Brandenburg

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 774
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Mo 22.07.19 19:56

Hier mein letzter Neuzugang (Re.-Datum 28.12.2018):
Da. 299 / Bf. 621
0,69 g
Markgraf mit zwei 3-blättrigen Pflanzenteilen / L in einem Perlenkreis
In einem früheren Beitrag in diesem Thema wurde bereits über eine mögliche Deutung
der Darstellung des Markgrafen mit Pflanzen oder -teilen geschrieben.
E. Bahrfeldt hatte diesen Denar noch dem 2. Ludwig aus dem Hause Wittelsbach zugeordnet.
Herr Dannenberg hat durch die Markgrafenzeichnung und Fundnachweise diesen Denar
in die Fundgruppe L 2 "ETWA 1375-1385/90" gelegt.
Das L könnte auf Lippold von Bredow deuten (1384-1388 ... "Landeshauptmann für die Mark").
Im Handel kommt der Typ nicht oft vor, trotzdem sind zwei verschiedene Rs.-St.
nachweisbar, die Zeichnung von Fr. Buchholz läßt noch mind. einen 3. Rs.-St. vermuten.
- - -
Bei dem Denar Da 205 / Bf 630 gab es einen Erhaltungsaustasusch:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 15#p404107
Einen Denar mit erkennbaren Details wie Gesicht, Gewand und Gürtel
aus der bayerischen Zeit habe ich vorher nie gesehen;
und meinen 1. habe ich 1964 im Sammlerverein Potsdam gekauft (7 DDR-Mark)
- als noch die Garnisonkirche stand.
- - -
Schöne Grüße an alle numismatisch Interessierten, jot-ka
Dateianhänge
Da299_Bf621.jpg

Bellin
Beiträge: 2
Registriert: Do 25.07.19 19:31

Re: Brandenburg

Beitrag von Bellin » Do 25.07.19 22:25

Hallo zusammen,

ich bin hier seit einiger Zeit als "Stiller- Leser" unterwegs, da es in letzter Zeit etwas ruhig um diesen tollen thread geworden ist, möchte ich ein paar Münzen aus meiner Sammlung (hauptsächlich Brandenburger Mittelalter) beitragen.

Als Einstand ein Denar aus dem Lützelburgischen Haus unter Jost als Markgraf, geprägt wohl um 1405.

Bahrfeldt -; Dannenberg 319; Molchow 1.1.

Stehender Münzherr, zwei V- förmige Gebilde haltend // Großes S mit Knubbeln.

Ähnlich wie beim vorherigen Stück von jot- ka lassen Vorder- und Rückseite einen breiten Interpretationsspielraum in Bezug auf den Münzherren zu.


06936a00.jpg
06936r00.jpg

Viele Grüße

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 774
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Fr 26.07.19 20:59

Hallo Bellin!
Ein herzliches Willkommen im Forum und besonders in diesem Thema!

Diese S-Denare sind in ihrer Gesamtheit eine auffällige Erscheinung.
Sehr viele Stempelvarianten, verschiedene Frisuren/Kopfbedeckungen der Personen
und ebensoviele Gestaltungen des 'S' ...
Herr Dannenberg hat bei den Interpretationsmöglichkeiten des 'S'
auf S. 160/161 wohl nichts übersehen.

Als Ergänzung zu den Abb. bei Dannenberg sind im Anhang Zeichnungen angefügt,
die aber auch nur einen Teil der vorhandenen Stempelvarianten zeigen.
Auf Da. 320(X) sieht die Kopfbedeckung/Frisur aus wie auf Da. 324.

Schöne Grüße aus HVL, jot-ka
Dateianhänge
Molchow_2.jpg

Sayonara
Beiträge: 5
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Brandenburg

Beitrag von Sayonara » Di 05.11.19 13:46

Hallo an alle im Forum.
Als Ergänzung stelle ich Barf.570 vor, der heute ausgegraben wurde. Ich habe hier aber nur die Hälfte gesehen. Grüße
Dateianhänge
Resized_20191105_132444_7951.jpeg
Resized_20191105_132428_5191.jpeg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1684
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von QVINTVS » Di 05.11.19 18:43

Mit besseren Bilder, weniger Hintergrund und mehr Münze, wäre das sicher eine tolle Münze - dann auch zum Sehen ... ;-)
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Sayonara
Beiträge: 5
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Brandenburg

Beitrag von Sayonara » Mi 06.11.19 13:18

Hallo an alle, hier sind bessere Fotos vom gestrigen Beitrag.
Dateianhänge
CutPaste_2019-11-06_13-00-43-927.png
CutPaste_2019-11-06_13-00-43-927.png (110.49 KiB) 797 mal betrachtet
CutPaste_2019-11-06_13-04-08-624.png

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1684
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von QVINTVS » Mi 06.11.19 14:05

Tolles Stück! Jetzt kommt es so richtig zur Geltung.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 774
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Sa 09.11.19 22:04

Der von Sayonara gezeigte Denar ist ein sehr schönes Stück und auch noch selten!

Mein einziger Neuzugang in diesem Jahr ist schlechter geprägt, aber ebenfalls selten.
Zeit der Wittelsbacher, Otto VIII., 1360/65-1373
Mit 0,47 g noch unterhalb der von Dannenberg genannten Gewichtsbandbreite "(0,55-0,70)"
Da. 251/ Bf. 682
Markgraf mit zwei Schlüsseln / große Krone mit 2 Adlerköpfen darüber, darunter 2 Helme

Einen schönen Gruß
jot-ka
Dateianhänge
Da251_Bf682.jpg

Sayonara
Beiträge: 5
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Brandenburg

Beitrag von Sayonara » Fr 17.01.20 16:24

Witam wszystkich. Jako nowy nabytek w 2020 r przedstawiam moje nowe znalezione dziecko Bahrf.204, waga 0.58 , 14- 15 mm. Martwi mnie waga bo nie mieści sie w przedziale według E. Bahrfeldt.
Dateianhänge
CutPaste_2020-01-17_13-27-12-004.png
CutPaste_2020-01-17_13-27-12-004.png (62.38 KiB) 504 mal betrachtet
CutPaste_2020-01-17_13-25-46-068.png

Sayonara
Beiträge: 5
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Brandenburg

Beitrag von Sayonara » Fr 17.01.20 16:50

übersetzter Beitrag oben..... Hallo allerseits. Als Neuerwerbung im Jahr 2020 stelle
ich meine neuen Bahrf-Kinderfunde vor. 204, Gewicht 0,58, 14-15 mm. Ich mache mir Sorgen um das Gewicht, weil es nicht in der Reichweite von E. Bahrfeldt liegt.

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 774
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Sa 18.01.20 12:46

Hallo Sayonara!
Bahrfeldt (Bf.204) nennt Einzelgewichte: "0·65, 0·69, 0·71, 0·73 Gm. 15 Mm.".
Bei Dannenberg (Da. 75) steht: "0,65 g (0,56-0,72)"
Mit 0,58 g liegt das Stück noch innerhalb der bei Dannenberg genannten Bandbreite.
Einzelne >Ausrutscher< nach oben und (meist) nach unten gibt es immer wieder.
Einen schönen Gruß
jot-ka

Sayonara
Beiträge: 5
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Brandenburg

Beitrag von Sayonara » Sa 18.01.20 16:08

Vielen Dank für den Hinweis .... alle Ihre Denare und Identifikationen basieren auf dem Bahrfeldt-Katalog und dem Forum hier. Nochmals vielen Dank. Gruß

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 605
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von TorWil » Di 04.02.20 21:24

Hallo,

Ich habe einen Denar bei dem ich bitte Hilfe zur Bestimmung benötige.
Habe leider (wieder einmal) nichts passendes gefunden.

Denar, Silber, Brandenburg?, 0.63 Gramm, 14.6 mm:

VS: stehender Markgraf/Graf hält Blumenzepter/Bäume/Speere?
06394.f.jpg
RS: Kreuz, in den Ecken?
06394.r.jpg
Grüße

TorWil
Zuletzt geändert von TorWil am Mi 05.02.20 19:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 774
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Mi 05.02.20 12:23

Hallo TorWil,
dieser Denar wurde schon verschiedenen Gegenden zugeordnet:
E. Bahrfeldt (1889, Fd. Aschersleben Nr. 173, 2 Ex., 0,44 u. 0,58 g): Blankenburg-Regenstein
Thormann (1982, Th. S 82): Albrecht II. von Sachsen-Wittenberg
H.-D. Dannenberg (2000, AS 256, um 0,50 g): Anhalt, Albrecht II. und Woldemar

Bahrfeldt sah als Attribute des Fürsten Kreuzstäbe, Dannenberg erkennt Lilienstäbe.
In den Kreuzwinkeln sind vierteilige Rosetten (Bahrfeldt und Dannenberg).

Obwohl dein Stück mit 0,63 g deutlich über dem ø der Anhaltiner liegt,
ist AS 256 am wahrscheinlichsten.

Hans-Dieter Dannenberg "Die Denare der Nachbarn Brandenburgs im 13. und 14. Jahrhundert
Anhalt
Sachsen-Wittenberg mit Brehna
Magdeburg",
NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT ZU BERLIN 2000

Einen schönen Gruß
jot-ka

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 605
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von TorWil » Mi 05.02.20 18:30

Hallo jot-ka,

Danke für die ausführliche Hilfe, ich hoffe der Anhaltiner stört nicht das Brandenburg Forum, ansonsten bitte löschen.

Als Dank ein Brandenburger Groschen von Friedrich II. 1440-1470:

Groschen, Brandenburg, Silber, 25.9mm, 2.51 Gramm:

VS: Adler in Wappenschild, FREDERICVS.D.G.IMP.ELECTOR
06395.f.jpg
RS: Viergeteilter Schild zwischen Sternen, MONETA.NO.MARCH.BRANDBOR.
06395.r.jpg
Grüße

TorWil

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Brandenburg? Brakteat
    von pottina » So 26.05.19 11:20 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    493 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 26.05.19 17:15
  • Mir unbekanntes Silber, Brandenburg?
    von pottina » Do 26.03.20 17:58 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    So 29.03.20 13:31
  • Denar der Markgrafschaft Brandenburg
    von Spatenpaulus » Mo 20.01.20 09:55 » in Mittelalter
    3 Antworten
    469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    So 26.01.20 13:01
  • Hohlpfennig mit Adler Dortmund? Brandenburg?
    von Neuron » Di 14.07.20 18:01 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
    Sa 19.09.20 10:58
  • Brandenburg 6 Gröscher mit falscher Wertzahl
    von Chirurg » Do 26.12.19 14:10 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    355 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg
    So 05.01.20 20:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast