MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13454
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1376 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.02.12 23:02

Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm, was man erst kaufen muss ;) Es geht auch mit kostenlosen Programmen: Gimp, IrfanView etc :)

MR

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 27.02.12 23:07

gimp habe ich auch! allerdings bin ich da auch noch nicht weiter gekommen ? mit welcher funktion ich dei sch... schatten wegbekomme!!!!! :evil: :evil: :mad: :mad:

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von ga77 » Mo 27.02.12 23:30

Ja Photoshop kostet leider eine Stange Geld... Die kostenlosen Programme kenne ich leider nicht. Aber es gibt glaube ich auch einen Fotothread mit Tipps und Tricks irgendwo in den Tiefen des Forums.

Valete
Gabriel

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von nostronomo » Mo 27.02.12 23:37

Ich verwende auch GIMP 2 und es reicht völlig aus.
Also wenn der Farbunterschied zwischen Schatten und Münze genug gross ist kriegst du den Schatten mit dem Farbeimer weg,
einfach die Schwelle zwischen 25 und 35 setzen und dann den Schatten mit weiss füllen, die Münze müsste unberührt bleiben.
Funktioniert bestens bei schwarz oder grün patinierten Münzen.
Bei Silbermünzen kommst du ums Freistellen nicht herum, dafür verwendest du den Lasso,
danach die Auswahl invertieren und mit dem Farbeimer weiss füllen.
Saludos Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 28.02.12 21:04

salve,

danke für die info !! ich werde es am wochenende mal ausprobieren.

ciao priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 28.02.12 21:43

hallo nostronomo,

es hat mir keine ruhe gelassen !! Besser?

priscus
Dateianhänge
img016.jpg

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von ga77 » Di 28.02.12 22:09

Hat doch super geklappt!

Vale
Gabriel

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von nostronomo » Di 28.02.12 22:32

Geht doch, einfach schauen dass du mit dem Lasso möglichst viele Punkte machst
damit die Freistellung nicht so auffällt.
Die Münze möglichst gross darstellen wenn du die Kontur nachziehst,
wenn die Werkzeugkästen die Münze verdecken kannst sie mit der Tab-Taste aus und wieder einblenden.
Gruss Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Uncia
Beiträge: 147
Registriert: So 14.03.10 12:20

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Uncia » Mo 05.03.12 00:42

Hier mein erster Phillipus I. :)
Ausschlaggebend für den Kauf war die hübsche Rückseite, die dezent getönte, sehr glatte Oberfläche (auf dem Foto leider nicht zu sehen) und der Festpreis von unter 30€ ließ mich dann auch über die Häufigkeit der Münze hinwegsehen. :D

AR-Antoninian, Rom 246 n. Chr.
Av.: IMP M IVL PHILIPPVS AVG,
Drapierte Büste mit Strahlenkrone n. rechts halb von hinten gesehen
Rv.: PM TRP III COS PP,
Felicitas mit Caduceus und Füllhorn v.v., Kopf n. links
RIC 3; C. 124
Ø 18 mm / 4,2 g

Grüße Uncia
Dateianhänge
Philipus I 1.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3924
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von ischbierra » Mo 05.03.12 10:27

Hallo Uncia,
für den Preis hast Du ein wirklich hübsches Exemplar an Land gezogen. Wie von Dir selbst bemerkt, ist es gerade die Rückseite, die ansehenswert ist, da fällt kaum ins Gewicht, daß Philippus aussieht, als habe er eine leichte Begegnung mit den Klitschko-Brüdern gehabt.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 06.03.12 20:47

salve,

so nun die neuesten versuche mit den bildern! :D

RIC 65 Rom

Av IMP PHILIPPVS AVG
Rv. ROI m AE AETERNAE

ein schöner stempelfehler, :D der Stempelmeister hatte hier wohl den wechsel von latein in griechisch geübt? ODER??? :roll:

ciao priscus
Dateianhänge
1.jpg

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von curtislclay » Di 06.03.12 21:21

Trotz verschiedener Stärke sollten die vier Striche doch nur ein normales M bilden, würde ich sagen.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 06.03.12 21:46

hatte ich auch erst gedacht, jedoch wenn man es genau ansieht ist der erste balken genau abgetrennt (I) und die weiteren striche sehen eher wie ein griechisches Psi aus.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Pscipio » Di 06.03.12 23:19

Die M's werden in dieser Zeit oft durch vier Striche gebildet, es wird sich auch hier um ein etwas unbeholfenes M handeln, nicht um ein IM.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mi 07.03.12 22:29

salve,

hier mal noch eine vergößerung der buchstaben. der erste strich ist eher ein "I"

ciao priscus
Dateianhänge
img030.jpg
img030.jpg (16.28 KiB) 923 mal betrachtet

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    284 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » So 27.09.20 10:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Sa 03.10.20 10:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste