Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Di 30.05.17 22:36

mal schauen, vielleicht taucht sie wieder irgendwo auf..

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 11.06.17 15:35

Immer wieder faszinierend
Kamp0120.095Avn01.jpg
Kamp0120.095Rvn01.jpg
Eine Nacht in Aceton

Ein wenig Zuwendung mit der Nadel

Dann einige Streicheleinheiten mit der Bürste...

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Sa 24.06.17 00:52

mike h hat geschrieben:Die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene Münzreinigung ist die Auswahl der Münze.

Ich befürchte, bei dieser Münze hast du keine glückliche Wahl getroffen.
Sie sieht so aus, als hätte sie nicht nur Beläge, sondern teilweise bereits Korrosionsschäden.

Die schonendste Art eine Bronzemünze zu reinigen, bleibt die mechanische Reinigung. Wenn es schwer geht... dann geht es eben schwer!
Chemische Verfahren greifen die Münze in den meisten Fällen an und schädigen bzw entstellen die Münze.

Du kannst natürlich mit Natronlaoge oder mit Säuren versuchen... aber versteh das nicht als Rat.

Mein Rat wäre die mühselige mechanische Reinigung, wie ich sie hier an allen Bronzemünzen zeige.

Sorry, Martin
die Welt ist klein.. und Du bzgl. mech. Reinigung hast definitiv Recht..
Dateianhänge
philipp II b .jpg
philipp II b .jpg (45.87 KiB) 1657 mal betrachtet
philip ii a.jpg
philip ii a.jpg (53.82 KiB) 1657 mal betrachtet

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 27.06.17 18:47

Hallo Theo

die mechanische Reinigung von Bronzemünzen hat noch einen entscheidenden Vorteil gegenüber chemischer oder elektrochemischer Reinigung:

Ich kann im Zweifelsfall einfach aufhören...
Kamp0076.023Avn01.jpg
Kamp0076.023Rvn01.jpg
Und wenn ich in einigen Jahren zur Überzeugung komme, das da noch was geht, mache ich weiter.

Bei der chemischen Reinigung fällt diese Option m.E. aus. Da bleibt m.E. nur noch die Zeit... die dunkelt alles ab.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Di 27.06.17 19:09

Hast du meine Münze erkannt?

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 27.06.17 19:18

Erkannt wäre jetzt zuviel gesagt.

Erahnt trifft es besser. Aber das Ergebnis bestätigt meine vorherige Einschätzung bezüglich der Korrosion.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Di 27.06.17 19:30

Ja, ist leider so.. Noch mehr daraus zu holen- benötigt noch mehr Zeit und Kraft.. Obwohl, ich werde ich die Münze nicht weiter geben und versuche irgendwann sein Kopf ( riss) zu reparieren.. Ein Experiment halt. Die Idee dafür habe ich schon..

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Sa 07.10.17 18:17

Endlich nochmal ein Neuzugang.

Allerdings hab ich den Eindruck, das dieses Caracalla-As mal in der Elektrolyse gewesen ist
cara.jpg
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 08.10.17 12:27

Er hat zwar keine Mineralpatina, aber ich finde, er ist trotzdem recht ansehnlich geworden.
Cara02.jpg
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Di 17.10.17 21:22

Hübsch! Die Elektrolyse ist aber keine Einbahnstraße :wink:

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 18.10.17 08:57

Nun ja, da gehen die Meinungen ja weit auseinander.

In diesem Fall war die Korrosion anscheinend noch nicht sehr weit vorangeschritten, so das die Elektrolyse nur freigelegt hat, was noch vorhanden war.

Ich finde, die Münze sieht auch ohne Mineralpatina immer noch attraktiv aus.

Ob sie mit Mineralpatina noch besser aussehen würde, kann ich ja leider nicht sagen, da ich sie in dem Zustand nicht gesehen hab.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Fr 20.10.17 18:49

https://www.biddr.ch/auctions/numismati ... 7&l=154765
hopfen und malz verloren, sollte man denken!
aber mit geduld und spucke, kann man da auch mechanisch noch was machen! (und wenn ich nicht so faul wäre, würde ich die kleinen reste der roten auflagen auch noch entfernen :) )
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus providentia avg9.jpg

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Theo » Fr 20.10.17 20:56

mike h hat geschrieben:Nun ja, da gehen die Meinungen ja weit auseinander.

In diesem Fall war die Korrosion anscheinend noch nicht sehr weit vorangeschritten, so das die Elektrolyse nur freigelegt hat, was noch vorhanden war.

Ich finde, die Münze sieht auch ohne Mineralpatina immer noch attraktiv aus.

Ob sie mit Mineralpatina noch besser aussehen würde, kann ich ja leider nicht sagen, da ich sie in dem Zustand nicht gesehen hab.

Martin
Ich glaube, das war doch keine Elektrolyse, einfach grob, vielleicht mit Säure, gereinigt. Was ja die Elektrolyse betrifft: sie ja keine ideale Lösung, aber damit kann man die Fläche auch "pimpen" . Es gibt aber zwei Probleme dabei, technisch gesehen. Erstens ist Messing recht schwer zu bearbeiten. Zweitens die Bearbeitung muss nicht ganzflächlich stattfinden, nur punktiert halt.
Bis dato habe ich keine gute Ergebnisse erreicht.Das betrifft auch die anschießende Auftragung der Mineralpatina. Vielleicht ist es auch gut so. Ich mag keine manipulierte, möchte nur die Wege kennen.

Unanbhängig davon, sehr hübsche Münze, natürlich keine perfekte, aber ist es manchmal besser so.

Grüße

Theo

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 22.10.17 17:43

Hallo Frank

ich bin beeindruckt. Der ist doch sehr gut geworden.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4926
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 05.11.17 12:12

Ich hab mir aus Frankfurt natürlich auch was zum "basteln" mitgebracht...

Bei diesem Stück stellt sich m. E. die Gewissensfrage:

Darf man dieses Stück so belassen, oder sollte weiter gereinigt werden?
Kamp0136.202.02AR01.jpg
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste