Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 812
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » Sa 14.03.20 12:07

Pi mal Daumen 1:4.

Ich denke aber, darauf kommt es nicht mal an. Ich bade seit einer guten Woche zwei Schrottis in derselben Mischung. Die Essigsäure scheint am Ende ihrer Kräfte, so dass jetzt die Salzsäure her muss. Sicherlich kann man keine generelle Empfehlung aussprechen. Im Fall meines As hat sich die Essigsäure bewährt... man muss halt abwägen. Es läuft immer ein Risiko mit. Ich werde aber in nächster Zeit mit Schwefelleber experimentieren; jedenfalls für sonst verdorbene Münzen halte ich gewisse Eingriffe für legal.

Der As liegt natürlich (dem allgemeinen Trend folgend) in Quarantäne, denn ich möchte ja ausschliessen, dass er von der Bronzepest befallen wird.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 03.05.20 20:38

Next Level
P1120813ARv01.JPG
Bei diesem Claudius gibt es keinerlei Auflagen.
Das ist reine Korrosion (Cuprit)
Ob da was zu verbessern ist?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4494
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Zwerg » So 03.05.20 20:47

Das Hellgrüne auf der Rückseite weckt Bedenken!

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 03.05.20 20:57

Dann sollte ich wohl mit der Rückseite anfangen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 04.05.20 12:24

Der Anfang ist gemacht.
P1120813Rvn01.JPG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9968
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 04.05.20 16:56

Schaut gut aus bisher. Alles mechanisch?
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 04.05.20 17:54

Hallo Homer,

aber selbstverständlich!
Allerdings erheblich anstrengender, als die Entfernung der Krusten.
Das Cuprit ist deutlich härter. Ich muß auch ständig nachschleifen.

Aber im nächsten Bild sieht man schon den Nachteil bei diesen korrodierten Stücken:
P1120813Rvn02.JPG
Man kann nur herausholen, was noch drin ist.
Und hier war nur noch Korrosion drin.
Bei der Vorderseite werde ich wohl nicht so weit gehen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9968
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 04.05.20 18:04

Oh, Du könntest schon deutlich mehr herausholen, als noch drin ist; aber dann würdest Du in der Kategorie "Gemeuchelte Münzen" landen. ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 04.05.20 18:42

8) 8)
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 05.05.20 17:42

Hier mach ich erst mal Pause.
P1120813Avn01.JPG
Die Nase war schon nahe an der Schnitzerei.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9968
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.05.20 17:57

Glaub' ich Dir gerne, daß das schwierig ist, schaut aber gut gelungen aus. Die aus Cuprit angesetzte Pinocchio-Nase wolltest Du nicht stehenlassen? :-(
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 05.05.20 21:08

Hallo Homer,
natürlich konnte ich die Nase nicht so lassen.
Das Gesicht ist immer ein Kriterium, nach dem ich die Münze beurteile.
Das muß immer so gut wie möglich freizulegen sein.

Ich hab nen Caracalla, bei dem fehlt ein kleines Fitzelchen an der Nase
Da ärgere ich mich jedes Mal drüber.

Ich könnte jetzt noch ein bisschen Stirn und Nacken machen
Aber schon bei der Stirn besteht die Gefahr, das ich ins Schnitzen gerate.
Und die Frisur ist vermutlich ohnehin nicht hinzubekommen. Die Korrosion geht m.E. schon zu tief.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Altamura2
Beiträge: 3264
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Altamura2 » Mi 06.05.20 09:39

Das ist doch jetzt das, was man üblicherweise als "geglättet" bezeichnet, oder :? ?
Sieht aber trotzdem besser aus als vorher :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 06.05.20 12:21

Hallo Altamura,

aber selbstverständlich ist das "geglättet".
Den meisten ist nur nicht bewusst, das die überwältigende Mehrheit aller glatten Bronze /Messing Münzen geglättet sind.
Oder glaubst Du, das die schönen Münzen alle genau so schön aus der Erde kommen, wenn sie still und leise 1500 Jahre vor sich hinkorrodiert sind?

Das kann zwar auch schon mal vorkommen, ist aber m.E. eher die Ausnahme.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10570
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von beachcomber » Mi 06.05.20 13:18

Altamura2 hat geschrieben:
Mi 06.05.20 09:39
Das ist doch jetzt das, was man üblicherweise als "geglättet" bezeichnet, oder :? ?
Sieht aber trotzdem besser aus als vorher :D .

Gruß

Altamura
das ist ja der zweck der übung! :)
und zeigt exemplarisch, dass an glättungen nichts auszusetzen ist!
grüsse
frank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste