Schaukasten altdeutsche Münzen

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 17.05.23 08:22

In Anlehnung an die römische Antike ist diese Personifikation für mich ganz klar FELICITAS (das lang anhaltende Glück). Das passt auch zum Reversspruch. Ihre typischen Attribute waren der caduceus (kurz oder - wie hier auf der Medaille - lang) und das Füllhorn. Zum Vergleich mal eine Felicitas des Kaisers Philippus Arab aus dem Jahre 248 n.Chr.:
20230513_203240.jpg




Ceres würde ich kategorisch ausschließen, da diese Göttin immer mit Ähren dargestellt wurde. Im historischen Kontext wäre es auch am Thema vorbeigeredet, wenn die Medaille hier die Landwirtschaft ehren wollte
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Mi 17.05.23 08:37) • Pfennig 47,5 (So 21.05.23 18:04)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1508
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2684 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Pfennig 47,5 » So 21.05.23 18:10

1 Kreuzer 1842 Sachsen Meiningen
20230521_132903.jpg
20230521_132917.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Steffl0815 (So 21.05.23 18:56) • Chippi (So 21.05.23 20:26)

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 49
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von weidner » So 21.05.23 19:36

Lucius Aelius hat geschrieben:
Mi 17.05.23 08:22
In Anlehnung an die römische Antike ist diese Personifikation für mich ganz klar FELICITAS (das lang anhaltende Glück). Das passt auch zum Reversspruch. Ihre typischen Attribute waren der caduceus (kurz oder - wie hier auf der Medaille - lang) und das Füllhorn.
Vielen Dank,
das lenkt die Sache in eine andere Richtung aber die antiken Vorbilder mit Caduceus und Füllhorn sind überraschend ähnlich.

Gruß
Mario

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21061
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9839 Mal
Danksagung erhalten: 4268 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Numis-Student » So 21.05.23 20:41

ja, Felicitas passt noch besser als meine Vorschläge. Und bis ins 19. oder frühe 20. Jhdt. können wir sicher sein, dass das Bildungsbürgertum antike Bezüge und lateinische Legenden besser kennt als wir heutzutage.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1508
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2684 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 24.05.23 17:09

Hier ein ganz kleiner Bayer
Durchmesser: 15 mm
Gewicht: 0,64 g
20230524_152002.jpg
20230524_152022.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Arthur Schopenhauer (Mi 24.05.23 18:48) • Chippi (Mi 24.05.23 21:31)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 26.05.23 21:03

Ein Konventionstaler des Sachsenkurfürsten Friedrich Christian. Von Geburt an hatte er gelähmte Füße, siehe das Gemälde Peter Jakob Horemans 1761 in Schloss Nymphenburg, wo Friedr. Christ. im Rollstuhl dargestellt worden ist (zu jener Zeit hatte die sächsische Kurfürstenfamilie Unterschlupf bei ihren wittelsbach'schen Verwandten in München gefunden). Als 1763 der Sachsenherrscher Friedrich August starb, kam Sohn Friedr. Christ., den man vergebens wegen seines Gebrechens von der Thronfolge ausschließen wollte, an die Macht, starb aber tragischerweise nach zweieinhalb Monaten an den schwarzen Blattern.


20230526_203038.jpg
20230526_203102.jpg


Hier ist noch das polnisch-litauische Wappen zur Anwendung gekommen. Dazu ein interessanter kleiner Abriss über die Königswahl (leider nicht vollständig verfügbar):
https://journals.qucosa.de/shb/article/view/88/135
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 5):
Chippi (Fr 26.05.23 21:44) • Arthur Schopenhauer (Fr 26.05.23 21:48) • Pfennig 47,5 (So 28.05.23 14:25) • MartinH (Mo 12.06.23 18:51) • Numis-Student (Mo 19.06.23 17:27)
Gruss
Lucius Aelius

valeri
Beiträge: 45
Registriert: Mo 07.03.16 08:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von valeri » So 28.05.23 09:54

Deutschland, 1668
Durchmesser: 16,3 mm; Gewicht: 0,91 g
Dateianhänge
image002.gif
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valeri für den Beitrag (Insgesamt 3):
Chippi (So 28.05.23 13:28) • Pfennig 47,5 (So 28.05.23 14:24) • Gerhard Schön (Fr 14.07.23 22:26)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1508
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2684 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Pfennig 47,5 » Fr 02.06.23 11:12

August v. Limburg-Styrum 1772 5 Kreuzer Mannheim
Durchmesser: 21 mm
Gewicht: 2,22 g
Material: Silber
20230531_092820.jpg
20230531_092833.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ischbierra (Fr 02.06.23 11:42) • KarlAntonMartini (Fr 02.06.23 14:41) • Chippi (Fr 02.06.23 22:08) • züglete (So 09.07.23 14:57)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Di 06.06.23 07:26

Meine jüngste Erwerbung: Glockentaler aus Braunschweig-Wolfenbüttel, Davenport 6375, Walter 816.
Gefeiert wird der Abzug der kaiserlichen Truppen Ferdinand's III. aus der Festungs- und Residenzstadt Wolfenbüttel. Das war am14.9.1643. Die Soldaten der Katholischen Liga hatten sich hier seit 1627 einquartiert, nachdem sie die Dänen (ihr König Christian IV. war Führer der Protestantischen Union) aus der Stadt vertrieben hatten, die sie 1626 in Beschlag genommen hatten.
Die Welfen hatten ab Okt. 1641 separate Friedensverhandlungen mit den Kaiserlichen in Goslar geführt. Im April 1642 wurden die Gespräche erfolgreich beendet. Ein Punkt war die Räumung Wolfenbüttels, aber da Quartiere, besonders am Ende des 30jährigen Krieges, begehrte Mangelware waren, schob sich die Räumung noch anderthalb Jahre hin.

All das versinnbildlicht sich auf dem Taler:
Reversumschrift: TANDEM PATIENTIA VICTRIX = Endlich ist die Geduld die Siegerin.
Inschrift auf der Glocke: NU PAC EX SO EI9 = NUNTIUS PACIS EX SONO EIUS = die Botschaft des Friedens aus seiner Stimme (sprich durch den Klang der Glocke).

20230606_065704.jpg
20230606_065712.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 9):
ischbierra (Di 06.06.23 10:50) • Arthur Schopenhauer (Di 06.06.23 11:58) • mimach (Di 06.06.23 16:20) • ThomasM (Di 06.06.23 16:43) • Eric_der_Sammler (Di 06.06.23 17:40) • Numis-Student (Di 06.06.23 18:50) • Chippi (Mi 07.06.23 17:29) • MartinH (Mo 12.06.23 18:51) • züglete (So 09.07.23 14:57)
Gruss
Lucius Aelius

Dittsche
Beiträge: 113
Registriert: Di 28.06.22 13:35
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Dittsche » Fr 09.06.23 11:20

Guten Morgen!

Ich habe die Tage einen sehr schönen Alchemistentaler gefunden und natürlich mitgenommen.

Die Namensgebung ist mir soweit bekannt, die Umschrift der Vorderseite kann ich noch lesen, die Rückseite klappt leider nicht. Wirklich fündig im Netz bin ich nicht geworden. Kann mir jemand helfen, gerne auch eine Stelle im Netz benennen, wo ich mir selber helfen kann.

Es gibt hier u. a. Varianten mit großer und kleiner Krone über dem Wappen. Weiß jemand, welche seltener ist?

Besten Dank schonmal
Dateianhänge
20230609_110856.jpg
20230609_110955.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dittsche für den Beitrag (Insgesamt 4):
Lucius Aelius (Fr 09.06.23 13:56) • Arthur Schopenhauer (Fr 09.06.23 16:13) • Chippi (So 11.06.23 23:06) • MartinH (Mo 12.06.23 18:51)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 09.06.23 14:23

Dittsche hat geschrieben:
Fr 09.06.23 11:20
... die Umschrift der Vorderseite kann ich noch lesen, die Rückseite klappt leider nicht.
Die Legende der Rückseite (im Gegensatz zur Vorderseite im Singular):
NECNON ARCHIDUCES AUSTRIAE DUCES BURGUNDIAE COMITES TIROLIS (ebenso die Erzherzöge von Österreich, die Herzöge von Burgund, die Grafen von Tirol)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag:
Dittsche (Fr 09.06.23 16:30)
Gruss
Lucius Aelius

MartinH
Beiträge: 334
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1188 Mal
Danksagung erhalten: 1636 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von MartinH » Fr 09.06.23 15:06

Auch Marken - normalerweise sehr einfach gestaltet - können ästhetisch ansprechend sein, wenn auch der geschichtliche Hintergrund zumindest bei diesen Marken heutzutage Stirnrunzeln auslöst.

Ich möchte zwei Fronmarken von Ferdinand Ludwig (FL), Reichserbtruchsess (RET), Freiherr von Waldburg, Graf zu Wolfegg (GW) aus dem Jahre 1715 für einen ganzen und für einen halben Tag Spanndienste (Ebner 22 und 23; 25x25 bzw. 17x26 mm, 3,24 bzw. 2,00 g) vorstellen.
Waldburg_1.jpg
Waldburg_2.jpg
Das Pferd steht für Spanndienste (es gibt auch Marken mit einer Hand für Handdienste), der Reichsapfel weist darauf hin, dass der Graf zu Wolfegg auch Reichserbtruchsess war. Die Buchstaben sind oben erklärt.

Sie sind mit einem Loch versehen, um sie bequem an einem Bindfaden aufreihen zu können. Zu bestimmter Zeit musste jeder fronpflichtige Bauersmann dort durch Ablieferung der erhaltenen Marken sich darüber ausweisen, dass er die Gesamtheit der ihm in einem Jahr obliegenden Frondienste gehörig geleistet habe. (Stegmann, Mitt. der Bayer. Num. Ges. 1888, 109)

Den geschichtlichen Hintergrund über die Fronarbeit gibt recht anschaulich am Beispiel einer Familie der Artikel von Andrea Schreck: Truchsess, Vogt und Lehensbauer – Zur frühen Besitzgeschichte des Hof Füssinger in Sieberatsreute (Quelle: https://www.bauernhausmuseumwolfegg.de/ ... 1480433673&)

Erst im Jahre 1817 schaffte Wilhelm I., König von Württemberg, die Leibeigenschaft ab und Lehensbauer konnten sich gegen eine einmalige Zahlung von allen Frondiensten freikaufen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinH für den Beitrag (Insgesamt 7):
Arthur Schopenhauer (Fr 09.06.23 16:14) • KaBa (Fr 09.06.23 17:52) • Numis-Student (Fr 09.06.23 17:56) • Dittsche (Fr 09.06.23 18:08) • Chippi (So 11.06.23 23:06) • mimach (Mo 19.06.23 19:15) • züglete (Fr 30.06.23 19:54)

MartinH
Beiträge: 334
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1188 Mal
Danksagung erhalten: 1636 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von MartinH » Fr 09.06.23 18:44

Aus irgendeinem Grund wurde das Zitat beim Kopieren verunstaltet:
https://www.bauernhausmuseum-wolfegg.de ... 1480433673&

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5747 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Mo 19.06.23 17:12

Das Münzsammlertreffen in Dresden brachte mir auch ein paar altdeutsche Münzen:

Regensburg, 1 Kreuzer 1767 (Beckenbauer 7705)

Reuß, jüngere Linie, 1 Pfennig 1864 A (Berlin), Heinrich LXVII. 1854-67 (AKS 40)

Sachsen, 1/12 Taler 1693 IK (Dresden), Johann Georg IV. 1691-94 (Clauss/Kahnt 679).

Gruß Chippi
Dateianhänge
dd01_Easy-Resize.com.jpg
dd02_Easy-Resize.com.jpg
dd03_Easy-Resize.com.jpg
dd04_Easy-Resize.com.jpg
dd09_Easy-Resize.com.jpg
dd10_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 4):
Numis-Student (Mo 19.06.23 17:28) • Arthur Schopenhauer (Mo 19.06.23 21:33) • züglete (So 09.07.23 14:57) • Pfennig 47,5 (Mo 29.01.24 20:27)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5747 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Mo 19.06.23 17:19

Dieser Konventionstaler aus Sachsen war schon lange auf meiner Wunschliste, nun habe ich einen gefunden, der mir gefällt und vom Preis im Rahmen blieb. Sogar passend auf dem Münzsammlertreffen in Dresden gekauft.

Sachsen, Konventionstaler 1773 EDC (Dresden), Friedrich August III. 1763-1806-1827 (Kahnt 1763-1827 1074).

Gruß Chippi
Dateianhänge
dd05_Easy-Resize.com.jpg
dd06_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 5):
Numis-Student (Mo 19.06.23 17:29) • ischbierra (Mo 19.06.23 18:54) • Arthur Schopenhauer (Mo 19.06.23 21:33) • Lucius Aelius (Di 27.06.23 14:49) • Pfennig 47,5 (Mo 29.01.24 20:27)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kataloge: altdeutsche Kupfermünzen
    1 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schaukasten - Teuerungsmedaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    1631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Sasaniden - Schaukasten
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    26 Antworten
    2035 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Schaukasten Euromünzen
    von Pfennig 47,5 » » in Euro-Münzen
    19 Antworten
    3062 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    29 Antworten
    5659 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast