FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 21.03.19 19:51

Was haltet Ihr von der Abdera Tetradrachme, welche als echt angeboten wird?

Beckersche Fälschung?
Exakt diese Münze wurde vor Jahren verkauft und in der Auktionsbeschreibung stand "Acuñación del falsario W. Becker (1172-1830) que graba el magistrado en anv. y el nombre en rev.Nota del coleccionista: lote 3384. Busso Peus 380/381. 3 de Noviembre de 2004. Acompaña la etiqueta de cartón del lote."

Für mich ist sie stempelidentisch mit der in Hill 34 gezeigten Münze und stempelidentisch mit meiner Beckerschen Fälschung und dem Beliabschlag von den Beckerstempeln welcher vor Jahre auf Ebay verkauft wurde.

Das Stück, das als echt angeboten wird !
Habe Verkäufer angeschrieben, der meinte, dass sein Stück von anderen Stempeln stamme aber er dem trotzdem nachgehen werden, mal sehen.

https://www.ebay.de/itm/163607377087?ul_noapp=true

Wurde zuvor hier und bei Peus verkauf

Cayón Subastas Auction November 2013 lot 270 30.11.2013



https://www.acsearch.info/search.html?id=1778779



MONEDAS DE LOS GRIEGOS y sus enemigos
TRACIA. Abdera. 390-352 a.C. Tetradracma fenicio de peso fuerte. Grifo tumbado a izq. Cab. de Apolo. Peso 15´99 grs. Cy de la serie 1496 a 98 aunque de peso superior. S1551. 16 grs. MBC+. Acuñación del falsario W. Becker (1172-1830) que graba el magistrado en anv. y el nombre en rev.Nota del coleccionista: lote 3384. Busso Peus 380/381. 3 de Noviembre de 2004. Acompaña la etiqueta de cartón del lote.


Peus Auction 414 lot 47 23.04.2015



https://www.acsearch.info/search.html?id=2429510


Die Beckerschen Fälschungen haben häufig Abweichungen was das Gewicht, den Stil und Rohling und Randbrüche betrifft, meiner Beckerschen Fälschungen haben z.B. zu starke und für Prägungen untypische Randbrüche etc.
Dateianhänge
Hill 34 meine klein.jpg
34.jpg
Hill 34 small.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Fr 22.03.19 06:50

Das Gewicht der Beckerschen Fälschung bei Ebay ist 15,99 g, alle echten Stücke wiegen aber einige Gramm weniger (echte zwischen 9-11 Gramm je nach Abnutzung etc)

Kann mir jemand den Gewichtsstandard dieser sehr späten Prägung c. 346-336 BC sagen ?

Dass das Stück ca 5 Gramm mehr wiegt als alle anderen echten Stücke dieser Prägeserie mit Apollo scheint wohl für die Auktionshäuser und den jetzigen Verkäufer kein Problem darzustellen obwohl gerade das zu hohe Gewicht (Gewicht von Beckerschen Fälschungen ist häufig falsch) für eine Beckersche Fälschung spricht und wenn man dann die Stempelgleichheit beücksichtigt bleibt eigentlich nur noch Beckersche Fälschung.

Ich scheine nicht bei dem Verkäufer richtig durchzudringen, vielleicht ist ja jemand anderes erfolgreicher ^^

https://www.ebay.de/itm/163607377087?ul_noapp=true

PCW-G6629-THRACE, Abdera. 346-336 BC. Silver Stater (16.04 gm; 23 mm). Pausanias, magistrate. Griffin seated left, raising forepaw; above and below, magistrate's name EΠI ΠAYΣANIΩ / ABΔHPI-TEΩN, laureate head of Apollo right; all within shallow incuse square. May 467 (A310/P371); AMNG II 139; Weber 2388. Minor ding on the lower part of the cheek. Well struck on anice flan. Good metal. Nicely centered. Choice EF. Nice old-cabinet toning.

Becker hat versucht ein Stück von diesen Stempel zu imitieren

https://www.acsearch.info/search.html?id=4687145

was ihm aber nicht gänzlich gelang, das Haar ist trotzdem anders und das Gesicht und die Position der Buchstaben.

Echte Stücke

https://ikmk.smb.museum/tray?lang=de

https://www.corpus-nummorum.eu/coins.ph ... 0&range=90

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » Fr 22.03.19 08:47

Parscoins sollte einfach über vcoins zu kontaktieren sein
Becker ist m.E. eindeutig
Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Fr 29.03.19 18:55

Zwerg hat geschrieben:Parscoins sollte einfach über vcoins zu kontaktieren sein
Becker ist m.E. eindeutig
Grüße
Zwerg
Hatte den Verkäufer schon angeschrieben aber der scheint wohl uneinsichtig.
Das unmögliche Gewicht ca 5 Gramm zu schwer scheint ihn auch nicht zu stören.
Vielleicht hat ja jemand anderes mehr Erfolg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 31.03.19 17:18

Wer noch eine schlecht und offensichtliche bulgarische Fälschung von Philipp II such wird hier bei Leipziger Münzhandlung Heidrun Höhn
Auction 91 fündig, hatte die schon vor ner Weile angeschriben aber keine Reaktion

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3115&lot=1047

Ist natürlich aus modernem Silber und der Stil ist eine Katastrophe und natürlich gibt es noch weiter Fälschungen von untereschiedlichen Zeiten Prägestätten und herrschern von demselben Künstler und, dass die Münze IBSCC publiziert ist und von bulgarischischen Händlern offen und korrekt als Fälschung verkauft wird schein auch nicht zu stören.

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=m3teWHWACxc=

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 22 No.1 1997 Page 14 Fig 3a

Besitze auch ein stempelgleiches Exemplar hier gekauft für 72 Euro als REPRODUKTION (sieht in der Hand deutlich bsser aus als auf Photos)

https://www.etsy.com/de/listing/5807588 ... _active_58

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 17.04.19 09:34

Moderne Stempel oder Transferstempel ?

Problem sind die Stempelverbindungen zu Stücken mit flachgehämmertem Rohling was einen Anachronismus darstellt.

Reves ist stempelgleich mit (bulletin on counterfeits Vol 11 number 1 (1986), page 26.)
Fehler in der Legnde Delta statt Alpha und Epsilon statt Xi.
Selber Rückseitenstempel wie das Gorny Stück welches auf einem flachgehämmerten Rohling geprägt wurde und welches stempelgelich ist mit BOC vol 11, Seite 26
Gorny & Mosch Auction 232 lot 310

https://www.acsearch.info/search.html?id=2658538Â

Selber Avers wie Jean Elsen & ses Fils S. Auction 117 lot 54
Auch hier der flschgehämmerte Rohling

https://www.acsearch.info/search.html?id=1624525Â Â Paris

Stempelgleich mit dem kürzlich zurückgezogenenen Gorny Stück

https://www.sixbid.com/browse.html?auct ... ot=4773821

Sind die Stücke im BNF Museum in Paris auch falsch

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b1 ... 10236102;0

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b1 ... 15794070;2
Dateianhänge
Zertifikat.jpg
klein.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 17.04.19 09:53

Die Stempel bei barakatgallery.com scheinen meiner Meinung nach alle modern also hangeschnitten zu sein.
Dass die Stempel in Bronze sind impliziert, dass man das Design in einer weichen Masse wie Plastik herausgearbeitet hat und anschließend dann Abdrücke genommen hat und dann daruas die Stempel gegossen hat.

Alles moderne hangeschnittenen Stmpel, falls ja müssten dann ja folglich auch alle stempelgleichen Stücke falsch sein !

http://www.barakatgallery.com/Store/Ind ... startrow=1

Geht um diese Münze welche stempelgleich ist mit Stempeln auf dieser Seite, habe auch eine Stempelgleiche Münze in meiner Fälschungssammlung

Der hat Hubs (Masterstempel um weiter Stempel zu prägen) und Stempel welche stempelgleich sind

http://www.barakatgallery.com/store/ind ... /16984.htm

http://www.barakatgallery.com/store/ind ... /17037.htm

http://www.barakatgallery.com/store/ind ... /17039.htm

m/store/index.cfm/FuseAction/ItemDetails/UserID/0/CFID/111351587/CFTOKEN/30889562/CategoryID/33/SubCategoryID/881/ItemID/17055.htm

Hier das stmpelgleiche Stück in MA shops

https://www.ma-shops.de/henzen/item.php?id=37368
Dateianhänge
klein a.jpg
klein.jpg
9088T.jpg
9088T.jpg (1.96 KiB) 624 mal betrachtet
9034.jpg
9086.jpg
9104-crop.jpg
9104-crop.jpg (18.36 KiB) 624 mal betrachtet

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 26.06.19 14:20

Enna Guss, runde Gusslöcher unter künstlicher Patina!
Identischer Rohling, Abnutzung, Zentrierung und Stempelstellung etc. wie die echte Mutter (Link zwei)
Habe nur darauf gewartet, dass die Mutter oder ein weiterer Zwilling auftaucht was jetzt endlich geschehen ist.

https://www.ebay.it/itm/LANZ-GREEK-SICI ... 3101684319


echte Mutter steht gerade zum Verkauf

https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... 35-bc-ae-/


Habe Verkäufer des Gusses angeschrieben.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 26.06.19 14:36

Lipara Hemilitron ist entweder die echte Mutter von mindestens 4 Gusszwillingen oder selbst auch einer dieser Güsse, lässt sich nicht mit Bestimmtheit anhand der Bilder sagen

https://auctions.bertolamifinearts.com/ ... -bc-ae-g-/

https://www.acsearch.info/search.html?id=4417620

https://www.acsearch.info/search.html?id=1467004

https://issuu.com/cngcoins/docs/cng_mbs_85

Dort lot 207

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=169127

Einige dieser Güsse wurden zurückgezogen
Dateianhänge
Lipara Guss.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 09.07.19 10:47

Für die Lipanoff Liebhaber haben wir wieder ein Schmankerl

https://www.romanumismatics.com/204-lot ... tail&year=

Die original Lipanoff Stempel sind leider soweit ich weiß zerbrochen und dann weggeworfen worden, daher werden auch keine dieser Fälschungen mehr gepresst, somit sind gibt es auch keinen Nachschub trotz hoher Nachfrage besonders auf Ebay, daher mein Fazit zuchlagen solange man noch welche auf dem Markt für so einen guten Preis bekommt. ^^
Und dieser absolut moderne Stil sollte sich natrürlich auch positiv auf den Preis auswirken.

Auf der Vorderseite sieht man unter dem linken und rechten Augen einen Stempelriss, sowohl auf dem Stück von Roma als auch auf meinen Bleiabschlägen.
Dateianhänge
48360847_243152606597724_8084695718998048768_n.jpg
ainos a.jpg
ainos aa.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 09.07.19 11:07

Und eine weiter Fälschung aber mit seltener Stempelkombination

https://www.sixbid.com/de/vl-nummus/622 ... nSessions=

Gleicher Vorderseitenstempel

https://www.etsy.com/de/listing/6788404 ... _active_17

Gleicher Revers

https://www.etsy.com/de/listing/6788431 ... _active_15

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 09.07.19 11:12

Nomos von Herakleia sieht auch nicht gut aus, Gewicht ist zu hoch mit 8.97 g.
Echte Münzen wiegen so um die 7.7-7.9g und so starke Kantenrisse kenne ich nicht von echten Stücken aus Herakleia.
Stil mag ich auch nicht.

https://www.sixbid.com/de/vl-nummus/622 ... nSessions=

Eine echte zum Vergleich

https://www.acsearch.info/search.html?id=718343

Hendrik65
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.07.19 23:29
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Hendrik65 » Mi 10.07.19 23:44

Liebe Leute,

ich habe hier eine Tetradrachme, die mir Kopfschmerzen bereitet. Ich bin zwar neu in der Numismatik aber in Edelmetallverarbeitung glaube ich mich auszukennen. Das sieht nicht nach Prägung aus, sondern nach Guss. Man beachte die Oberflächenstruktur, insbesondere die Lippen.

Was sagt ihr dazu?
Bildschirmfoto 2019-07-10 um 23.41.58.jpg
Bildschirmfoto 2019-07-10 um 23.41.58.jpg
Bildschirmfoto 2019-07-10 um 23.41.58.jpg
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-07-10 um 23.43.58.jpg
Bildschirmfoto 2019-07-10 um 23.43.06.jpg
Zuletzt geändert von Hendrik65 am Mi 17.07.19 22:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8206
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Pscipio » Do 11.07.19 08:55

Die Bilder sind nicht ideal, aber das, was du da zeigst, ist nur Stempelrost - ich habe mit der Münze keine Probleme.

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 11.07.19 09:46

Bessere Bilder am besten auch von den Kantenrissen und mehr Informationen wie Gewicht der Münze wären hilfreich um eine verlässlichere Echtheitseinschätzung abzugeben.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen?
    von Trunkz » Do 10.10.19 19:11 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    90 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Do 10.10.19 20:52
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    641 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Warnung vor Fälschungen von Sirmium 1/4-Siliquae
    von Tejas552 » Do 11.01.18 22:01 » in Byzanz
    6 Antworten
    1515 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tejas552
    Sa 16.06.18 17:54
  • Klappmützentaler und Co. Fälschungen - Grüße aus Israel !
    von Comthur » Fr 19.01.18 08:38 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    703 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Fr 19.01.18 13:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste