender Gebrauchserhaltung, Dein FORTVNA RED(VX) - Sesterz. Diese schwarz/grauweiße Patina macht echt was her!

@ aquensis

Hallo, Franz: Wie kann ich die von Dir zitierten Stückzahlangaben bewerten? Was liegen da für untersuchte bzw. gezählte Münzmengen (evtl. aus welchen Beständen oder Funden zugrunde?)
Ich werde mir dieses neue Werk wohl für ca. 140 Euro nicht kaufen. Dazu bin ich zu wenig Traian-Spezi.

Nochmals Dank für Deine Mühen sagt

drake
Hallo drake,

ich füge mal den Verlagstext der Buchvorstellung unten an. Im 1. Buch selbst werden allein auf 13 DIN A4 Seiten die gesichteten und ausgewerteten Sammlungen, Auktionen und Veröffentlichungen aufgezählt ! Alles in allem ein Zitierwerk der Extraklasse !

" Mit dieser zweibändigen Arbeit wird ein umfassendes neues Zitierwerk für die Münzprägung des römischen Kaisers Traianus (98–117) vorgelegt. Es verzeichnet in einem systematisch aufgebauten Katalogteil, der auf der Basis von ca. 24.000 Einzelbelegen erstellt ist, in bisher nicht gekannter Präzision alle Typen und Varianten traianischer Reichsmünzen. Besonderes Augenmerk gilt der Systematisierung der vielfältigen Büstendarstellungen des kaiserlichen Münzbildnisses sowie der relativen und absoluten Chronologie der Münzprägung – vor allem in der Rekonstruktion des Prägeablaufs für die so problematische Periode des fünften Kaiserconsulats (103–111): Für diese Zeitspanne wurde auch eine neue Analyse der numismatischen Portraittypologie Traians durchgeführt, die im Kontext der Entwicklung des rundplastischen Kaiserbildes diskutiert wird. Das Buch enthält neben dem Katalog, der auch ausführliche Materialnachweise und Angaben zur relativen Häufigkeit der einzelnen Typen und Varianten bietet kompakte Prägetabellen zur raschen Orientierung sowie einen Einleitungsteil zu allen relevanten historischen, finanzgeschichtlichen, numismatischen und doxographischen Aspekten. Ein umfangreicher Kommentarteil erläutert die gewählte Ordnung; mehrere Indices und Konkordanzen zur bisher vorliegenden Zitierliteratur sowie ein umfassender Bildteil von 164 Tafeln machen das Werk in Hinkunft zu einem unentbehrlichen Arbeitsinstrument. "

Grüsse Franz

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1178
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Xanthos » So 16.01.11 10:26

Ebenfalls ein toller Quadrans, Frank! :)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von aquensis » So 16.01.11 10:31

Woytek ordnet die Kleinbronzen wie folgt :

VS = Portrait Trajan = Semisses
VS = Götterdarstellung = Quadrantes

Zu dem Tisch schreibt er nur: ...... haben als Reverstyp einen Tisch mit Siegespreisen, der von den bekannten Semisses des Nero übernommen ist, welche die Einrichtung des <certamen quinquennale> in Rom feiern. ....... sind damit relativ gut in die Jahre 107 bis 109 zu datieren.

Grüsse Franz

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Peter43 » So 16.01.11 10:42

Zu dem Quadrans habe ich mir 2 Zitate notiert:
(1) Strack, Trajan, Anm. 984: "Der Spieltisch mit Vase und Kranz ist von den Semis des Nero aus Anlaß des Certamen quinquennale bekannt, zielt also vielleicht auf entsprechende Spiele des Trajan.."
(2) Stumpf/Klose, in 'Sport, Spiele, Sieg, S. 105, Nr. 185: "Dieser Quadrans soll als Andenken für die Herakleia Epinika, einer Siegesfeier Trajans nach dem Sieg über die Daker, geprägt worden sein."

Damit hat Woytek fast wörtlich Strack übernommen. Stumpf/Klose haben dazu aber eine dezidiert andere Auffassung.

Hier mein Quadrans, stempelgleich mit Franks.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
trajan_686.JPG
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von quisquam » So 16.01.11 11:01

Danke für die Infos. Wie Woytek diese Kleinbronzen über die Semisses von Nero datiert ist mir allerdings schleierhaft.
Die Nominalunterscheidung nach Götter- bzw. Kaiserbüste finde ich auch reichlich gewagt.

@Peter43: Wohl eher ein Semis? :wink:

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am So 16.01.11 11:11, insgesamt 2-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Peter43 » So 16.01.11 11:04

Sowohl Strack als Stumpf/Klose bezeichnen ihn als Quadrans. Wer bin ich, daß ich ihnen widersprechen will!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von quisquam » So 16.01.11 11:08

Gut, das ist eine Aussage. Also Quadrans nach Strack/Stumpf/Klose und Semis nach RIC/Woytek.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von aquensis » So 16.01.11 11:19

quisquam hat geschrieben:Danke für die Infos. Wie Woytek diese Kleinbronzen über die Semisses von Nero datiert ist mir allerdings schleierhaft.
Die Nominalunterscheidung nach Götter- bzw. Kaiserbüste finde ich auch reichlich gewagt.

@Peter43: Wohl eher ein Semis? :wink:

Grüße, Stefan
Woytek führt diese Argumentation über mehrere Seiten anhand ua. von Materialanalyen, Umschriften, Umlaufgebieten usw.
Es gibt seine Einschätzung wieder, aber was ist schon absolut richtig ?

Grüsse Franz

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von chinamul » So 16.01.11 11:58

Dieser Sesterz befindet sich seit 1970 in meinem Besitz und gefällt mir eigentlich immer besser. Er ist von "Verbesserungen" absolut verschont geblieben und zeugt von einem langen Umlauf als Zahlungsmittel. Bezahlt habe ich dafür seinerzeit DM 80.

TRAJANUS 98 – 117
AE Sesterz Rom 103 – 111
Av.: IMP CAES NERVAE TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS V P P - Belorbeerte Büste rechts (mit Aegis?); linke Schulter leicht drapiert
Rv.: SPQR OPTIMO PRINCIPI S C - Pax nach links stehend; in der Rechten Ölzweig, in der Linken Füllhorn; rechter Fuß auf gefangenem Daker
RIC 503; C. 407; BMC 800
27,11 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
trajan ric 503.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1178
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von Xanthos » So 16.01.11 12:41

quisquam hat geschrieben:Also Quadrans nach Strack/Stumpf/Klose und Semis nach RIC/Woytek.
Ich weiss nicht, ob man bei diesen Teilstücken nach dem Gewicht gehen kann/darf. Unter 3 Gramm finde ich für einen Semis allerdings schon sehr wenig.

Hier mein Exemplar (2.74 g).
Dateianhänge
quadrans.jpg

antoninus1
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von antoninus1 » So 16.01.11 13:14

Xanthos hat geschrieben:Schöne Stücke zeigt ihr hier. Was noch fehlt, sind die kleineren Nominale :)

Hier also ein Quadrans.
Nicht auf dem Rückzug, sondern der klassissche störrische Esel :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von quisquam » So 16.01.11 13:36

@Xanthos: Man sollte nicht vergessen, dass die Spieltisch-Kleinbronzen aus Orichalcum sind. Da passen weniger als 3 Gramm für einen Semis.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

antoninus1
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitrag von antoninus1 » So 16.01.11 13:44

Hier ein nettes Stück aus meiner Sammlung, eine Drachme.

Drachme (Lykien, 98/99)
Av.: ΑΥΤ ΚΑΙC ΝΕΡ ΤΡΑΙΑΝΟC CΕΒ ΓΕΡΜ Bel. Kopf n. r.
Rv.: ΔΗΜ ΕΞ ΥΠΑΤ Β 2 Lyren, darauf Eule
BMC 19.39,11 SNG Kop. 45 SNG v. Aul. 4168
Dateianhänge
0576.jpg
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ungewöhnlicher Sesterz des Trajan
    von GiulioGermanico » Mi 23.01.19 12:33 » in Römer
    2 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Mi 23.01.19 16:53
  • Trajan Honos-Tempel
    von klausklage » Fr 27.09.19 20:26 » in Römer
    11 Antworten
    903 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Mo 07.10.19 08:43
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    830 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Münzen verdächtig?
    von Fortuna » So 18.11.18 14:08 » in Römer
    13 Antworten
    1243 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 21.11.18 18:49
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    628 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste