"Skandinavien vor der SMU 1873"

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von black99 » Sa 20.02.16 22:45

Hallo,

habe heute beim Hallenflohmarkt diesen Dänen gefunden. Leider ist die Erhaltung nicht so gut.
12 Skilling 1812, Durchmesser 28mm.

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0001.jpg
IMG_0002.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:43)

black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von black99 » So 12.06.16 18:35

Hallo,

will das hier mal wiederbeleben.

Hab heute diese 4 Skandinavier bekommen.

24 Skilling Danske 1747, Münze Kongsberg, Gewicht 9,17g, Durchmesser 29mm
2 Skilling Danske Skillemynt 1803, Münze Kongsberg, Gewicht 1,5g, Durchmesser 18mm
1/2 Riksdaler 1854, Münze Kopenhagen, Gewicht 7,2g, Durchmesser 27mm

1/16 Riksdaler 1852, Gewicht 2,1g, Durchmesser 18mm

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0003.jpg
IMG_0004.jpg
IMG_0002.jpg
IMG_0001.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Mynter (So 16.07.23 16:05) • Numis-Student (Mi 17.01.24 20:45) • Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:42) • Chippi (Mo 26.02.24 15:44)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » Do 06.10.16 08:05

Nach Einführung der Kronenwährung liefen die schwedischen Riksdaler Riksmönt- Stücke noch lange im Verhältnis 1 : 1 zur Krone um ( aller Voraussicht auch in Norwegen und Dänemark ). Da sie nun Scheidemünzen waren, schenkte man ihrem Zustand keine weitere Beachtung, 100 Jahre gab man im Allgemeinen einer Grossillbermünze. Rein theoretisch hätte dieses Stück bis in die 1960er Jahre seinen Dienst verrichten können:

Die Händlerbeschreibung : Riksdaler, but problem-free otherwise
1 Rd RM 1857.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Mi 17.01.24 20:46) • Basti aus Berlin (Fr 23.02.24 20:42)
Grüsse, Mynter

villa66
Beiträge: 1000
Registriert: Do 15.10.09 14:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von villa66 » Di 11.10.16 07:39

I spent many minutes looking at the coin above and thinking about the long (and theoretical) length of its circulating career.

Well-preserved pieces have undeniable appeal and I'll never say a word against them, but worn coins too.... My, my.

;) v.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » Di 11.10.16 21:26

villa66 hat geschrieben:I spent many minutes looking at the coin above and thinking about the long (and theoretical) length of its circulating career.

Well-preserved pieces have undeniable appeal and I'll never say a word against them, but worn coins too.... My, my.

;) v.
Gives one something to think, does it not ?

When I looked at it again just now, I suddenly noticed that the coin in a matter of fact is a 4 riksdaler riksmönt, wich is quite surprising, as the 2 kroner ( = 2 rd rm ) was the highest silverdenomination of the monetary union. I do not know when the riksdaler riksmönt coins and banknotes where withdrawn from circulation ( they where at least legal tender as long as in 1875 ), but I allways assumed that the 4 rd rm must have been demonetised quit soon after 1873, as it did not fit in any more. Something that the state of the above coin contradicts.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3027
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1264 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Mynter » Mi 17.01.24 19:31

Norwegen
1/2 Skilling
Kongsberg 1867
Auflage: 3,6 Mill Ex
( Mit der Jahreszahl 1870 existieren weitere 3 Exemplare )
P1110381 – Kopi.JPG
P1110382 – Kopi.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Mi 17.01.24 19:48) • Arthur Schopenhauer (Mi 17.01.24 20:11) • Numis-Student (Mi 17.01.24 20:48) • ischbierra (Mi 17.01.24 21:53)
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1174
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1773 Mal
Danksagung erhalten: 2251 Mal

Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Do 22.02.24 21:05

1 RBS Rigsbankskilling 1853 Frederik VII.
S 1.jpg
S 2.jpg

Chippi
Beiträge: 5590
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4428 Mal
Danksagung erhalten: 1914 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Chippi » Do 22.02.24 21:20

Den habe ich auch, 4x oder so. Geprägt in Kopenhagen, allerdings liegt 1853 dann doch noch 20 Jahre vor der skandinavischen Münzunion.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1174
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1773 Mal
Danksagung erhalten: 2251 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Do 22.02.24 22:07

Chippi hat geschrieben:
Do 22.02.24 21:20
Den habe ich auch, 4x oder so. Geprägt in Kopenhagen, allerdings liegt 1853 dann doch noch 20 Jahre vor der skandinavischen Münzunion.

Gruß Chippi
Ja, da hast Du Recht, aber ohne dieses Geld hätten die die Münzunion nicht gründen können. Nennen wir es Gründerkapital! (ansonsten verschieben) :oops:

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 23.02.24 02:40

Cool ... So ein Thread gibt es hier? 🤓 Aber Funkstille 2016–2024 😂

Eines meiner Hauptsammelgebiete 😻 Nur ausgerechnet die zuletzt reingestellten gehören da nicht hinein 🫣
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Numis-Student » Fr 23.02.24 22:47

Hier ist vor der SMU = vor 1873 :mrgreen:

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 23.02.24 22:54

Ich freu mich sehr, dass es auch so einen Thread gibt 🤓

Naiv gefragt: Warum sind so große Themen, wie das hier, Österreich, Schweiz, Amerika über teils fast 10 Jahre im Nirvana versunken? 🤔

Da wird ja mein Thread "Schaukasten Welt" fast zweitrangig. Man könnte ja noch dem großen Gebiet LMU oder Großbritannien einen extra Thread bereitstellen 😺
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Numis-Student » Fr 23.02.24 22:57

LMU haben wir doch längst: viewtopic.php?f=11&t=47261 ;-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU 1873"

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 23.02.24 23:13

Das ist ja stark. Echt krass auch, dass du jede kleine Nische hier auswendig kennst. Das kann nicht jeder 👌
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: "Skandinavien vor der SMU"

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 23.02.24 23:19

klaupo hat geschrieben:
Di 19.05.15 11:32
Das ist ein interessantes Teil, denn es ist eigentlich keine reguläre Münze sondern ein Token (Tegn) – also Geldersatz. Hier ein kurzer Blick auf den Hintergrund: Herausgegeben wurden diese Geldzeichen nach dem Staatsbankrott Dänemarks Anfang 1813, als es in den Napoleonischen Kriegen auf die „falsche Seite“ - d.h. den Verlierer Napoleon - gesetzt hatte. Auch Norwegen ging dabei an Schweden verloren. Sämtliche Banken des Landes wurden suspendiert, und an ihre Stelle trat die Rigsbank. Zur Schaffung ihres Basiskapitals wurde eine Steuer von 6 % auf sämtliche Vermögenswerte im Land erhoben – d.h. der Bürger übernahm die Finanzierung (nicht ganz freiwillig). Umgehend wurde eine Münzreform eingeleitet, und die 16 Skilling Token wurden gegen 2 Skillingstücke der Rigsbank aus dem Verkehr gezogen. Ich stelle diese beiden Stücke hier nebeneinander vor. Sie haben nahezu dieselben Parameter – da Stück von 1814 mit 14,7 g und 30,5 mm gegenüber dem Stück von 1818 mit 14,0 g und 30,2 mm (beide übrigens mit „Security edge“).

Gruß klaupo
Malte hier, bestes Beispiel. In dem riesigen Thread "Welt" gehen solche fantastischen Teile voll unter. Wie die erhalten sind ... unglaublich 😳 Dänemark stand am Ende allein auf weiter Flur an der Seite Napoleons. Diese Notmünzen sind in harten Verschleiß bis in die SMU gelaufen. Habe die fast noch nie in ordentlicher Erhaltung gesehen ... 🙄
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste