Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

LordLindsey
Beiträge: 172
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von LordLindsey » Mi 04.05.22 12:34

Prima, danke für die schnelle Antwort.

Ich dachte mir natürlich, dass dieses Stück nicht aufgeführt ist. Wäre ja in der Tat ein Wunder, wenn die Vorbesitzer und Auktionatoren das übersehen hätten. Aber ich musste es natürlich checken :)

Wahnsinn, Faktor 4 im Preis hätte ich nicht gedacht, das wär es mir dann auch nicht wert gewesen…

In der Tat ein tolles Stück, besonders wenn man es in der Hand hält und im Licht dreht. Die Vorderseite hat einen glänzenden Untergrund mit mattem Relief, fast wie eine Moderne PP…

trevcol
Beiträge: 32
Registriert: Mi 22.10.14 17:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von trevcol » Sa 07.05.22 19:00

Ja, es war nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich wäre es doch gewesen ...
Zu den Preisen von Arras-Beaurains Stücken schau dir die kommende Auktion Nr. 132 von NAC und dort das Los 624 mal an. Ein Aureus des Constantius Chlorus aus Trier, mit Herkules Revers. Dazu ist das Porträt von Constantius Chlorus unglaublich schön ! Da findest du den Startpreis von 40.000 CHF, und das wird nicht der Zuschlagpreis werden.
vg trevcol

LordLindsey
Beiträge: 172
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von LordLindsey » Sa 07.05.22 22:31

Ja, die gehen in der Tat meistens teurer weg. Obwohl ich das eher mit der besseren Portraits in Verbindung gebracht hatte. Meiner ist im Porträt ja nicht ganz so gut ausgeprägt, und der unregelmäßige schroetling auf 12uhr wird auch die “SpitzenQualität sammler” abgehalten haben, zu bieten. Immerhin ist der Herkules top, und besser als beim NAC Stück.

Sag mal, ist das NAC Stueck denn nun aus dem Arras Hort? Gem. der jetzigen und vorherigen NAC Beurteilung (2015 für 50000CHF versteigert) schon, Leu schrieb 2004 noch “almost certainly from the ‘Arras’/Beaurains hoard. From the Beaurains/Arras Hoard of 1922, but hitherto unpublished.” 🤨

trevcol
Beiträge: 32
Registriert: Mi 22.10.14 17:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von trevcol » So 08.05.22 16:00

Das ist eine gute Frage ...
Auf jeden Fall ist die Münze nicht in Bastien/Metzger dokumentiert. Die Revers-Legende unterscheidet sich zudem von den bei Bastien/Metzger aufgeführten Münzen. Bastien dokumentiert 5 Münzen, die Nr. 415 - 419. Alle ohne, bzw. eine mit einer anderen Unterbrechung der Revers-Legende.
Auf der anderen Seite hat diese Münze den typischen 'reddish tone'. Aber das haben andere Gold-Münzen manchmal auch - und die kommen garantiert nicht vom Schatz von Arras.
Ich frag' mal bei NAC nach wie sie zu ihrer Erkenntnis gekommen sind ...
vg trevcol

LordLindsey
Beiträge: 172
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von LordLindsey » Mo 09.05.22 19:38

Ok, bin gespannt. Wenn die Zuordnung zum Arras Hort eine derart hohe Rolle spielt, sollte man sich hier lieber nicht vertun :)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 828
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 2533 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von chevalier » Di 10.05.22 06:49

trevcol hat geschrieben:
So 08.05.22 16:00
Das ist eine gute Frage ...
Auf jeden Fall ist die Münze nicht in Bastien/Metzger dokumentiert. Die Revers-Legende unterscheidet sich zudem von den bei Bastien/Metzger aufgeführten Münzen. Bastien dokumentiert 5 Münzen, die Nr. 415 - 419. Alle ohne, bzw. eine mit einer anderen Unterbrechung der Revers-Legende.
Auf der anderen Seite hat diese Münze den typischen 'reddish tone'. Aber das haben andere Gold-Münzen manchmal auch - und die kommen garantiert nicht vom Schatz von Arras.
Ich frag' mal bei NAC nach wie sie zu ihrer Erkenntnis gekommen sind ...
vg trevcol
Wenn dem so wäre, würde es sich wohl um eine extrem preissteigernde Provenienz handeln. 8- bis 10facher Preis ?
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

trevcol
Beiträge: 32
Registriert: Mi 22.10.14 17:13
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitrag von trevcol » Do 12.05.22 17:44

Das ist schwierig zu sagen. Bei der Münze kommt ja noch das Klasse-Portrait hinzu. Eine gesicherte Provenienz aus dem Arras/Beaurains Fund bringt - meiner Meinung nach - den Faktor 4 im Vergleich zu einem vergleichbaren Stück. Hinzu kommt noch der Zuschlag für das tolle Portrait, ich bin mal gespannt wie der Zuschlag sein wird.
Von NAC habe ich bisher noch nichts weiter gehört ...
vg trevcol

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • As mit Moneta auf der RS
    von Silbersucher » » in Römer
    2 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Silbersucher
  • W. Hahn, Moneta Radasponensis gibts aktuell günstig
    10 Antworten
    1351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Auswurfmünze aus Trier?
    von Fortuna » » in Römer
    2 Antworten
    318 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
  • Schüsselpfennig Trier - Zuordnung?
    von Chevaulier » » in Altdeutschland
    5 Antworten
    190 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chevaulier
  • RLM Trier - Wer hat gute Beziehungen?
    von Perinawa » » in Römer
    0 Antworten
    140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast