Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Do 01.09.16 18:32

Hallo zusammen,

bei manchen Münzmetallen hab ich immer Schwierigkeiten, mich für die eine.. oder andere Reingungsmethode zu entscheiden.

Dazu gehört auch Billon

Bei Säurebehandlung erhält man oft eine rotstichige, rauhe Münzoberfläche

Bei mechanischer Reinigung erhält man leicht sichtbare Kratzer.
Kamp0098.065Avn01.jpg
Kamp0098.065Rvn01.jpg
Wie findet ihr denn dieses Ergebnis?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4474
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Locnar » Do 01.09.16 20:51

Ich hätte die mit Salmiakgeist behandelt.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Sebastinus
Beiträge: 28
Registriert: Mo 29.04.13 16:38
Wohnort: Österreich

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Sebastinus » Fr 02.09.16 09:49

Hallo Martin,
finde sie ist dir gut gelungen. Mit welcher Säure hast du diese Münze behandelt, oder bist du mechanisch vorgegangen, weil am Rand noch Oxidationsprodukte sichtbar sind?
Mfg

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Fr 02.09.16 15:34

Hallo Sebastian,

Danke für die Blumen! 8)

Du hast aufmerksam beobachtet.... die Münze ist rein mechanisch gereinigt (mir tun jetzt noch die Finger weh!)
Die Reste, die du erkannt hast, sind quasi der Echtheitsnachweis (oder Faulheit)

Mit chemischen Behandlungsmethoden bin ich vorsichtig geworden.

Hallo Locnar,

Ammoniumwasser ist natürlich auch ne Lösung, denn es löst mit Sicherheit das Malachit. Ob das darunterliegende Cuprit ebenfalls gelöst wird, weiss ich jedoch nicht.

Ich hab mit Ammoniumwasser vor etwa 45 Jahren mal einen 1/4 Stüber aus dem 18 Jahrhundert gereinigt. Der Reinigungserfolg war bemerkenswert.... aber nur von kurzer Dauer.
Daher hatte ich die Chemiekalie aus meinem Gedächtnis gestrichen.

Aber wenn du das für Billon empfiehlst, wirst du sicher andere Erfahrungen haben.

Hast du evtl Bilder Vorher / Nachher?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » So 04.09.16 21:11

mike h hat geschrieben:Hallo zusammen,

bei manchen Münzmetallen hab ich immer Schwierigkeiten, mich für die eine.. oder andere Reingungsmethode zu entscheiden.

Dazu gehört auch Billon

Bei Säurebehandlung erhält man oft eine rotstichige, rauhe Münzoberfläche

Bei mechanischer Reinigung erhält man leicht sichtbare Kratzer.
Kamp0098.065Avn01.jpg
Kamp0098.065Rvn01.jpg
Wie findet ihr denn dieses Ergebnis?

Martin
Hübsch

Benutzeravatar
Sebastinus
Beiträge: 28
Registriert: Mo 29.04.13 16:38
Wohnort: Österreich

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Sebastinus » Di 06.09.16 21:31

Hallo,

hab mir diesen Philippus I. Arabs Sesterz zugelegt. Anfänglich hatte ich Bedenken wegen den weiß/grauen Punkten und Flecken, hätte hier stärkere Korrosionsprodukte erwartet, jedoch hatte ich Glück, es war nur Dreck. Dieser lies sich schon grob mit einer weichen Bürste unter Wasser entfernen. Anschließend versuchte ich mich das erste mal in der mechnischen Reinigung mit einem scharfen spitzen Skalpell. Die Flächen konnte ich damit gut bearbeiten, jedoch ist man mit dem Skalpell irgentwann am Limit, siehe Zwischenraum über dem Kopf und Schriftzug. Dort wäre noch etwas zu entfernen, nächstes Mal besorge ich mir eine Kanüle, wie hier schon paar mal empfohlen :wink:

Freue mich schon auf die nächste Münze, es ist eine sehr entspannende Arbeit 8)
74_50_Philippus_I_Felicitas_RIC149_1.jpg
74_50_Philippus_I_Felicitas_RIC149_4.jpg
Philippus I. Arabs, Sesterz
AV: IMP M IVL PHILIPPVS AVG
RV: P M TR P III COS P P, SC, Felicitas
20g, ca. 29mm
Zuletzt geändert von Sebastinus am Mi 21.09.16 12:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 07.09.16 06:01

Hallo Sebastian

das sieht schon sehr gut aus!

Zeig bitte auch, wenn du fertig bist.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 14.09.16 17:23

Ich denke, ich hab jetzt genügend an den eher preiswerten Stücken geübt...

Nun sollten langsam auch mal einige höherpreisige Stücke drankommen.

Der Nero-Dupondius für nen Hunni ist endlich da.

Aber zunächst mal etwas bessere Bilder:
aNeroAvn01.jpg
aNeroRvn01.jpg
Der hat zwar schon einige Korrosionsstellen, sollte aber noch hinzubekommen sein.

Wie immer, mit der Nadel

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mi 14.09.16 18:06

wobei da nix mehr zu reinigen ist! :wink:
was du da jetzt vorhast, ist eine glättung!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 14.09.16 18:26

Oooch... auf der Vorderseite ist noch genügend Belag für eine Reinigung

Aber auch für eine Glättung ist genügend Potential in Form von Cupritausbrüchen.

Aber eins nach dem anderen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 14.09.16 19:09

Aufgrund Franks Einwand hab ich noch nen Zwischenstand fotografiert.

Bisher hab ich nur Beläge entfernt... im Portrait und den Feldern

Bei der Legende ist noch einiges zu entfernen.
aNeroAvn02.jpg
Ich denke das man das erkennen kann.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mi 14.09.16 19:30

versteh' mich nicht falsch, ich hab' nichts gegen glättung ! :) aber man sollte schon immer genau sein in der bescheibung dessen was man so tut!
im gegnteil finde ich es ganz nützlich, wenn sammler wirklich mal die angst vor glättungen verlieren, und anhand deiner guten vorher/nachher bilder erkennen, dass eine glättung wirklich was anderes ist als nachschnitzen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 14.09.16 20:00

Ok... aber die Glättung der Cupritauswürfe hab ich dennoch nicht begonnen.

Eben hab ich während der Belagentfernung in der Legende die Erste Glättung gemacht.

Aber der Fortschritt lohnt noch nicht zu zeigen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4859
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 14.09.16 21:15

So... das Grobe ist geschafft

Nun könnte man darüber diskutieren, wie weit man mit der Glättung gehen darf.
aNeroAvn03.jpg
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mi 14.09.16 21:36

da könnt man noch einiges glätten, allerdings stellt sich die frage ob unter den roten auflagen nicht die bronzepest schlummert!
grüsse
frank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste