Plotina, echt oder falsch ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

shanxi
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1074 Mal
Danksagung erhalten: 1862 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von shanxi » So 07.09.14 11:43

Vieleicht war ein Aureus die Vorlge, da gibt es die Brosche/Fibel

http://www.acsearch.info/search.html?id=261682


bei diesem Aureus nicht ganz deutlich, aber er ist beidseitig sehr ähnlich:

http://www.acsearch.info/search.html?id=875540

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » So 07.09.14 12:15

Gut möglich, aber die Drapierung ist schon unterschiedlich.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » So 07.09.14 12:16

Auf dem RV ist der größte Unterschied beim Szepter zu finden.

shanxi
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1074 Mal
Danksagung erhalten: 1862 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von shanxi » So 07.09.14 12:24

Bei zweiten Link ist der untere Teil des Szepters auf der der gepunkteten Linie, der obere Teil endet am C, wie bei deiner.

Ich bin da etwas unsicher mit dem Wort "Stemplegleich" aber der zweite Link ist schon verdammt ähnlich. Größenangabe fehlt leider, Aurei sind ja manchmal größer, aber deine ist mit 20mm bei knappem Rand für einen Denar auch recht groß.

Iulia
Beiträge: 721
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von Iulia » So 07.09.14 13:55

Interessant ist, dass der stempelgleiche Reversstempel auch von Becker benutzt wurde, s. G.F. Hill. Becker the Counterfeiter, Pl. X, Nr. 168-96.

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 1003
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von antinovs » So 07.09.14 14:26

Interessant.
machen wirs noch etwas verwirrender:
wenn cigoi 1811 gebohren wurde und becker 1820 mit der stempelproduktion
aufgehoert hat (in diesem jahr wurde er ueberfuehrt) und obiger reversstempel
von becker benutzt wurde, muss cigoi schon als kind talent gehabt haben
oder cigoi hat beckers stempel geklaut.

gruss a.
LXXIII

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » So 07.09.14 18:25

Iulia hat geschrieben:Interessant ist, dass der stempelgleiche Reversstempel auch von Becker benutzt wurde, s. G.F. Hill. Becker the Counterfeiter, Pl. X, Nr. 168-96.
Die Abb. von AV und RV auf der Tafel X bei Becker stimmen aber nicht mit meinem Stück überein !

Iulia
Beiträge: 721
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von Iulia » So 07.09.14 20:07

aquensis hat geschrieben: Die Abb. von AV und RV auf der Tafel X bei Becker stimmen aber nicht mit meinem Stück überein !
Wie wäre es, mal hier zum Beweis dieser Behauptung eine Abbildung zu zeigen? :wink:

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von Pscipio » So 07.09.14 20:16

Ich stimme aquensis zu, die Stempel von Becker sind eindeutig anders - gut erkennbar an der Position des T in Relation zur Nasenspitze auf der Vorderseite, und der Drapierung der Vesta zwischen Füssen und unterem Ende des Szepters auf der Rückseite (verläuft links oben -> rechts unten bei Becker, links unten -> rechts oben bei Cigoi).

Gruss, Lars
Nata vimpi curmi da.

Iulia
Beiträge: 721
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von Iulia » So 07.09.14 21:51

Vom Avers war ja nie die Rede, aber stimmt, die Gewanddrapierung auf dem Revers ist anders, nur die vornübergebeugte Haltung der Vesta und die Position des Szepters zu den Buchstaben ist sehr ähnlich.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » Mo 08.09.14 09:15

Iulia hat geschrieben: Wie wäre es, mal hier zum Beweis dieser Behauptung eine Abbildung zu zeigen? :wink:
Wie gewünscht die Abb. aus "Becker the Counterfeiter" von G.F.Hill :

Grüsse Franz
Dateianhänge
Becker_Abb.jpg
Becker_Text.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2012
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 711 Mal
Danksagung erhalten: 2536 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von Amentia » Fr 15.05.20 16:36

Sieht nach Saint Urbain aus, siehe dazu

CLAUDE AUGUSTIN DE SAINT URBAIN, FORGER OF ROMAN COINS
K. Pink
The Numismatic Chronicle and Journal of the Royal Numismatic Society
Fifth Series, Vol. 13, No. 51 (1933), pp. 203-219

Online hier, brauchst dafür aber ein kostenloses Konto

https://www.jstor.org/stable/42678522?seq=1

Anbei die Bildtafel
Dateianhänge
7.jpg
18.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 2):
aquensis (Sa 16.05.20 10:47) • Numis-Student (Sa 16.05.20 21:33)

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » Sa 16.05.20 11:31

Ja, deine Bestimmung ist korrekt ! 8O
Ich habe die Abbildungen in dem angeführten Artikel mit meinem Stück verglichen und es gibt da für mich keine Zweifel mehr.
Das Stück stammt von Claude Augustin de Saint Urbain (*19.2.1703 in Rom; +12.2.1761 in Wien), und somit aus der ersten Hälfte des 18. Jht.
Wieder ein weiteres Rätsel gelöst !

Danke und Gruß,

Franz

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5058
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von richard55-47 » Sa 16.05.20 15:21

Das Stück dürfte damit seinen eigenen Wert haben. Nicht original, aber original-Saint-Urbain.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor richard55-47 für den Beitrag:
aquensis (Sa 16.05.20 16:54)
do ut des.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Plotina, echt oder falsch ?

Beitrag von aquensis » Sa 16.05.20 18:07

Ja da hast du wohl recht.
Es ist nicht so sehr der materielle Wert,
sondern der Ideelle ist für mich ausschlaggebend !

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Stater - echt oder falsch ?
    von AthensOwl » » in Griechen
    3 Antworten
    119 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • nicht-/ falsch edierte Hezinger- Übersicht
    von triker » » in Token, Marken & Notgeld
    5 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KaBa
  • 20 cash 1906 - echt oder falsch ?
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    14 Antworten
    870 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
  • Domitian Denar / Aureus (echt oder falsch ?)
    von Amentia » » in Römer
    12 Antworten
    1288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
  • Kyme / Aiolis / Tetradrachme echt oder falsch ?
    von bernima » » in Griechen
    3 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste