MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3057
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Mi 11.07.12 20:12

hi priscus,

vielen dank.

ja, hatte zunächst auch meine zweifel, ob die patina wirklich echt ist.
an sich ist sie aber viel heller und "sanfter". daher gehe ich davon aus,
dass sie original ist.

ja genau, L.E. - perle des ostens. :)

grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mi 11.07.12 20:25

hey kc,

L.E. ? ich dachte an Leipzig? :D

ich habe auch noch eine Philippus II. Sesterze in einer sehr schönen grünen Patina, alllerdings bekomme ich immer magenprobleme wenn ich sie anschau.

was sagste du dazu!!

sorry für die bilder, ich hab im moment leider nicht die zeit , sie zu bearbeiten.

priscus
Dateianhänge
img241.jpg
img242.jpg

kc
Beiträge: 3057
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Mi 11.07.12 20:55

hi priscus,

sehe keinen grund irgendwelche schmerzlichen empfindungen haben zu müssen.
sieht hübsch aus..

L.E. ist "Leipzig an der Elster". :wink:

grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Do 12.07.12 17:08

hey kc,

also doch leipzig! sag mal gibt es da noch weitere händler ausser höhne und lecoin? da ich im moment von c nach l pendel wg/ arbeit.
da hab ich auch mal zeit die händler anzugehen. :D

priscus

Benutzeravatar
Hoja
Beiträge: 403
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Hoja » Do 12.07.12 18:51

Wo ist den lecoin?
Ich kenn nur den in der city, glaube das ist Höhne.
Würde mich auch interessieren, ob es dort noch Händler gibt.
Ich komm ja aus der Nähe und bin öfter mal in Leipzig.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Do 12.07.12 19:10

salve,

den meine ich:

http://www.lecoins.de/

oder hat noch jemand ahnung ob es auch münzbörsen gibt, die für antikensammler sinn macht?

priscus

kc
Beiträge: 3057
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Do 12.07.12 19:44

habe mal inner wg schräg gegenüber von lecoins gewohnt...ich wusste zunächst aber nichts davon! umso mehr
war ich dann überrascht! :D
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Fr 13.07.12 20:16

salve kc,

du glücklicher! als ich mal gegenüber von einen Antikhandel gewohnt habe, hat mich der Händler mehr gesehn, als meine Freundin! :D
leider musste ich umziehen ´.. die Freundin ist noch da und der Händler jetzt pleite! :wink:

hast du noch einen Tip für Münzbörsen in der Region?

ciao priscus

Marius
Beiträge: 758
Registriert: Sa 20.08.05 11:09
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Marius » So 15.07.12 14:29

ga77 hat geschrieben:Sesterzen habe ich auch noch einen Neuen:

Philip I (244 – 249)
AE Sestertius
Rome, 244 - 249
Obv. : IMP M IVL PHILIPPVS AVG
Laureate, draped and cuirassed bust right
Rev. : AEQVITAS AVGG/S-C
Aequitas standing, head left, holding scales and cornucopiae

15.02 gr
28 mm

RIC IVc, 166

Valete
Gabriel
Hallo zusammen,

mein beigefügter Sesterz des Philip I., den ich hoffentlich richtig bestimmt habe, mit Revers AEQVITAS AVGG/S-C (Cohen 10, RIC IVc, 166, siehe auch das oben zitierte, von ga77 gezeigte Stück) weist m. E. einen besonderen Rückseitenstempel auf. Bei dem bereits hier vorgestellten Stück und allen anderen Abbildungen im Internet steht das SC ganz unten auf dem Revers der Münze, bei meinem Stück aber auf etwa mittlerer Höhe. Ist das eine bekannte Stempelvariante ?

Gruß Marius
Dateianhänge
20120630DSCN2750.v02.JPG
20120630DSCN2749_b.v01.JPG

andi89
Beiträge: 1089
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von andi89 » So 15.07.12 20:46

Eine interessante Beobachtung. Hier ein Stück, bei dem das SC ebenfalls nicht ganz unten steht: http://www.acsearch.info/record.html?id=532134 (Ist mit deinem Stück nicht stempelgleich)
Bin mir aber nicht sicher, ob viele darauf achten, in welcher Höhe das SC angebracht ist. Ab jetzt werde ich es auf alle Fälle mal ab und an tun.

Grüße

Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Marius
Beiträge: 758
Registriert: Sa 20.08.05 11:09
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Marius » So 15.07.12 23:24

andi89 hat geschrieben:Eine interessante Beobachtung. Hier ein Stück, bei dem das SC ebenfalls nicht ganz unten steht: http://www.acsearch.info/record.html?id=532134 (Ist mit deinem Stück nicht stempelgleich)
Bin mir aber nicht sicher, ob viele darauf achten, in welcher Höhe das SC angebracht ist. Ab jetzt werde ich es auf alle Fälle mal ab und an tun.

Grüße

Andi
Danke für den Hinweis - dieses Stück hatte ich nicht gefunden. Offenbar wieder ein anderer Rückseitenstempel - vielleicht sind das nur Zufälligkeiten.

Viele Grüße
Marius

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 16.07.12 20:39

hallo marius,

ja eine interessante beobachtung, allerdings würde ich meinen das der stempelschneider nicht genügend platz hatte um das S C weiteruntern zu platzieren.

als stempel variante mit besonderer aufmerksamkeit würde ich es nicht werten.

ciao priscus

Marius
Beiträge: 758
Registriert: Sa 20.08.05 11:09
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Marius » Di 17.07.12 17:39

Priscus hat geschrieben:hallo marius,

ja eine interessante beobachtung, allerdings würde ich meinen das der stempelschneider nicht genügend platz hatte um das S C weiteruntern zu platzieren.

als stempel variante mit besonderer aufmerksamkeit würde ich es nicht werten.

ciao priscus
Hallo priscus,

ja, ich denke jetzt, der Rückseitenstempel wurde mehrfach wegen Abnutzung neu geschnitten. Hierbei ist dann das von Dir beobachtete "Platzproblem" aufgetreten.

Viele Grüße
Marius

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 803
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 17.07.12 21:10

hallo marius,

das erscheint mir aber unlogisch, dann müssten wir an einer anderen stelle das S-C noch sehen. den der stempel wird ja selbst durch das nachschnitzen nicht soviel enger.

ich glaube das problem bestand schon mit der herstellung.

hier mal eine website wo es sehr schön erklärt ist:

http://marchal.thibaut.free.fr/e_coinstriking.htm

ciao priscus

Marius
Beiträge: 758
Registriert: Sa 20.08.05 11:09
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Marius » Mi 18.07.12 19:01

Hallo priscus,

da habe ich mich vielleicht ungenau ausgedrückt. Ich meine nicht nachgeschnittene Stempel, sondern völlig neu geschnittene Stempel.

Gruß
Marius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1191 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » So 27.09.20 10:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Sa 03.10.20 10:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste