Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5118
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mi 25.11.20 19:49

Nun... bis jetzt hast Du doch alles richtig gemacht.
Ich verwende zwar keine Injektionsnadeln mehr, aber meine (solide) Nadel hat ebenfalls einen Durchmesser von 0,5mm.
Die muss man natürlich immer wieder schräg anschleifen..
Was dir meiner Meinung nach fehlt, ist Geduld und Ausdauer.

Möglicherweise auch ein passender Halter für die Nadel.
Ich hab mir einen Halter aus 2 Minen-Bleistiften (TK-Stifte) zusammengebaut

Einen Stift für die 0,3mm Mine ( damit die 0,5 mm Nadel auch guten Halt hat) und die Spitze des 0,5mm Stiftes, damit die Nadel gut geführt ist. Durch die 0,3mm Spitze geht die Nadel ja nicht durch. Durch diesen Stift kann man die Nadel sicherer führen, mehr Kraft übertragen und die Hand verkrampft nicht so schnell.
IMG_6055.JPG
IMG_7454.JPG
Mit dem Zahnstocher, das kannst du auch sein lassen.
Was die Sandauflagen angeht:
Entweder unberührt lassen..... oder einmal angefangen, dann restlos entfernen
Das ist selbstverständlich Geschmacksache.
Wobei ich in der Mehrzahl der Fälle zur restlosen Entfernung neige.

Beispiele findest du zur Genüge auf den Zurückliegenden Seiten.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

borgi1970
Beiträge: 34
Registriert: Mo 31.08.20 12:24
Wohnort: Erlangen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von borgi1970 » Mi 25.11.20 19:53

Hallo Martin,

vielen Dank für Deine Tipps.

Dann werde ich mich der Münze noch mal annehmen................

Schöne Grüße
Heiko

Gorme
Beiträge: 73
Registriert: Do 21.05.20 20:49
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Gorme » Mo 30.11.20 14:04

Hallo!
Habe hier diesen Sesterz des Hadrian.
Leider ist mir heute aufgefallen das die Cuprit Krusten angemalt wurden. Ölfabe?
Und zu allem Überdruss ist das Stück am Cuprit auch noch teilweise mit Bronze fraß befallen.
Nun meine Frage an euch: Wie würdet ihr hier vorgehen?
Danke
IMG-20201130-WA0002.jpg
Dateianhänge
IMG-20201130-WA0000.jpg

Perinawa
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » Mo 30.11.20 14:14

Gorme hat geschrieben:
Mo 30.11.20 14:04
Wie würdet ihr hier vorgehen?
Ganz ehrlich? Verkaufen!
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Gorme
Beiträge: 73
Registriert: Do 21.05.20 20:49
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Gorme » Mo 30.11.20 14:26

Und was würde ich für das Stück noch kriegen?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13230
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1070 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Numis-Student » Mo 30.11.20 14:32

Ganz ehrlich ?

Auf das eine Tablett ganz unten im Münzkasten legen, wo draufsteht "AUSTAUSCHEN".
Und sobald man ein schöneres Stück hat, kann man das da einem Anfänger schenken.

Schöne Grüße,
MR

Gorme
Beiträge: 73
Registriert: Do 21.05.20 20:49
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Gorme » Mo 30.11.20 14:37

Also hat hier niemand Reinigungstipps?

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4598
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Zwerg » Mo 30.11.20 14:44

Die Münze ist völlig hinüber.
Da ist nichts mehr zu reinigen
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 30.11.20 15:55

Kommt ein Mann zum Tierarzt mit einem halben Brathähnchen und fragt: "Ist da noch was zu machen, Herr Doktor?"
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5118
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 30.11.20 17:01

Natürlich kannst Du die Münze noch reinigen.
Aber das stopft nun mal nicht die Löcher.

Folge den Ratschlägen der Kollegen und verschwende keine Zeit an dieses Stück.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 30.11.20 18:26

Na ja, im Sinne dieses Thread-Titels kann man natürlich daran das Reinigen üben - wissend, daß man auch bei laienhaftem Vorgehen keine Werte zerstört.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5118
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Mo 30.11.20 18:58

Jo
Ich hab mir gestern wieder was zum Üben ersteigert...
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5118
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 01.12.20 15:09

Ooops, schon da!
P1150849Avv.JPG
P1150851Rvv.JPG
Links das Photo des Verkäufers.
Das dürfte eine echte Herausforderung werden. Hoffentlich kein Griff ins Klo...
Es wird allerdings einige Tage dauern, da ich morgen erst mal in den Vogelsberg fahre.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von ischbierra » Di 01.12.20 18:31

Du schaffst das.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5118
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Di 01.12.20 20:02

Ich bin ja immer etwas ungeduldig...
Deshalb hab ich schon mal mit dem Gesicht begonnen. Wenn das nicht klappt, kann ich sowieso aufhören.

Die Cupritflecken konnte ich erfreulicherweise so dünn abschaben, das man sie auf dem Foto fast nicht mehr sieht.
P1150849Avn01.JPG
Ich denke, in den Feldern und der Legende kann ich nicht mehr soviel falsch machen.
Die Vorderseite ist also gerettet.
Den Rest dann am Wochenende

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste