MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 07:30

Moin zusammen,

ich werde versuchen, den Rat zu beherzigen.

Leider hat sich jedoch niemand dazu ausgelassen, wie man eine Patina durch ein Kruste hindurch bewerten kann.

Es bestand übrigens keine Wahlmöglichkeit zwischen dieser Otacilia und "der Einen", sondern nur zwischen dieser und keiner.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 07:55

Heute gäbe es dann diese Alternative:

http://www.ebay.de/itm/Rom-Otacilia-Sev ... 2ec5301fdf
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 15.09.15 08:20

Hallo Martin und Co,

ich finde es gibt eine Alternative - wenn du dir nicht sicher bist was unter der Kruste ist - dann kauf Sie nicht. Es gibt bei diesem Typ immer genügend Angebot auf dem Markt , da würde ich kein Risiko eingehen. Diese Concordia Prägung ist nicht "alternativlos" :).

Ich würde mich eher für Qualität als für Quantität entscheiden - da man hier länger Freude mit der Münze hat und es gibt immer wieder ein Stück das schöner ist als das eigene und dann bekommt man schlechtere Qualitäten nur schwer oder mit Preisabschlag verkauft.

Bei der Qualität mach ich nur einen Abschlag wenn die Münze besonders selten ist.

Aber jeder sollte sich eigene Regeln für seine Sammlung stellen - weil das ein Hobby ist und man Spass dabei haben soll. :wink:

Und da das Hobby von Martin nun mal das reinigen von Münzen ist - muss man auch mal daneben greifen dürfen :).

Sport frei!

Priscus

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 11:08

Hallo Priscus,

nach meinem bisherigen Kenntnisstand ist man sich eigentlich nie sicher, was unter einer Kruste liegt...

Wenn ich also keine verkrusteten Münzen kaufen sollte, dann wäre meinem Hobby die Basis entzogen.

Diene Schlussfolgerung;

>>>>Und da das Hobby von Martin nun mal das reinigen von Münzen ist - muss man auch mal daneben greifen dürfen :).

Trifft es wohl am besten.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10223
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 15.09.15 12:10

Auf jeden Fall - Sammeln ist doch immer eine Mischkalkulation. Dafür wird dann mal wieder eine Münze viel schöner, als man gedacht hätte. Und sooo ein schlimmer Griff ins Klo ist es ja auch nicht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von chinamul » Di 15.09.15 12:20

Dabei gilt es aber auch zu bedenken, daß mit jedem Kauf einer Münze mit unsicherem Reinigungspotential die Erfahrung wächst und das Sensorium für dieses Potential immer weiter verfeinert wird. Der Weg zur wirklichen Kennerschaft auf allen Gebieten führt nun mal über gelegentliche Fehlschläge, die der Volksmund zutreffend als "Lehrgeld" bezeichnet und die wohl jeder von uns schon mal hat einstecken müssen.
Nach meinem bisherigen Eindruck ist Martin jedenfalls schon ein gutes Stück in Richtung Expertise vorangekommen, und an dieser Einschätzung ändert sich auch nichts mehr durch den einen oder anderen möglichen Fehlkauf.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 12:21

Hallo Homer, hallo Chinamul

vielen Dank für die moralische Unterstützung :P

Eben hab ich bei der Nachschau festgestellt, das noch was geht...

Schaun mer mal.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von areich » Di 15.09.15 14:21

Er hat eben eine eigene Herangehensweise ans Sammeln, die nicht mehr aber auch nicht weniger sinnvoll ist als die meisten anderen. Die wenigsten von uns sammeln völlig rational und holen das Maximum an "Wert" heraus. Darum geht es auch gar nicht.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 16:03

Offenbar bin ich noch nicht fertig
IMG_6258.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 20:03

IMG_6268VN.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5774
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von justus » Di 15.09.15 20:15

Ich weiß wirklich nicht, was du daran auszusetzen hast, Martin. Ist doch ein hübsches Stück geworden. :!:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von mike h » Di 15.09.15 22:15

Hallo Justus,

wenn ich mit meiner Arbeit unzufrieden bin, ist das nicht so schlimm... könnt ja einfach Ehrgeiz sein.

Wenn andere unzufrieden sind, könnte das bedenklich sein.

Obwohl---- den Ausgangszustand hatte ich ja garnicht gezeigt.

Aber jetzt ist erst mal Pause! Gleich gehts ab nach Frankreich.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Fr 25.09.15 15:23

Salve Römer,

ich glaube das ist doch der selten Quinar den wir hier im Forum schon gesehen hatten oder ?

http://www.sixbid.com/browse.html?aucti ... ot=1902446

Priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » So 11.10.15 14:41

Salve Römer,

ein weiteres seltenes As konnte ich für meine Sammlung erwerben, besonders die türkise Patina gefällt mir :)

Philippus Arabs

Av. IMP PHILIPPVS AVG
laureate, draped and cuirassed bust right
Rv. PM TRP V COS III PP -SC-
Philip seated l. on curulr chair, holding globe in r. hand and short sceptre in l.
RIC 153c 7,34g 23,5mm (As)
RIC 153c(NF).jpg
Priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 03.11.15 20:11

Salve,

heute möchte ich einen weiteren sehr interessanten Neueingang in meine Sammlung vorstellen.

Es handelt sich um einen schönen Legendenfehler, den ich bisher nur aus der Sammlung von Dr. Ferenc Óvàri kenne. Als ich Ihn auf den schlechten Bildern in der Òvàri-Liste gesehen habe, dachte ich immer es sei eine antike Imitation - da die Qualität und das schlechte Averes dafür sprachen. Umso mehr freue ich mich dieses Stück in guten Silber bekommen zu haben. Das Reveres ist Stempelgleich mit dem Òvàri-Stück und auch die Qualität der Darstellung spricht für einen offizielle Prägung, aber seht selber

Philippus Arabs

Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. PM TR VI COS PP
Philip veiled standing left, holding patera with right hand, sacrificing over tripod
RIC - Bland - Òvàri 43A, 3,89g , Antiochia, RRR
- second known piece - the other is in the Óvári-Collection -
FP RIC 79a (PM TR VI COS PP)(NF).jpg
Ursprünglich RIC - Bland 37 Òvàri 41A PM TRP VI COS PP

Grüsse Priscus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    284 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » So 27.09.20 10:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Sa 03.10.20 10:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste