Wert der 2€ Gedenkmünzen

2€-Gedenkmünzen

Moderator: Sebastian D.

sco0ter
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23.01.12 20:22

Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von sco0ter » Di 24.01.12 15:47

Hallo,

bin neu hier und auch neu beim 2-Euro-Gedenkmünzensammeln.

Habe vor kurzem voller Stolz die Gedenkmünze aus Portugal 2007 ("Korkeiche") in die Hände bekommen.
Nachdem ich mich etwas darüber informiert habe, scheint das mit ca. 3 EUR Sammlerwert eine relativ gewöhnlich Münze zu sein, obwohl die Auflage nur 1 Mio beträgt (im Vergleich zu den 30 Mio aus Deutschland).

(hier: [url]http://www.2euro-münze.de/2euro-gedenkmuenzen-datenbank-.php[/url])

Beim Durchstöbern ist mir auch aufgefallen, dass die Auflage der finnischen Münze aus 2004 genauso hoch ist (1 Mio), aber dafür 34 EUR kostet.
Die Begründung "Da die Münze in Rollen mit Umlaufmünzen Ausgegeben wurde ist sie selten" verstehe ich nicht. Gerade dann sollte sie doch noch viel mehr im Umlauf sein als andere.

Hingegen ist z.B. Luxemburg 2009 weit abgeschlagen auf Platz 50 / 3.50 eur, obwohl die Auflage nur 829.500 beträgt. :?

Mich würde mal interessieren wie diese Preise zu stande kommen. Normal würde ich einfach sagen, je geringer die Auflage desto teurer, aber das scheint wohl nicht zuzutreffen.

GeneralMF
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 29.04.06 17:54

Re: Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von GeneralMF » Di 24.01.12 20:00

Finnland 2004 wurde mit den Umlaufmünzen ausgegeben,w as dazu führte, dass gute Erhaltungen seltener sind.

Grundsätzlich was die Finnische 2€ Münze aber auch die erste des gesamten Sammelgebiets. Wieso bei gleicher Auflage unterschiedliche Marktpreise zustande kommen, hat auch mit dem jeweiligen Thema zu tun. Grundsätzlich gibt es aber bis auf die Kleinstaaten nur sehr wenige Münzen die wertvoller sind als Nominal.

Erst Auflagen die sich den 500000 nähern werden interessant höhere Marktpreise ( soweit ich das jetzt aus dem Kopf sage kann). Außnahme evt Belgien 2005

Benutzeravatar
Handzumgrus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 25.11.09 02:16

Re: Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von Handzumgrus » Di 24.01.12 20:19

Die Preise gestalten sich durch Angebot und Nachfrage. Das wirkt auch auf mich nicht immer logisch - ich kann es aber leider nicht beeinflussen.
Es macht bei diesen Münzen meiner Meinung nach ohnehin keinen Sinn auf Wertsteigerung oder Werterhalt zu spekulieren. Ich jedenfalls rechne mit inflationsbedingtem Wertverlust bei meiner Sammlung.

Da ich mir die 2er normalerweise relativ zeitnah nach der Ausgabe besorge, achte ich nicht auf die Preisentwicklung nach meinem Kauf. Für den Slowenen 2007 Römische Verträge habe ich auch zähneknirschend über 25 Euro hingelegt - bei dem Finnen 2004 hatte ich mit 8 Euro anscheinend "Glück".

Was mich inzwischen sehr ärgert, ist die Ausgabepolitik von Ländern wie Luxemburg, Malta und inzwischen auch Portugal. Unter 500.000 Stück prägen und den allergrößten Teil nur an Großhändler abgeben die dann nach Belieben den Preis gestalten können halte ich für die absolut falsche Methode um die Sammler bei Laune zu halten.

Bei normaler Ausgabepolitik (Rollenabgabe an "Normalmenschen", Münzen werden an die Banken verteilt, Prägung im Bereich von ca. 1.000.000 oder deutlich mehr) bleiben die Markt-Preise nach meiner Erfahrung meist auch einige Jahre nach Ausgabe im Bereich von ca. 3,50 Euro.
Wenn die Münzen mit normalen 2ern vermischt in den Umlauf gegeben werden, wie es bei Finnland 2004 und bei Niederlande 2011 der Fall war, bekommen die Händler die Dinger nur mit erhöhtem Aufwand in unzirkulierter Qualität und das steigert natürlich auch den Markt-Preis trotzt relativ hoher Auflage.

Wenn man bei jeder Münze "am billigsten" wegkommen will, muss man sich die direkt bei den offiziellen Ausgabestellen der jeweiligen Ländern beschaffen. Hier kommen dann natürlich noch Versandkosten oder Anreisekosten hinzu...

NOCH bin ich bei den EU-Euro-Ländern bei allen 2€-Gedenkumlaufmünzen dabei, aber andere Sammlerkollegen sind bei Slowenien 2007 oder letztens bei Malta 2011 ausgestiegen. Die haben sich eine 10-Euro-Grenze gesetzt und lassen lieber eine Lücke als die verfehlte Ausgabepolitik einzelner Länder zu honorieren. Kleinstaaten-2er kommen nicht in meine Sammlung.

Benutzeravatar
dollarsammler2008
Beiträge: 54
Registriert: Do 03.02.11 02:07

Re: Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von dollarsammler2008 » Di 24.01.12 22:32

Die beste die ich im Umlaul mal gefunden habe ist die 2011 er aus den Nederlanden 500 Jahre Laus Stultitiae : Die Münze handelt vom 500-jährigen Werk „Lob der Torheit“. Neben der Königin Beatrix ist der Autor des Werkes, Erasmus von Rotterdam, beim Verfassen seines Werkes abgebildet. Erasmus war Theologe, Philosoph, Philologe und Autor zahlreicher Bücher.
Fand ich Toll, Monaco , San Marino , Vatican habe ich auch nicht, weil ich die Preistreiberei nicht unterstütze.
Dazu muß ich sagen, das ich ja eher Geldscheinsammler, man aber aus dem Ausland oft nach diesen Münzen/ Geldstücken gefragt wird genau wie die 10€ silber.
Die neuen 2012 er 10. Jahrestag der Einführung des Euro
habe ich von einem Kollegen der sich Rollen geholt hatte
Wir sammlen nur Geld , um es gebündelt aus zu geben

sco0ter
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23.01.12 20:22

Re: Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von sco0ter » Di 24.01.12 23:56

Danke für die Infos.

Das bedeutet, dass wenn ich Finnland 2004 im Umlauf finde, ist die gar nicht so viel Wert, da der Wert nur für bankfrisch gilt?

Benutzeravatar
Handzumgrus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 25.11.09 02:16

Re: Wert der 2€ Gedenkmünzen

Beitrag von Handzumgrus » Mi 25.01.12 02:25

sco0ter hat geschrieben:Danke für die Infos.

Das bedeutet, dass wenn ich Finnland 2004 im Umlauf finde, ist die gar nicht so viel Wert, da der Wert nur für bankfrisch gilt?
Katalogpreise gehen in Richtung Händlerpreise. Unter Sammlern werden die normalerweise zu niedrigeren Preisen gehandelt bzw. getauscht.
Zirkulierte Münzen sind generell weniger wert als unzirkulierte. Zirkulierte 2er mit hoher Auflage haben oft gar keinen "Sammler-Wert", wie z. B. die meisten deutschen Stücke.

Ich habe auch etliche meiner 2er aus dem Umlauf gefischt. Meinen ersten Gedenk-2er aus dem Umlauf habe ich im Frühsommer 2005 in Burghausen als Wechselgeld im Cafe bekommen. Es war der Österreicher 50 Jahre Staatsvertrag (erster und letzter Gedenkzweier von Österreich außerhalb der Gemeinschaftsausgaben). Viele weitere habe ich durch Rollen bzw. Säcke durchwühlen erbeutet. Inzwischen bekomme ich die meisten aber leider nur noch bei Händlern - keine Zeit mehr zum Wühlen...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10€ Gedenkmünzen
    von Joel » Mo 30.07.18 16:50 » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    3 Antworten
    833 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pecunia
    Mi 01.08.18 11:36
  • Irische Gedenkmünzen
    von KarlAntonMartini » So 24.12.17 14:33 » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    1 Antworten
    844 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sebastian D.
    Mo 25.12.17 12:19
  • Umtausch von französischen €-Gedenkmünzen in Bargeld
    von Gwartok19 » Fr 06.07.18 16:26 » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    1 Antworten
    691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
    Mi 11.07.18 18:29
  • 2€ Fehlprägung - Wie hoch schätzt ihr den Wert?
    von 2eurofan » So 02.12.18 20:42 » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 2eurofan
    Mo 03.12.18 17:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste