"Skandinavien vor der SMU 1873"

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU"

Beitrag von black99 » Mi 20.05.15 23:48

Chippi hat geschrieben:
black99 hat geschrieben:1 Rigsbank Skilling 1813
Kleine Randnotiz: es kann nur 1818 sein.

Gruß Chippi
Ist aber 1813. Im Standard Cataloge of World Coins ist der auch als 1813 angegeben (siehe KM #680). Der 1818er hat das Dänische Wappen und nicht den Kopf von Frederik VI (siehe KM #688).

Gruß
Olaf

Chippi
Beiträge: 5590
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4424 Mal
Danksagung erhalten: 1914 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Chippi » Fr 22.05.15 21:17

Stimmt, mich hat das Rigsbank irritiert.
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Rainer59
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21.04.14 19:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Rainer59 » Sa 23.05.15 19:44

Hallo,
auch ich möchte gerne eine Münze aus meiner Sammlung zeigen.
Norwegen 1/2 Species Daler 1844
Gewicht: 14,4 Gramm
Durchmesser ca. 30,5 mm

Mfg Rainer
Dateianhänge
Norwegen halber Species Daler 2 001.jpg
Norwegen halber Species Daler 2 001.jpg (93.42 KiB) 3571 mal betrachtet
Norwegen halber Species Daler 1 001.jpg
Norwegen halber Species Daler 1 001.jpg (93.19 KiB) 3571 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rainer59 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mynter (So 16.07.23 16:02) • Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » Sa 23.05.15 21:18

Gratuliere zu dieser gut erhaltenen Münze, deren Planung kurz vor dem Tod Carl Johans begann. Die Auflage betrug 231.177 Stück, wovon ein Teil erst 1845 mit rückdatierten Stempeln geprägt wurde.
Norwegen hatte zu dieser Zeit ca 1,2 Millionen Einwohner.
Zuletzt geändert von Mynter am Sa 23.05.15 21:26, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU"

Beitrag von Mynter » Sa 23.05.15 21:22

black99 hat geschrieben:
Mynter hat geschrieben:
Ich selbst habe aus der Dänenzeit nur eine einzige Münze, die mein Schwiegervater oder sein vater mal aus dem Kartoffelacker gezogen hat, ich lese zur Zeit aber den Briefwechsel zwischen Hans Schierven Knoph, der als oberster Beamter der Kopenhagener Münze weisungbefugt in Kongsberg war und seinem dortigen Widerpart. Wenn was Spannendes auftaucht, stelle ich Zitate daraus hier ein. ( Bei dem Kopenhagener Hans schierven Knoph handelt es sich um einen Verwandten des letzten Hamburger Münzmeisters gleichen Namens )
So einen Kartoffelacker möchte ich bei mir auch gerne finden. Dein 1/3 Taler sieht schön aus. Gratulation.

Gruß
Olaf
Leider, der irre Christian gehört leider nicht mir. Aus dem schwiegerväterlichen Acker wurde weiland dieser Hebräerschilling gezogen, ausgemnünzt unter " Kristian Kvart ", wie die Norweger sagen.
4%20Sk%2001.JPG
4%20Sk%2002.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)
Grüsse, Mynter

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von klaupo » Mo 25.05.15 16:57

Einen recht hübschen kleinen Skilling von Christian IV. kann ich auch beisteuern. Ich habe ihn in einem anderen Forum bereits einmal gezeigt, aber hier paßt er ja auch ganz gut.

Christian IV. (1588-1648), IIII Skilling 1632 Kopenhagen, Münzmeister Peter Grüner, Mzz. Kleeblatt, Hede 142, Sieg 52

Gruß klaupo
Dateianhänge
1632_4_Skilling_Christian_IV_n.jpg
Zuletzt geändert von klaupo am Do 28.05.15 22:46, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klaupo für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » Di 26.05.15 10:07

klaupo hat geschrieben:Einen recht hübschen kleinen Skilling von Christian IV. kann ich auch beisteuern. Ich habe ihn in einem anderen Forum bereits einmal gezeigt, aber hier paßt er ja auch ganz gut.

Christian IV. (1588-1648), IIII Skilling 1632 Kopenhagen, Münzmeister Peter Grüner, Mzz. Kleeblatt, Hede 142, Sieg 52

Gruß klaupo
Hübsches Stück. Ab 1643 findet man Peter Grüner dann bei den " Bergaffen " . Von 1643 bis zu seinem Tod 1650 betrieb er als Münzmeister die Münze in Christiania ( Oslo ), ihm folgte sein Sohn Friedrich Grüner nach, der das Amt bis 1672 innehatte. Die Grüner- Familie existiert noch heute, in Oslo selbst erinnern der " Grünerhof " , ein Patrizierhaus, sowie der Stadtteil " Grünerløkka " ( Grünerwiese ) an diese Episode der dänisch- norwegischen Münzgeschichte.
Grüsse, Mynter

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von klaupo » Do 28.05.15 20:49

Mynter hat geschrieben:
... Ab 1643 findet man Peter Grüner dann bei den " Bergaffen " . Von 1643 bis zu seinem Tod 1650 betrieb er als Münzmeister die Münze in Christiania ( Oslo ), ihm folgte sein Sohn Friedrich Grüner nach, der das Amt bis 1672 innehatte. Die Grüner- Familie existiert noch heute, in Oslo selbst erinnern der " Grünerhof " , ein Patrizierhaus, sowie der Stadtteil " Grünerløkka " ( Grünerwiese ) an diese Episode der dänisch- norwegischen Münzgeschichte.
Aus der Zeit der Tätigkeit von Friedrich Grüner in Christiania kann ich eine kleine Münze vorstellen, die als „scarce“ notiert wird.

Frederik III. (1648-1670) II Skilling 1651, Christiania (Oslo), Münzmeister Friedrich Grüner, Mzz. Hopfen (?, dänisch - humle), Av. Norwegischer Löwe, Rv. Wertangabe, NM 205B Hede Norge 70B, Sieg -, KM#30.

Und um den Münzherrn, den Dänenkönig Frederik III. , ebenfalls im Münzbild zu zeigen, füge ich ein „Dütchen“ aus Glückstadt an, das damals zum Königreich Dänemark gehörte.

Frederik III. (1648-1670) 3 Skilling lübisch (Dütchen) 1668, Glückstadt, Münzmeister Johann Woltereck (I-W), Mzz. Zainhaken gekreuzt. Av. Gepanzerte Büste r., Rv. Wertangabe XVI E REICHS THA. Hede 152, Sieg 151.

Gruß klaupo
Dateianhänge
1651_2_Skilling_Frederik_III_n.jpg
1668_1-16_Taler_Glückstadt_Frederik_III_n.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klaupo für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von black99 » Di 14.07.15 10:01

Am Sonntag hab ich diesen kleinen Norweger bekommen. Ist das hier nun ein KM 330.1 oder ein KM 330.2?

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0001.jpg
IMG_0001.jpg (32.6 KiB) 3366 mal betrachtet
IMG_0002.jpg
IMG_0002.jpg (30.56 KiB) 3366 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von klaupo » Di 14.07.15 17:07

Das Stück ist KM#330.1. Die "3" wird von Rosetten flankiert. Bei KM#330.2 sind es Sterne, und diese Variante wurde nur 1869 geprägt.

Gruß klaupo

reining
Beiträge: 147
Registriert: Mo 08.03.10 12:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von reining » Di 14.07.15 21:41

Ein norwegischer 1/2 Skilling von 1867
Dateianhänge
P5211043.JPG
P5211042.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor reining für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von klaupo » So 19.07.15 17:58

Werfen wir zur Abwechslung mal einen Blick auf Schweden. Unter Oskar I. (1844 -1859) kam es in Schweden im Jahr 1855 zu zwei Währungsreformen: Der Riksdaler Riksmynt wurde eingeführt, und die Skilling-Währung wurde auf das Dezimalsystem umgestellt. Beide Reformen bereiteten den Boden für das Währungssystem der Skandinavischen Münzunion vor. Hier eine Auswahl der Skilling-Währung unter Oskar I.
1848-55_Skilling_Set_Oskar_I_n.jpg
Auf den Riksdaler Specie (in der Abb. oben links) gingen nach der Währungsreform 4 Riksdaler Riksmynt, und letzterer wiederum war unterteilt in 100 Öre. Mit der Skandinavischen Währungsunion 1873 wurde der Riksdaler Riksmynt 1 : 1 durch die Krona ersetzt, und der Riksdaler verschwand aus dem Zahlungsverkehr. Hier eine Auswahl der Dezimalwährung unter Oskar I. nach der Währungsreform.
1856-58_Öre_Set_Oskar_I_n.jpg
Bei der Dezimalwährung möchte ich auf die Signatur L.A. aufmerksam machen. Sie steht für Lea Ahlborn , die erste Frau in Schweden, die als Graveurin der Königlichen Münze im Staatsdienst Münzen gestaltete. Da sie bis in die Zeit Oskars II. tätig war, zeige ich hier noch die Kupfer-Öre von Karl XV. (1859-1872) , die ebenfalls von ihr gestaltet wurden.

Gruß klaupo
Dateianhänge
1863-1867_Set_Carl_XV_n.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klaupo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mynter (So 16.07.23 16:04) • Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:44)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » So 19.07.15 22:44

Eine sehr schöne Sammlung, die Du da vorzeigst. Lea Ahlborn war überhaupt eine Pionierin. Sie war die erste Frau in Schweden überhaupt, die den Beamtenstatus erlangte. Als sie sich ihn erkämpft hatte, begann eine Diskussion, ob ihr denn als Frau trotz Beamtentitel überhaupt eine Pension zustehen würde. Diese Frage musste nicht mehr entschieden werden, denn 1897 starb Lea Ahlborn plötzlich wärend der Arbeit in ihrem Atelier . Ihr letztes Werk, das Altersportrait Oscar II wurde von ihrem Nachfolger Adolf Lindberg vollendet und von 1900 bis 1902 unsigniert für die Goldmünzen zu 5, 10 und 20 Kronen verwendet.
Grüsse, Mynter

black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von black99 » Sa 03.10.15 14:24

Hallo,

damit das hier nicht einschläft hab ich hier meinen heutigen Flohmarktfund.

Schweden 2 Öre S.M. 1763. Gewicht 28,3g, Durchmesser ca 33mm.

Leider mir Loch, sieht aber zeitgenösisch aus.

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0002.jpg
IMG_0001.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:45)

black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von black99 » Mo 08.02.16 14:45

Hallo,

diesen kleinen Dänen hab ich heute bekommen. 2 Skilling Danske, 1778 CHL. Gewicht 1,18g, Durchmesser 18mm.

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0002.jpg
IMG_0002.jpg (37.11 KiB) 2685 mal betrachtet
IMG_0001.jpg
IMG_0001.jpg (38.14 KiB) 2685 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mynter (So 16.07.23 16:05) • Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:45)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste