FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 25.02.23 17:43

Falls jemand die Smyrna Fälschung haben will die bei Catawiki zurückgezogen wurde, der kann einfach bei Ebay darauf bieten.
Der Verkäufer lässt sich nicht unterkriegen und kämpft tapfer, der wurde doch bestimmt darauf hingewisen, dass die zurückgezogen wurde da es sich um eine Fälschung handelt.


https://www.ebay.de/itm/385441724760?mk ... olid=10050
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Steffl0815 (Sa 25.02.23 18:01)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Steffl0815 » Sa 25.02.23 18:06

Danke für den Hinweis! „aavg-coins“ wird in meine persönliche Fälschungsverkäuferdatei aufgenommen ;-)
Wie schaut es denn bei anderen Stücken dieses Verkäufers mit der Echtheit aus?

MfG Stefan
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Altamura2
Beiträge: 5378
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1270 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Altamura2 » Sa 25.02.23 18:35

Steffl0815 hat geschrieben:
Sa 25.02.23 18:06
... Wie schaut es denn bei anderen Stücken dieses Verkäufers mit der Echtheit aus? ...
Die Griechen sehen ansonsten echt aus, wenn sie auch ambitionierte Preise haben und mehrfach angeboten werden 8O (in unterschiedlichen Währungen, braucht man das?).

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
Steffl0815 (Sa 25.02.23 18:44)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5228
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 951 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von antoninus1 » Mo 27.02.23 22:11

Amentia hat geschrieben:
Do 23.02.23 09:51
...
Das ist eine Galvano der Guss, da kann es keine zwei Meinungen geben.

Roma Numismatics verkauft am 24-11-2022 "E-Sale 103, Lot 1521" eine Münze als "Electrotype" auf Deutsch Galvano für 95 Pfund + Aufgeld.
...
Hier habe ich ein Stück, das vorderseitig stempelgleich ist. Meines scheint ein Guss zu sein, kein Galvano. Das Gewicht ist 16,81 g.
Smyrna1.JPG
Smyrna2.JPG
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 28.02.23 11:59

Habe mal in meinem Fälschungsordner nachgeschaut, das Stück das bei Roma Numismatics als "Galvano" Fälschung verkauft wurde, weurde zuvor vom Fälschungsverkäufer antikpat verkauft auf Ebay. Gleiches Gewicht 17,9g und Tönung.

Antikpat Fälschung 17,9g

https://www.coryssa.org/2677254/subcate ... eriod/all/

Das Roma Stück ex Antikpat, mit 17,9g korrekt als Fälschung erkannt

https://www.acsearch.info/search.html?id=10218300

https://www.romanumismatics.com/268-lot ... tail&year=

Ich habe noch ein weiteres Stück mit anderer Tönung, welches entweder die gleiche Fälschung vor dem Reinigen ist oder ein Zwilling.

Das Ebay Angebot wurde wohl beendet.
Da sowohl Roma Numismatics als auch Antikpat das Stück mit 17,9g angegeben haben denke ich, dass der polnische Verkäufer sich verwogen hat.

17,9g ist viel zu viel so viel kann keine echte Münze dieser Prägeserie wiegen.

https://www.ebay.de/itm/IONIA-Smyrna-AR ... 7675.l2557
Dateianhänge
Zwillinge.jpg
Zwillig a.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Steffl0815 (Di 28.02.23 12:02)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Steffl0815 » Di 28.02.23 12:00

Sogar die Artikelbeschreibung wurde einfach kopiert, bis auf „Asia Collection“ 😂

https://www.ebay.de/itm/155372675301?mk ... media=COPY

https://www.coinarchives.com/a/lotviewe ... 1f3439a1e0

MfG Stefan
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 28.02.23 12:13

@ antoninus1

Es gibt von den Stempeln Beirut Transferstempelfälschungen publiziert in boc.
Dein Stück könnte eine dieser Fälschungen sein, der Rohling gefällt mir nicht, die haben häufig so komische Rohlinge die Fälschungen.
Und sind angeblich gepresst.
Die Fälscher haben den Revers ein Mal so wie er ist genommen und ein Mal das Monogramm umgeschnitten.
Es gibt diesen Revers also mit 2 verschiedenen Monogrammen, dass das der gleiche Revers ist kann man belegen durch den gleichen Stempelbruch durch den Lorbeerkranz bei ca 10 Uhr, Höhe ungefähr vom Σ geht. Bei der anderen Beirut Fälschung hat Tyche Löcher in den Haare, wohl Gussperlen in den Stempeln, da die Transferstempel gegossen wurden.

Bulletin

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 14 No.1 1989 Page 25

Fig 6a und 6b

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=08pqbQH0tCs=

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... 3lJAgbrCI=

Und der professionelle Beirut Fälschungsverkäufer auf Ebay Antikpat hat natürlich auch mehrere Fälschungen von den Stmpeln verkauft

https://www.coryssa.org/2042301/subcate ... eriod/all/

https://www.coryssa.org/1482423/subcate ... eriod/all/
Dateianhänge
2042301_1.jpg
Smyrna (2).jpg
bulletin on counterfeits 1989.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 14 No.1 1989 Page 25 Fig 6a.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 14 No.1 1989 Page 25 Fig 6b.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
antoninus1 (Di 28.02.23 20:54)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5228
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 951 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von antoninus1 » Di 28.02.23 21:00

Vielen Dank für Deine Erläuterungen!
Beirut-Fälschung passt ganz gut, ich hatte dieses Stück vor ca. 25 Jahren in diesem Land gekauft, wobei der Preis dem einer Fälschung entsprach.
Ich wollte heute eigentlich noch Detailfotos nachreichen, die vermutlich Gussperlen zeigen. Ich bin aber nicht dazu gekommen und versuche das morgen nachzuholen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antoninus1 für den Beitrag:
Amentia (Di 28.02.23 21:04)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von kijach » Mi 01.03.23 12:37

Folgende Münze hatte ich im Juni bei N&N London Ltd gekauft.
https://www.biddr.com/auctions/nnlondon ... &l=2907651

Es stellte sich heraus, dass es eine Fälschung ist, was man anhand der seltsamen Oberfläche auch im Nachhinein ganz gut sehen kann.
Ich hab die Münze zurück geschickt, kein Problem.
Jetzt sehe ich grade, dass sie in der kommenden Auktion erneut angeboten wird.

https://www.biddr.com/auctions/nnlondon ... &l=3800517
Etwas dunkler fotografiert, vllt damit es nicht so auffällt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kijach für den Beitrag:
Steffl0815 (Mi 01.03.23 12:48)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 01.03.23 13:01

Vielleicht hat N&N London vergessen, dass die die Fälschung zuvor schon angeboten und verkauft und zurückgezogen hatten und der Einlieferer hat es nach einer Weile wieder versucht die denen anzuderehen und die haben es nicht bemerkt?

Das Gewicht mit 18,1g bzw 18,0g ist auch viel zu hoch für eine Tetradrachme dieser Prägeserie, normal dürfte ungefähr 16,5g sein mit leichten Abweichungen nach oben und unten.

Der Stil ist komisch, gibt es denn echte Stücke von diesen Stempeln?

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5228
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 951 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von antoninus1 » Mi 01.03.23 13:15

Amentia hat geschrieben:
Di 28.02.23 12:13
... Bei der anderen Beirut Fälschung hat Tyche Löcher in den Haare, wohl Gussperlen in den Stempeln, da die Transferstempel gegossen wurden.
...
Hier ist ein Detailfoto, in dem man das, was ich für Gussperlen halte, erkennen kann (z.B. unter dem Auge, vor der Stirn).
Blasen1.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antoninus1 für den Beitrag:
Amentia (Mi 01.03.23 17:01)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 01.03.23 17:09

Das sieht leider nicht gut aus, ist wohl ein Guss und die Mutter dürfte eine Beirut Transferstmpelfälschung gewesen sein.
Wenn die "Perlen" von den Stmpeln kämen müssten stempelgleiche Stücke von diesem oder einem späteren Stempelzustand auch diese "Perlen" haben.
Dem ist wohl nicht so.
Ich weiß nicht, ob die Bilder mich irreführen aber das sieht auch ein bisschen nach Farbe auf deinem Stück aus.
Meine Beirut Fälschungen haben ja teilweise Farbe drauf.
Dateianhänge
DSC_0008.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 05.03.23 12:03

Eine beliebte und verbreitete Fälschung von Petar Petrov

Das Blitzbündel sieht dort sehr sehr komisch aus bei der Fälschung.

Numisfitz Auktion 1 los 81

https://www.biddr.com/auctions/numisfit ... &l=3765479

katalog Petar Petrov

01_1_Catalogue_Stater

dort Nummer 6676
Dateianhänge
Numisfitz Auktion 1 los 81.jpg
Ar-Greek-Tetrobol-328Gr-Philip-Ii-Kingdom-Of.jpg
01_1_Catalogue_Stater.jpg

Numisfitz
Beiträge: 1
Registriert: Mi 08.03.23 10:38
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numisfitz » Mi 08.03.23 10:43

Amentia hat geschrieben:
So 05.03.23 12:03
Eine beliebte und verbreitete Fälschung von Petar Petrov

Das Blitzbündel sieht dort sehr sehr komisch aus bei der Fälschung.

Numisfitz Auktion 1 los 81

https://www.biddr.com/auctions/numisfit ... &l=3765479

katalog Petar Petrov

01_1_Catalogue_Stater

dort Nummer 6676
Vielen Dank für den Hinweis. Die Münze wurde zurückgezogen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numisfitz für den Beitrag (Insgesamt 5):
Steffl0815 (Mi 08.03.23 11:39) • Wurzel (Mi 08.03.23 11:42) • Numis-Student (Mi 08.03.23 14:06) • harald (Do 09.03.23 17:23) • Amentia (Sa 11.03.23 08:50)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2142
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 2883 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 11.03.23 08:58

Die Ptolemy Tetradrachme von Petar Petrov ist wieder in einer Auktion.

Die wurde zunächst versteigert durch

Münz Zentrum Rheinland auction 190 (11 Mar 2020), lot 399

https://www.sixbid.com/de/muenz-zentrum ... icky=false

Der Einlieferer hat die dann auf Kommision zu Forvm gegeben und die wurde dann von Forvm nach Hinweis zurückgezogen

https://www.forumancientcoins.com/catal ... om/Coins2/

Jetzt ist die wieder in einer Auktion

Aphrodite Art Coins Auktion 9 Los 284

https://www.biddr.com/auctions/aphrodit ... &l=3876579

Hier der alte Beitrag zu denen

viewtopic.php?f=49&t=53721&p=522078&hil ... vm#p522078

Dass die von Petar Petrov kommt, hatte ich korrekt angenommen, in seinem Katalog "3_Catalogue_Greek_Tetradrachm.pdf" Nummer 20

Das Gewicht ist ist ca 1 Gramm zu hoch.

Habe die auch zwei Mal.

Wieso Fälschungen nachdem sie als solche zurückgezogen wurden anschließend wieder in Auktionen auftauchen als echt ist unverständlich, da der Einlieferer doch darüber informiert wurde, dass es eine Fälschung ist.

Der Lipanoff Herennius Etruscus wurde anscheinend schon zurückgezogen,

https://www.biddr.com/auctions/aphrodit ... &l=3876927
Dateianhänge
Aphrodite Art Coins Auktion 9 Los 284.jpg
96467q00.jpg
Münzzentrum Rheinland  Auktion 190 Los 399.jpg
3_Catalogue_Greek_Tetradrachm.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Sa 11.03.23 09:36, insgesamt 1-mal geändert.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen, oder?
    von DerSammler » » in Römer
    13 Antworten
    904 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Fälschungen ... ohne Ende ----
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    834 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
  • Wert von Nachprägungen / Fälschungen
    von krinz » » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    1012 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
  • moderne Fälschungen / Sammlerfälschungen
    16 Antworten
    1584 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
  • Mögliche Fälschungen auf Willhaben.at
    von AT_user » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    1408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste