Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

1871-1945/48
Fusselbär
Beiträge: 30
Registriert: Mi 12.08.20 19:06
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Fusselbär » So 21.02.21 10:55

Mynter hat geschrieben:
So 21.02.21 08:36
Die Verpackung würde ich auch gern sehen. Ich tippe auf ein per Hand beschriftetes Papiertütchen.
Richtig. Hier ist es:
Dateianhänge
Verpackung J 140 R - Kopie.JPG
Verpackung J 140 A - Kopie.JPG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5011
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Zwerg » So 21.02.21 10:59

"patiniert, lackiert" ist schon ein wenig merkwürdig

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Fusselbär
Beiträge: 30
Registriert: Mi 12.08.20 19:06
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Fusselbär » So 21.02.21 11:57

Zwerg hat geschrieben:
So 21.02.21 10:59
"patiniert, lackiert" ist schon ein wenig merkwürdig

Grüße
Klaus
Ich denke eher das, was wie Patina aussieht, ist der Zapon-Lack, der dort in einer höheren Schichtdicke vorhanden ist. So zumindest mein Eindruck.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5011
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Zwerg » So 21.02.21 11:59

Das steht aber auf der Tüte!
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Fusselbär
Beiträge: 30
Registriert: Mi 12.08.20 19:06
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Fusselbär » So 21.02.21 12:19

Zwerg hat geschrieben:
So 21.02.21 11:59
Das steht aber auf der Tüte!
Schön wenn man lesen kann! Danke! 3 Mark Völkerschlachtdenkmal habe ich noch entziffern können, pateniert, lackiert, nicht mehr.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5011
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Zwerg » So 21.02.21 12:56

Fusselbär hat geschrieben:
So 21.02.21 12:19
Schön wenn man lesen kann!
Damit besten Dank an meine Lehrerin Fräulein Gördes, 4. Klasse Volksschule.
Seinerzeit mußten Lehrerinnen noch zwingend unverheiratet sein.

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Dukatenfuchs
Beiträge: 15
Registriert: Sa 18.07.20 16:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Dukatenfuchs » Fr 26.03.21 01:04

IMG_20210326_010222.jpg


3 Kaiser in Silber
Jäger 97 , 99 , 101

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 822
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von jot-ka » Sa 01.05.21 12:32

Das folgende Stück ist eine Medaille, hat aber Größe und Gewicht der 2-Mark-Stücke des Kaiserreichs und auch den Riffelrand.
Das Bild ist ein Zitat aus dem Angebot der Münzhandlung Knopik in den ma-shops und sollte nicht verloren gehen.
Erhaltung: vz-st (Knopik); st- aus PP (meine Einschätzung)
Der alte Sammler/Händler(?)-Zettel gehörte zum Lieferumfang; Komplettpreis 73,50€ (2014)
131219061bz.jpg
Schöne Grüße, jot-ka

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 380
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Der Jahrhunderttaler - Die 2 Mark und 3 Mark Gedenkmünzen von 1913

Beitrag von mimach » Sa 08.05.21 01:29

Die "2 Mark" und "3 Mark" des Jahres 1913 als Gedenkmünzen zum Anlass des 100. Jahrestages zum Beginn der Befreiungskriege sind sicherlich wohlbekannt. Diese Münzen wurden damals als Jahrhunderttaler bezeichnet.
Sie erinnern an den Aufruf Friedrich Wilhelm III. vom 17. März 1813: "An mein Volk!". Wegen dieser Rede galt der 17. März gemeinhin als der Beginn der Erhebung Preußens gegen Napoleons Kaiserreich.
Hier in Auszügen:
„An mein Volk!
…Wir erlagen unter der Übermacht Frankreichs. … Das Mark des Landes ward ausgesogen. … Das Land ward ein Raub der Verarmung. … Brandenburger, Preußen, Schlesier, Pommern, Litauer! Ihr wißt, was ihr seit sieben Jahren erduldet habt, ihr wißt, was euer trauriges Los ist, wenn wir den beginnenden Kampf nicht ehrenvoll enden. … Es ist der letzte entscheidende Kampf, den wir bestehen für unsere Existenz, unsere Unabhängigkeit, unsern Wohlstand. Keinen anderen Ausweg gibt es als einen ehrenvollen Frieden, oder einen ruhmvollen Untergang.“


Beide Münzen zeigen das gleiche Motiv auf dem Avers und Revers.
Avers: Der König in Uniform auf dem Pferd umgeben von jubelnden Volk und Soldaten.
Die Inschrift, oben bogig:
DER KÖNIG RIEF UND ALLE ALLE KAMEN.
Unten im Abschnitt in drei Zeilen:
MIT GOTT . FÜR KÖNIG | UND VATERLAND | 17.3.1813
Revers: Auf der Wertseite der preußische Adler der die Feinde Deutschlands, dargestellt als Giftschlange, klauenbewährt zu vernichten weiß.
Darunter bogig am Rand die Wertangabe eingefaßt von zwei Sternen. Oben bogig die Umschrift: Deutsches Reich 1923
Künstler: Paul Sturm (siehe: viewtopic.php?f=18&t=50619&start=360#p536917)
Stempelschneider: Reinhard Kullrich (1869-1947)
2 Mark: Silber, Durchmesser 28 mm, Auflage 1,5 Millionen Stück
Referenz: Jäger 109

3 Mark: Silber, Durchmesser 33 mm, Auflage 2 Millionen Stück
Referenz: Jäger 110

Der "patriotische Geist" dieser Münzen muss so stark gewesen sein, dass diese gerne in Anhänger und Broschen umgearbeitet wurden, um sie als Münzschmuck an der Brust zu zeigen. Eine Mode die sich während des 1. Weltkriegs vervielfältigen sollte.

Ein Beispiel für eine einfach ausgeführte Umarbeitung in einen Anhänger zeigt folgendes Bild:
Münzschmuck - Anhänger - 3 Mark 1913 - 100. Jahrestag auf den Beginn der Befreiungskriege -AV.jpg
Münzschmuck - Anhänger - 3 Mark 1913 - 100. Jahrestag auf den Beginn der Befreiungskriege -RV.jpg
Die folgende 2 Mark Münze wurde in einen Schmuckrahmen eingefasst und als Brosche getragen.
Münzschmuck - Brosche - 2 Mark 1913 - 100. Jahrestag auf den Beginn der Befreiungskriege -AV.jpg
Münzschmuck - Brosche - 2 Mark 1913 - 100. Jahrestag auf den Beginn der Befreiungskriege -RV.jpg

Weniger bekannt ist, dass für die Gestaltung dieser wichtigen Gedenkmünze des Kaiserreichs ein Wettbewerb vorausgegangen ist.
Namhafte Bildhauer und Künstler nahmen daran Teil.
Zu einem Constantin Starck, über den ich bereits in diesem Threat berichtet habe: viewtopic.php?f=21&t=62596#p528813
und Georges Morin, über den zukünftig ausführlich berichtet werden wird.

Die Entwürfe von Georges Morin:
Georges Morin - Entwurf Nr 1 - 3 Mark 1913.jpg
Georges Morin - Entwurf Nr 2 - 3 Mark 1913.jpg
Die Entwürfe von Constantin Starck:
Constantin Starck - Entwurf Nr 1 - 3 Mark 1913.jpg
Constantin Starck - Entwurf Nr 2 - 3 Mark 1913.jpg


In der Kunstwelt von 1912/13 wurde die letztlich ausgewählte Darstellung "eines unklaren malerischen Gruppenbildes wie sie die Jahrhundertmünze" zeigt von der Kritik zerrissen. Man bedauerte, dass nicht eine der Arbeiten Morins und Starcks ausgewählt wurden. Das Fazit lautete: "Die Möglichkeit der Verbreitung eines kleinen Kunstwerkes, und das soll ein Geldstück sein, wurde gründlich verpaßt. Unsere neubelebte Medaillenkunst durfte bei der dankbaren Gelegenheit keine Lorbeeren pflücken, dafür besitzen wir aber in unserem neuen Jubiläumstaler einen neuen Beleg für die unerfreuliche Tatsache, daß der Pflege künstlerischen Geschmackes in Deutschland immer wieder scheinbar unüberwindliche Widerstände zu erwachsen scheinen."
Zuletzt geändert von mimach am So 16.05.21 22:32, insgesamt 14-mal geändert.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2473
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Sa 08.05.21 10:24

Vielen Dank für die sehr interessanten Hintergrundinformationen und insbesondere für die Abbildungen der Probeentwürfe. Starcks Entwürfe erinnern mich an die Gestaltung der US- Gedenkmünzen aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Der Reichsadler hat auch durchaus Ähnlichkeit mit dem Adler auf dem Peacedollar.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 380
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von mimach » Sa 08.05.21 16:17

Danke für das Lob.
Ich habe soeben noch die Rückseite für das broschierte 2 Mark Stück ergänzt und noch die Jäger-Nummer hinzugefügt.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 409
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Atalaya » So 09.05.21 14:55

Vielen Dank für den informativen Beitrag! :)
mimach hat geschrieben:
Sa 08.05.21 01:29
In der Kunstwelt von 1912/13 wurde die letztlich ausgewählte Darstellung "eines unklaren malerischen Gruppenbildes wie sie die Jahrhundertmünze" zeigt von der Kritik zerrissen.


Gleich der erste Link bei einer Google-Suche nach "Jahrhunderttaler" liefert interssante und lehrreiche Lektüre. Sogar der Direktor der Kunstgewerbeschule Magdeburg, Rudolf Bosselt, war 1914 von dem Entwurf nicht besonders angetan. Das war also wirklich nicht nur politisch motivierte Kritik, sondern kam aus dem Establishment.

Weiß man eigentlich, wer der Entwerfer war? Den Kunstgeschmack Wilhelm II.s hatte er sicher getroffen. :wink:

Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 380
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von mimach » So 09.05.21 18:51

Danke Atalaya für deinen ergänzenden Link. Es ist schon erstaunlich welche zeitgenössischen Quellen man zu bestimmten Prägungen findet, wenn man den damaligen Namen kennt. Ich bin bei meinen Recherchen zu Constantin Starck auf die Quelle zu den Entwürfen gestoßen.

Ich schätze Rudolf Bosselt als Medailleur sehr. Er hat damals bis zum 1. Weltkrieg moderne, sich vom wilhelminischen Historismus abwendende Medaillen gestaltet. Seine Abhandlung ist durchaus lesenswert.

Selbst Rudolf Bosselt kannte dan Schöpfer dieser Jubiläumsprägungen nicht.
Anbei der entsprechende Auszug aus dem von Atalaya verlinkten Artikel.
Wir haben ja einige richtige Profis mit verdammt guten Bibliotheken unter uns. Münzen aus dem Kaiserreich haben mich bisher nur am Rande interessiert.
Vielleicht darf man auf die Hilfe anderer Mitglieder hoffen. (ist am 16.05.2021 durch LordLindsey geschehen: viewtopic.php?f=18&t=50619&start=360#p536917)

Der Sohn von Friedrich Wilhelm Kullrich, Reinhard Kullrich (1869-1947) war zu der Zeit als Königlicher Münzmedailleur in Berlin beschäftigt. Laut der Datenbank des Münzkabinetts in Berlin war er der Stempelschneider zu den Jahrhunderttalern. Wer die künstlerische Idee hatte wird nicht erwähnt. Die Vermutung Bosselts (siehe Anhang) ist wahrscheinlich zutreffend.
https://ikmk.smb.museum/object?id=18203494

Ich habe es Oben entsprechend ergänzt.
Dateianhänge
9B586B72-7DDE-4BA2-88B0-C4D38D57DCF9.jpeg
Zuletzt geändert von mimach am So 16.05.21 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 409
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Atalaya » Mo 10.05.21 22:42

Wer auch immer den Entwurf zu verantworten hat, besonders stolz war er offenbar nicht darauf.

Ob der direkt neben dem Pferd stehende Uniformierte wohl als Wilhelm II denkbar ist, bzw. an ihn erinnern soll?

Die heroischen preußischen Vorfahren, Pferde, Uniformen, jubelndes Volk und die Hauptbotschaft in einem pathetischen Spruch, damit sie auch wirklich jeder versteht. Genau die Mischung, die dem letzten deutschen Kaiser gefiel. Dazu ein im Kontext der Münze hochagressives und den militärischen Gegner herabsetzendes Motiv auf der Wertseite. Das war echt keine Sternstunde der Medaillenkunst.

Wenig später reisten die verhetzten jungen Männer dann grinsend an die Grenzen, um dort elendig zu verrecken. Und das nur, weil eine Clique schwacher Monarchen es nicht schaffte, ihren Familienstreit wie vernünftige Menschen zu lösen. Heute laufen die Hohenzollern wieder rum und wollen "ihre" Schätze zurück. Mann, Mann...

Es steckt soviel Geschichte in diesen kleinen runden Scheiben.

Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Arthur Schopenhauer
Beiträge: 32
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Schaukasten: Deutsches Kaiserreich

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Fr 14.05.21 20:33

So, hier einmal der Versuch eines "Einstandsbildes".

Ein kleiner Schnappschuss:
IMG_0374.JPG
3 Mark "Mansfeld", J. 115

Irgendwie muss ich wohl noch mit dem Fokus üben...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Deutsches Kaiserreich ..Preußen
    von Goldthaler » Do 06.05.21 22:16 » in Tauschbörse
    2 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Goldthaler
    Fr 07.05.21 16:20
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 19:35 » in Sonstige
    135 Antworten
    4782 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 04.07.21 08:51
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    90 Antworten
    4372 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Sa 24.07.21 19:26
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    15 Antworten
    1625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    Sa 01.05.21 20:25
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste