MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Marcus Aurelius
Beiträge: 913
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Marcus Aurelius » Sa 25.10.14 00:13

Wie wahr! Das ist der Grund warum ich erst 4 antiochische Tetradrachmen mein eigen nennen darf, die meisten sind einfach zu teuer und meine Priorität liegt bei reichsrömischen Münzen. Aber mit der Zeit hoffe ich darauf noch ein paar Schnäppchen zu ergattern.

Gruß

Marco Aurelio
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » Sa 25.10.14 01:01

Interessant, welche hast du denn? Ich habe mich ein wenig darauf spezialisiert. Die Münzen sind einfach imposant, und trotz der etwas einseitigen Revers-Darstellungen recht vielfältig was Büsten anbelangt. Zuerst suchte ich nur Stücke der Philippus-Familie, aber nun auch einige über den Tellerrand hinaus. Was es natürlich nicht einfacher macht ...
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » Sa 25.10.14 11:33

Noch ein Nachtrag bzw. eine Frage. Vielleicht besteht ja das Interesse an einem eigenen Spezialthread für die Tetradrachmen? Mich würde interessieren, was da in euren Schubern schlummert! ;)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » So 26.10.14 22:39

Manche Stücke machen einem ja besonders Spaß. Dieses Stück des Philippus II. wird auf jeden Fall für mich eine Münze derer sein, über die ich mich in diesem Jahr am meißten gefreut habe. Tempeldarstellungen auf provinzialrömischen Münzen finde ich ohnehin schon sehr interessant, aber dieser ist einfach nur schön und ich schaue ihn mir überdurchschnittlich oft und gerne an.
BMC 34 247-249 Philippus II. Av.jpg
BMC 34 247-249 Philippus II. Rv.jpg
247-249 n.Chr. Philippus II.
AE28-28,5, Syria, Cyrrhestica, Mint: Cyrrhus / Durchmesser: 28-28,5 mm / Gewicht: 13,74 g / BMC 34

Av: AYTOK K M IOYΛI ΦIΛIΠΠOC CEB
Drapierte und kürassierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: ΔIOC KA-TEB-ATOV / KYPHCTΩN
Sechssäuliger Tempel mit syrischem Giebeldach
(außen schräg, innen abgerundet), darin Kultbild
des Zeus Katabaites frontal thronend, Blitz und Szepter haltend,
Adler links zu seinen Füßen, über ihm Girlandenschmuck,
nach rechts springender Widder über dem Giebel
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Pscipio » So 26.10.14 22:44

Sehr hübsches Stück!

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » So 26.10.14 22:45

Danke schön :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » So 26.10.14 22:47

Kann man verstehen!

Die würd ich mir auch überdurchschnittlich oft anschauen.

Glückwunsch
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » So 16.11.14 20:51

Salve Römer,

nach langer Zeit ohne Zugang in meiner Sammlung, habe ich mal wieder einen Antoninian aus Antiochia aufnehmen können. Wie ich finde in recht guten Zustand für diese etwas seltene Ausführung.
RIC - Bland15 (NF).jpg
Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right, seen from front
Rv. AEQVITAS AVG
Equity standing left, holding scales with right hand and cornucopia in left arm
RIC - Bland 15 Òvàri 8A, 4,15g , Antiochia RR

Grüsse Priscus

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » So 16.11.14 21:35

Hey Phil. Recht guter Zustand finde ich aber untertrieben. Ist doch ein wunderbares Exemplar. Interessant finde ich die rückseitige Linie, die kreisartig verläuft. Hat sich da jemand eine zarte Schriftlinie zur Orientierung in den Stempel gezogen?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12332
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Peter43 » So 16.11.14 21:46

Genauso ist es.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » So 16.11.14 21:52

Das finde ich interessant und es ist ein unheimlich faszinierendes Detail von etwas handgemachtem, und nach so vielen Jahrhunderten noch ein Zeugnis "seiner" Tätigkeit! Großartig!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » So 16.11.14 21:57

Hey andicz,

So ist es. Bei den Stücken aus Antiochia kann man dies oft sehen. Ich finde aber, dass dies der Attraktivität nicht abträglich ist :D :D .

Gruß Priscus

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » So 16.11.14 22:04

Priscus hat geschrieben:Ich finde aber, dass dies der Attraktivität nicht abträglich ist
Überhaupt nicht, oder sogar im Gegenteil. Ich finde, dass es ein tolles Detail ist!
Glückwunsch zu dem Stück!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5774
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von justus » Mo 17.11.14 05:46

Priscus hat geschrieben:So ist es. Bei den Stücken aus Antiochia kann man dies oft sehen.
Meint ihr wirklich. Warum scheinen die Lettern dann nicht entsprechend der Kreisvorgabe ausgerichtet zu sein ? Dennoch muss dieses äußerst interessante Detail natürlich eine Funktion haben ... :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Andicz » Mo 17.11.14 09:57

Serifen und Unterlängen ragen auch heute noch über Schriftgrundlinien hinaus. Ist es heute ein optischer Ausgleich, wird es damals auch einer gewissen Ungenauigkeit geschuldet gewesen sein. Um einen gleichmäßigen Rundsatz mit gleichem Abstand zu Mitte zu erstellen, hat es aber ja gereicht.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    284 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » So 27.09.20 10:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Sa 03.10.20 10:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast