was würdet ihr tun?

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » Sa 01.08.15 12:09

Hallo Forum!

Habe letzten Monat ein paar Oiro in die Hand genommen & mir wieder ein paar Maple Leaf gegönnt. Nun ist es so, daß die Händlerin schon 36 Tage über der Lieferzeit liegt. Es war nicht das erste mal, daß ich dort bestellt habe & es hat seither auch nie so lange gedauert, bis ich meine Ware erhalten habe.
Habe schon einige eMails an die Händlerin geschickt, aber nie eine Antwort erhalten. Was mich besonders ärgert ist, daß die Händlerin weiterhin online aktiv ist & Angebote noch & nöcher auf ihrer web-site präsentiert. Es aber nicht für nötig hält meinen Anfragen nachzukommen, oder gar mir mein Geld wieder zurück zu überweisen.
Bin kurz davor einen Rechtsbeistand einzuschalten. Es gehrt schließlich um mehrere 100 Oironen.

Nun, was würdet ihr tun? Noch ein paar Tage abwarten, oder einen Anwalt konsultieren. Schließlich kann es ja auch ein paar Tage dauern, bis ein Geldtransfer verbucht ist.
mfg
mogusch

Benutzeravatar
Tube
Beiträge: 502
Registriert: Di 02.10.12 13:19

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von Tube » Sa 01.08.15 13:08

Hallo mogusch

Telefoniere doch erst mal. Vielleicht sind Deine Mails in den Spam-Ordner verschwunden.

Wenn Du keine Rechtsschutzversicherung hast, würde ich erst 2 mal per Einschreiben mit genauer Fristsetzung (etwa 14 Tage) die Münzen anmahnen. Sonst könntest Du auf den Kosten sitzen bleiben. Ich hatte damals pro Mahnung 5 € verlangt und auch bekommen.

Erst dann würde ich, wenn die Händlerin nicht Zahlungsunfähig ist, zum Anwalt gehen.

Viel Glück
Hans-Jürgen

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » Sa 01.08.15 15:35

Danke erstmal!

TTelefonieren ist so eine Sache. Mo - Fr von 0900 - 1300 Uhr. Also gerade dann, wenn ich selber bis über beide Ohren in Arbeit stecke.
mfg
mogusch

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von fareast_de » Sa 01.08.15 22:09

Ich verstehe bei diesen und ähnlich gelagerten Fällen immer nicht, warum man, nur um ein paar Cents zu sparen, unbedingt bei "problematischen" Feld-, Wald- und Wiesenhändlern kaufen muß.
Gerade im Bullion- Sektor gibt es eine ganze Reihe von solventen Anbietern, bei denen ich innerhalb von 2 bis 4 Werktagen nach der Überweisung meine Ware in Händen halte. Das können durchaus auch Familienunternehmen sein, z.B. Westgold.
Soweit ich mich erinnere, ist über das Geschäftsgebaren dieser Dame bereits in einem anderen Metallforum heiß diskutiert worden. Du bist also nicht der erste, der derart gelinkt wurde.
Schau mal in die anderen Numisforen, dort wirst Du sicher noch mehr über den aktuellen Stand der Dinge erfahren.

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » So 02.08.15 10:02

Ja, bei anderen Anbietern habe ich sehr positive Erfahrungen machen können. Max. 4 Werktage & die Bullionmünzen waren im Schließfach. Da kann man echt auf die 4-5 € Mehrausgaben scheißen.

Wenn andere in anderen Foren mit der selben Dame die selben Probleme haben, dann wird´s Zeit, daß man sich da mall zusammen tut & ihr den Garaus macht.

Hast Du mir mal ein paar Links zu den entsprechenden Beiträgen in den Foren, @fareast_de? Oder ein paar Stichwörter, dann kann ich selber danach suchen.
mfg
mogusch

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von fareast_de » So 02.08.15 17:52

http://www.muenzauktion.com, http://www.silber.de oder die Seite des bekannten hannöverschen Münzhändlers resp. seines Sohnes.
In einem dieser drei Foren ging es um Probleme mit einer Münzhändlerin: Nichtlieferungen sowie erhebliche Lieferungsverzögerungen. Also um Dein Problem, das Du mit dieser Dame hast.
Mehr fällt mir dazu im Moment nicht ein. Schau ganz einfach mal in diese Foren rein.
Oder gib bei Google z.B. "Probleme mit Münzhandel ..." ein. Das sollte die Suche verkürzen.

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » So 02.08.15 18:57

O.k. Danke derweil!
mfg
mogusch

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von coin-catcher » Di 04.08.15 11:28

Wenn du wirklich schon solange wartest, setze per Einschreiben + Rückschein eine Frist.
Wenn das nichts hilft -> vom Kaufvertrag zurücktreten und das Geld zurückfordern, zu guter letzt: Rechtsbeistand ersuchen.

Diskutiert wird über diese Händlerin schon seit Monaten - auch die Trusted Shop Bewertungen sind sehr durchwachsen - mal top, mal übelst negativ...und so wie es sich liest, immer wieder die gleichen Ausreden...
Das zieht sich anscheinend schon seit Ende 14/ Anfang 15 so hin...

Man kann hier nur Vermutungen anstellen, warum...Schneeballsystem, zu hohes Bestellaufkommen, unsaubere interne Abläufe, es wird Ware verkauft, die offenbar nicht am Lager ist, usw....

Gruß
cc

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » Di 04.08.15 15:59

Habe schon zwei fristen gesetzt, weil ich doch auch irgendwo noch ein nachsehen hatte. Aber diesen Donnerstag läuft das Ultimatum ab, danach übergebe ich das dem Anwalt.

Wegen den Beurteilungen/Bewertungen ... also, mir sehen die so aus als wären diese gekauft worden.
mfg
mogusch

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » Di 04.08.15 16:32

Habe soeben im meinen Mails eine Rückantwort auf meine bestimmt 6 verschickten Nachfragen nach der Lieferung erhalten. angeblich seien meine Mails an Frau B..... im SPAM-Ordner gelandet. Auch die, die ich über die "Kontakt-Funktion" auf Ihrer Web-Site geschreiben haben. Für mich sind des mehr als nur seltsame Arbeitsmethoden, wenn mal ein Schreiben per "Kontakt-Funktion" im SPAM-Ordner landet.

Laut dem Mail von Frau B..... wird sie mein Geld zurück erstatten. Fragt sich nur wann. (Wenn ich´s nur schon hätte, dann könnt ich wo anders meine Silberhort weiter aufstocken.) Sie hat auch nur reagiert, weil ich Ihr einen Brief geschrieben habe, also so einen mit Papier & so.
mfg
mogusch

Chippi
Beiträge: 3897
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von Chippi » Di 04.08.15 22:20

Papier kann schon was Tolles sein. ;)
[quote="Wurzel"]@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)[/quote]
[quote="Münz-Goofy"] Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.[/quote]

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von coin-catcher » Mi 05.08.15 11:07

Chippi hat geschrieben:Papier kann schon was Tolles sein. ;)
Wohl wahr - aber schon traurig, dass erst darauf reagiert wird.
Sieht für mich so aus, als wenn dadurch alles verschleppt wird...wer nen Briefchen mit Fristen schreibt, darauf wird reagiert, denn ansonsten würde es ja auffliegen, da ja dann noch die ganzen gesetzlichen Instanzen eingeschaltet werden würden...

Einfach beim nächsten Mal umgehen, 2-3 Euro mehr ausgeben und bei alteingesessenen Händlern kaufen...Atternativ in einem Ladengeschäft oder auf einer Börse kaufen ;-)

Gruß
cc

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von fareast_de » Mi 05.08.15 18:16

Auf den großen Börsen schlagen auch immer öfter Anbieter auf, die sich Marktanteile erobern wollen und zu gleichen Preisen wie die günstigsten Anbieter im Internet verkaufen. Da wird auch gelegentlich die 15 k- Regelung charmant "umgangen".
Das wäre eine gelegentliche Alternative mit Wartezeit Null.
Falls Du in einer Großstadt wohnst, gibt es dort fast überall die etablierten Anbieter wie Degussa, Pro Aurum, Robbe & Berking etc. etc... Da gilt es dann nur noch, einige Preisvergleiche vor einem "Zugriff" anzustellen.
Die kleineren Ladengeschäfte, sofern es sie überhaupt noch gibt, sind nach meinen Erfahrungen bei Bullions meist zu teuer, da sie anders kalkulieren müssen, um überleben zu können.

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von mogusch » Mi 05.08.15 19:38

fareast_de hat geschrieben:Auf den großen Börsen schlagen auch immer öfter Anbieter auf, die sich Marktanteile erobern wollen und zu gleichen Preisen wie die günstigsten Anbieter im Internet verkaufen. Da wird auch gelegentlich die 15 k- Regelung charmant "umgangen".
Das wäre eine gelegentliche Alternative mit Wartezeit Null.
Falls Du in einer Großstadt wohnst, gibt es dort fast überall die etablierten Anbieter wie Degussa, Pro Aurum, Robbe & Berking etc. etc... Da gilt es dann nur noch, einige Preisvergleiche vor einem "Zugriff" anzustellen.
Die kleineren Ladengeschäfte, sofern es sie überhaupt noch gibt, sind nach meinen Erfahrungen bei Bullions meist zu teuer, da sie anders kalkulieren müssen, um überleben zu können.
Also, ich wohne in einer Stadt, die den Titel Große Kreisstadt XYZ trägt & da gibt´s schon so kleinere Shops. Aber bei denen würde ich niemals nicht was kaufen wollen. Dann gibt´s da noch einen Shop, der in Provision in der Bucht münzen vercheckt. Ich hatte mit diesem Herrn schon einige "Münz-Gespräche" & halte ihn für seriös & kompetent. Aber er verkauft leider keine Bullions im großen Stil.

Ich werde weiterhin beim Nürnberger Leihhaus bestellen. Die haben zwar nicht immer die Ware auf Lager, aber dann ist bei denen auch dementsprechend nix zu bestellen. Außerdem hatte ich mit denen bisher noch keine Probleme.
mfg
mogusch

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: was würdet ihr tun?

Beitrag von fareast_de » Mi 05.08.15 20:54

Die wie Pilze aus dem Boden geschossenen EM- Ankaufsbuden sind in der Regel nicht als Geschäftspartner zu empfehlen.
Die sind oft auf Angehörige der Erbengeneration spezialisiert, die ihnen Schmuck und Edelmetalle der Vorfahren andienen und vom tatsächlichen Wert keinen Schimmer haben. Da werden dann Tarife bewilligt, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.
Andererseits erstaunt mich immer wieder die Gedankenlosigkeit, mit der über Generationen angesammelte Familienschätze einfach verramscht werden, um z.B. den Urlaub oder ein neues I- Phone zu finanzieren. Für mich ist jede Memorabilie meiner Familie vor 1945 ein kleines Heiligtum, das es zu erhalten gilt. Aber da denke ich als Nachkomme der Flüchtlingsgeneration wohl etwas anders als andere :wink: .

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste